ThemaPaläontologieRSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Die Fossiliensucher

Wie breitete sich das Leben auf dem zunächst unwirtlichen Planeten Erde aus? Welche Lebewesen eroberten als Erste das Land? Seit wann gab es Dinosaurier - und weshalb starben sie aus? Und wer waren die Ahnen von Affe und Mensch? Paläontologen suchen nach Antworten auf diese und andere Rätsel der Erdgeschichte.

Stachelwurm mit Füßen: Kambrischer Freak bekommt Familie

SPIEGEL ONLINE - 18.08.2014

Nie zuvor und nie mehr danach brachte das Leben so bizarre Formen hervor wie im Kambrium. Ein Star unter den kambrischen Freaks ist ein auf Beinen laufender Wurm mit Stacheln. Der schien bisher nirgendwohin zu passen - doch siehe da: Er hat sogar lebende Verwandtschaft. mehr...

Reptilien mit Knochenkamm: Forscher entdecken neue Flugsaurierart

SPIEGEL ONLINE - 14.08.2014

Sie trugen auffällige Knochenkämme auf dem Schädel und lebten wahrscheinlich in größeren Gemeinschaften. In Südbrasilien haben Forscher zahlreiche Exemplare einer bisher unbekannten Flugsaurierart entdeckt. mehr...

Der Stoff, aus dem die Vögel sind: Siegeszug der Schrumpfmeister

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2014

Wann begann der Weg vom Dinosaurier zum Vogel? Weit früher als gemeinhin angenommen, behauptet eine aktuelle Studie: Über 50 Millionen Jahre entwickelten bestimmte Raubsaurier immer mehr Vogelmerkmale. Die Siegertypen waren am Ende vor allem eines - winzig. mehr...

Simulation: Als Asteroiden die Erde zur Hölle machten

SPIEGEL ONLINE - 30.07.2014

Die Erde war in ihrer Frühzeit einem wahren Bombardement aus dem All ausgesetzt. Eine Simulation zeigt jetzt, dass gigantische Asteroiden-Einschläge die Ozeane gleich mehrfach verdampfen ließen. Leben entstand trotzdem. mehr...

Massensterben: Feuer von unten, Feuer von oben

SPIEGEL ONLINE - 29.07.2014

Nichts fürchtet ein Gallier so sehr, als dass ihm der "Himmel auf den Kopf fallen" könnte. Genau das ist den Dinosauriern passiert - aber das allein hätte sie nicht umbringen müssen. Unglücklich, sagt eine aktuelle Studie, war daran allein das Timing. mehr...

Gefiederte Echsen: Alle Dinosaurier könnten Federn getragen haben

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2014

Gefiederte Dinosaurier galten lange als Seltenheit. Jetzt aber haben Forscher Fossilien entdeckt, die nahelegen, dass Federn unter den Urzeit-Echsen weit verbreitet waren. Möglicherweise hätten sogar alle ein Gefieder besessen. mehr...

Gefiederter Räuber: Forscher entdecken größten Doppeldecker-Flugsaurier

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2014

Waren Vögel die ersten, die ihre Federn zum Fliegen benutzten? Forscher stellen jetzt ein Fossil vor, das eine andere These belegen soll: Schon gefiederte Dinosaurier schwangen sich in die Lüfte - und sie waren nicht einmal klein. mehr...

Evolution: Forscher widersprechen Dino-Abstammung der Vögel

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2014

Sind unsere Vögel doch keine direkten Nachfahren der Dinosaurier? Paläontologen kommen nach Analyse eines umstrittenen Fossils zu diesem Schluss. Die Studie belebt auch einen alten Streit: War die Entwicklung des Flugs ein Aufstieg - oder ein gebremster Fall? mehr...

Legendäres Urzeit-Tier: Die Wahrheit über den Monster-Skorpion

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2014

Zweieinhalb Meter lang, gepanzert und mit riesigen Scheren bewehrt - Seeskorpione gelten als Monster der Urmeere. Neue Studien offenbaren die Wahrheit über den legendären Riesen: Er war schwach, lahm und kurzsichtig. mehr...

Größenrekorde: Wie flogen Vögel von Flugzeuggröße?

SPIEGEL ONLINE - 08.07.2014

Die Physik setzt eine Größengrenze für flugfähige Vögel, doch US-Paläontologen stellen im Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences" ("PNAS") einen Giganten von der Größe eines Kleinflugzeugs vor. Pelagornis sandersi war möglicherweise der größte Flattermann, der je aus eigener Kraft abhob. Wie ihm das gelang, ist strittig. mehr...

Themen von A-Z