ThemaOrganspendeskandalRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Organspende: In neun von zehn Fällen müssen die Angehörigen entscheiden

Organspende: In neun von zehn Fällen müssen die Angehörigen entscheiden

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Nicht einmal tausend Deutsche spendeten 2013 ihre Organe - auf der Warteliste für Niere, Lunge oder Herz stehen mehr als 10.000 Kranke. Der Jahresbericht der Deutschen Stiftung Organtransplantation zeigt, warum Angehörige oft eine Spende ablehnen. mehr... Forum ]

Offener Brief an Bundesärztekammer: Mediziner fordern strengere Richtlinien für Hirntoddiagnose

Offener Brief an Bundesärztekammer: Mediziner fordern strengere Richtlinien für Hirntoddiagnose

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2014

Nachdem Fehler bei Hirntoddiagnosen bekannt geworden sind, fordern Ärzte und Fachgesellschaften jetzt strengere Richtlinien von der Bundesärztekammer. Wichtigster Punkt: Nur Mediziner mit Zusatzqualifikation sollen zukünftig den Hirntod feststellen dürfen.  mehr... Forum ]

Organspendeskandal: Patientin kam mit Wodka zur Lebertransplantation

Organspendeskandal: Patientin kam mit Wodka zur Lebertransplantation

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2014

Täglich eine Flasche Schnaps, auch im Krankenhaus: Im Prozess um den Göttinger Transplantationsskandal hat eine Krankenschwester ausgesagt, im Gepäck einer Patientin Wodka gefunden zu haben. Die Frau soll dennoch eine neue Leber erhalten haben. mehr... Forum ]

Transplantationen: Zahl der Organspenden weiter eingebrochen

Transplantationen: Zahl der Organspenden weiter eingebrochen

SPIEGEL ONLINE - 15.01.2014

Der Organspendeskandal hat das Vertrauen in die gerechte Vergabe von Spenderorganen anscheinend nachhaltig erschüttert. 2013 konnten Ärzte in Deutschland noch weniger Transplantationen durchführen als im Jahr zuvor. mehr... Forum ]

Organspendeskandal in Göttingen: Angeklagter Arzt kommt frei

Organspendeskandal in Göttingen: Angeklagter Arzt kommt frei

SPIEGEL ONLINE - 16.12.2013

Fast ein Jahr lang hat Aiman O. in Untersuchungshaft gesessen. Wegen des Organspendeskandals in Göttingen muss sich der Mediziner vor Gericht verantworten. Nun wurde entschieden: Der 46-Jährige kommt vorerst auf freien Fuß. mehr...

Organspendeskandal: Staatsanwaltschaft Münster ermittelt gegen Transplantationschef

Organspendeskandal: Staatsanwaltschaft Münster ermittelt gegen Transplantationschef

SPIEGEL ONLINE - 28.09.2013

Haben Ärzte am Transplantationszentrum in Münster bei der Vergabe von Lebern Patientendaten gefälscht? Nach einem Anfangsverdacht durch die Prüfungskommission ermittelt jetzt auch die Staatsanwaltschaft. Ob es zur Anklage kommt, ist noch unklar. mehr... Forum ]

Debatte über Organvergabe: "Wir warten unsere Patienten zu Tode"

Debatte über Organvergabe: "Wir warten unsere Patienten zu Tode"

SPIEGEL ONLINE - 27.09.2013

Wie verteilt man Organe gerecht an Kranke? Nach den Organspendeskandalen steht das deutsche Vergabesystem in der Kritik. Der Ethikrat fordert eine Änderung des Transplantationsgesetzes. Doch die Optionen sind ethisch heikel. Von Hristio Boytchev mehr... Forum ]

Transplantations-Prüfbericht: Das Organversagen

Transplantations-Prüfbericht: Das Organversagen

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2013

Zu langsam, mit zu wenigen Befugnissen ausgestattet, nicht weit genug in die Vergangenheit reichend: Die Untersuchung der Unregelmäßigkeiten bei Lebertransplantationen geht nicht tief genug. Von Heike Le Ker mehr... Forum ]

Prüfbericht der Ärztekammer: Schwere Verstöße bei Organvergabe auch in Münster

Prüfbericht der Ärztekammer: Schwere Verstöße bei Organvergabe auch in Münster

SPIEGEL ONLINE - 04.09.2013

Regensburg, Göttingen, München und Leipzig - vier Transplantationszentren standen im Verdacht, bei der Vergabe von Lebern manipuliert zu haben. Nach Prüfung aller 24 Zentren steht jetzt fest: In Regensburg gab es 2010 und 2011 doch keine Auffälligkeiten, dafür aber schwere Regelverstöße in Münster. mehr... Forum ]

Prozess zum Organspendeskandal: "Wir verlieren die Patienten und die Organe"

Prozess zum Organspendeskandal: "Wir verlieren die Patienten und die Organe"

SPIEGEL ONLINE - 23.08.2013

Der Arzt Aiman O. soll Angaben zu Patienten manipuliert haben, um ihnen zu einer Spenderleber zu verhelfen. Er ist unter anderem wegen versuchten Totschlags angeklagt. Vor dem Göttinger Landgericht setzte er nun seine Kritik an der Vergabepraxis fort - und bestritt einen Mangel an Spenderlebern. Von Antje Windmann, Göttingen mehr...

Themen von A-Z