ThemaÖlpest im Golf von MexikoRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die schwarze Pest

Umweltdesaster im Golf von Mexiko: Die vom Ölkonzern BP geleaste Bohrinsel "Deepwater Horizon" war am 22. April 2010 nach einer Explosion gesunken, große Mengen Rohöl strömten monatelang aus mehreren Lecks. Die ökologischen und wirtschaftlichen Folgen waren fatal, die Kosten brachten BP in Existenznot.

Umstrittenes Projekt: USA erlauben Shell Öl- und Gasbohrungen in der Arktis

Umstrittenes Projekt: USA erlauben Shell Öl- und Gasbohrungen in der Arktis

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2015

Der Energieriese Shell darf ab dem Sommer im arktischen Ozean nach Öl und Gas bohren. Eine entsprechende Erlaubnis hat die US-Regierung unter Auflagen erteilt. Umweltschützer warnen vor unüberschaubaren Risiken. mehr... Video | Forum ]

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: BP kommt mit geringer Strafe davon

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: BP kommt mit geringer Strafe davon

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2015

Der Ölkonzern BP wird wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko eine niedrigere Strafe zahlen müssen als erwartet. Nach dem Urteil eines US-Bundesgerichts muss BP höchstens 13,7 Milliarden Dollar zahlen. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: Ölkonzern BP scheitert vor höchstem US-Gericht

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: Ölkonzern BP scheitert vor höchstem US-Gericht

SPIEGEL ONLINE - 09.12.2014

Nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko versuchte der Ölkonzern BP alles, um Entschädigungszahlungen zu entgehen. Doch nun hat auch das höchste US-Gericht den Konzern abblitzen lassen. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon": Was wurde eigentlich aus dem Chef des Ölpest-Konzerns?

"Deepwater Horizon": Was wurde eigentlich aus dem Chef des Ölpest-Konzerns?

SPIEGEL ONLINE - 21.11.2014

Er war das Gesicht der schlimmsten Ölpest der Welt: Die Explosion der Bohrinsel "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko kostete BP-Chef Tony Hayward den Job. Heute verdient er wieder Millionen - als gefragter Ölexperte. Von Marc Pitzke, New York mehr... Video | Forum ]

Golf von Mexiko: Tausende Quadratkilometer Meeresboden sind mit Öl bedeckt

Golf von Mexiko: Tausende Quadratkilometer Meeresboden sind mit Öl bedeckt

SPIEGEL ONLINE - 28.10.2014

Ein großer Teil des Öls, das nach der "Deepwater Horizon"-Havarie ins Meer strömte, hat sich offenbar am Meeresgrund abgesetzt. Eine Fläche von mindestens 3200 Quadratkilometern sei betroffen, berichten Forscher. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: Bundesrichter lässt Ölkonzern BP weiter bluten

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: Bundesrichter lässt Ölkonzern BP weiter bluten

SPIEGEL ONLINE - 24.09.2014

Egal, was der Ölkonzern BP versucht, um sich nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aus der Affäre zu ziehen: Es mag nicht recht gelingen. Ein Bundesrichter aus New Orleans zeigt jetzt einmal mehr harte Kante. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: US-Gericht wirft BP "grobe Fahrlässigkeit" vor

"Deepwater Horizon"-Katastrophe: US-Gericht wirft BP "grobe Fahrlässigkeit" vor

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2014

Bei der Explosion der Bohrinsel "Deepwater Horizon" starben vor vier Jahren elf Arbeiter, hunderte Millionen Liter Erdöl strömten ins Meer. Nun wurde vor einem US-Gericht die Schuldfrage geklärt. mehr... Forum ]

Einfache Formel: Hütehund-Roboter könnte Menschen aus Panik retten

Einfache Formel: Hütehund-Roboter könnte Menschen aus Panik retten

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2014

Wie gelingt es Hütehunden, Schafsherden zusammenzuhalten? Forscher haben eine einfache Formel entdeckt. Sie könnte helfen, Ölteppiche zu beseitigen, Drohnen zu steuern - und Menschen zu retten. Von Timo Stukenberg mehr... Video | Forum ]

"Deepwater Horizon": Ölpest schädigte Korallen noch in weiter Entfernung

"Deepwater Horizon": Ölpest schädigte Korallen noch in weiter Entfernung

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2014

Die Havarie der Bohrplattform "Deepwater Horizon" hat offenbar größere Umweltschäden hinterlassen als bisher vermutet. Forscher haben jetzt schwere Schäden an Korallenkolonien dokumentiert. mehr... Forum ]

"Deepwater Horizon": Bakterien fraßen Methan nur unvollständig

"Deepwater Horizon": Bakterien fraßen Methan nur unvollständig

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2014

Bakterien fraßen das Methan, das bei der Havarie der Ölplattform "Deepwater Horizon" ausgetreten ist - das zumindest dachte man bisher. Nun zeigt sich: Der Hunger der Mikroorganismen ließ schlagartig nach, noch während das Treibhausgas ins Meer strömte. mehr... Forum ]

Themen von A-Z