AFP

Die schwarze Pest

Umweltdesaster im Golf von Mexiko: Die vom Ölkonzern BP geleaste Bohrinsel "Deepwater Horizon" war am 22. April 2010 nach einer Explosion gesunken, große Mengen Rohöl strömten monatelang aus mehreren Lecks. Die ökologischen und wirtschaftlichen Folgen waren fatal, die Kosten brachten BP in Existenznot.

"Deepwater Horizon": Ölpest schädigte Korallen noch in weiter Entfernung

"Deepwater Horizon": Ölpest schädigte Korallen noch in weiter Entfernung

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2014

Die Havarie der Bohrplattform "Deepwater Horizon" hat offenbar größere Umweltschäden hinterlassen als bisher vermutet. Forscher haben jetzt schwere Schäden an Korallenkolonien dokumentiert. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon": Bakterien fraßen Methan nur unvollständig

"Deepwater Horizon": Bakterien fraßen Methan nur unvollständig

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2014

Bakterien fraßen das Methan, das bei der Havarie der Ölplattform "Deepwater Horizon" ausgetreten ist - das zumindest dachte man bisher. Nun zeigt sich: Der Hunger der Mikroorganismen ließ schlagartig nach, noch während das Treibhausgas ins Meer strömte. mehr... Forum ]

Öl, Chemie, Uran: US-Konzern zahlt Rekordsumme für Umweltschäden

Öl, Chemie, Uran: US-Konzern zahlt Rekordsumme für Umweltschäden

SPIEGEL ONLINE - 04.04.2014

Mehr als fünf Milliarden Dollar muss der US-Energiekonzern Anadarko für Umweltschäden aufbringen - es ist die höchste Entschädigungssumme in einem derartigen Fall. Die paradoxe Folge: Der Aktienkurs des Unternehmens schießt in die Höhe. mehr... Forum ]

Ölkatastrophe: Das dunkle Erbe der "Exxon Valdez"

Ölkatastrophe: Das dunkle Erbe der "Exxon Valdez"

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2014

1989 verursachte der Tanker "Exxon Valdez" eine Ölpest vor Alaska. 25 Jahre später sind die Geschädigten verbittert. Welche Konsequenzen wurden aus der Katastrophe gezogen? mehr... Forum ]

Schlappe vor Gericht: "Deepwater-Horizon"-Katastrophe wird noch teurer für BP 

Schlappe vor Gericht: "Deepwater-Horizon"-Katastrophe wird noch teurer für BP 

SPIEGEL ONLINE - 04.03.2014

9,2 Milliarden Dollar - und kein Ende in Sicht. Die Ölpest im Golf von Mexiko, die BP mit seiner Bohrplattform "Deepwater Horizon" verursacht hat, wird immer teurer für das Unternehmen. Der Versuch, die Kosten zu begrenzen, scheiterte nun vorläufig vor Gericht. mehr... Forum ]

Folgen von Deepwater Horizon: Rohöl löst Herzversagen bei Thunfischen aus

Folgen von Deepwater Horizon: Rohöl löst Herzversagen bei Thunfischen aus

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2014

Die Langzeitfolgen von Ölkatastrophen sind laut einer neuen Studie beträchtlich. Giftige Stoffe schädigen die Herzzellen junger Fische so stark, dass diese sich nie wieder erholen. Diese Erkenntnis soll auf andere Lebewesen übertragbar sein - auch auf den Menschen. Von Isabell Prophet mehr... Forum ]

Golf von Mexiko: BP meldet großen Ölfund

Golf von Mexiko: BP meldet großen Ölfund

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2013

Die Ölsucher von BP sind fündig geworden - in der Nähe einer bekannten Lagerstätte im Golf von Mexiko. Weitere Bohrungen sollen klären, wie viel Öl zu erwarten ist. Die juristische Aufarbeitung der "Deepwater Horizon"-Katastrophe beschäftigt derweil noch immer die Gerichte. mehr... Forum ]

Ölkatastrophe 2010: Kläger werfen BP vorsätzliche Täuschung vor

Ölkatastrophe 2010: Kläger werfen BP vorsätzliche Täuschung vor

SPIEGEL ONLINE - 01.10.2013

Schwere Vorwürfe gegen BP: Der britische Ölkonzern soll nach der Explosion auf der Bohrplattform "Deepwater Horizon" falsche Angaben über das Ausmaß der Katastrophe gemacht haben, sagen Kläger. Jetzt muss ein Gericht entscheiden. mehr... Forum ]

Nach Umweltkatastrophe: BP bohrt wieder im Golf von Mexiko

Nach Umweltkatastrophe: BP bohrt wieder im Golf von Mexiko

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2013

Die Arbeiten sollten schon früher beginnen, doch der Untergang der "Deepwater Horizon" verzögerte sie. Nun bohrt BP im Golf von Mexiko wieder nach Öl. Vor Gericht wehrt sich das Unternehmen zugleich gegen angeblich überhöhte Entschädigungszahlungen.   mehr... Forum ]

Ölpest: Halliburton vernichtete Beweise zur "Deepwater"-Katastrophe

Ölpest: Halliburton vernichtete Beweise zur "Deepwater"-Katastrophe

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2013

Die Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon" löste eine der schlimmsten Umweltkatastrophen in der US-Geschichte aus. Jetzt bekennt sich der Konzern Halliburton schuldig: Das Unternehmen, das an den Bohrarbeiten beteiligt war, hat laut Justizministerium die Vernichtung von Beweisen eingestanden. mehr... Forum ]

Themen von A-Z