ThemaPalästinaRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Nach Raketenbeschuss: Israelische Luftangriffe im Gazastreifen

Nach Raketenbeschuss: Israelische Luftangriffe im Gazastreifen

SPIEGEL ONLINE - 27.05.2015

Erst flogen Raketen aus dem Gazastreifen, dann folgte der israelische Gegenangriff: Kampfflugzeuge sollen militärische Ziele im Palästinensergebiet bombardiert haben. mehr...

Gazastreifen: Amnesty wirft Hamas Folter und Massenerschießungen vor

Gazastreifen: Amnesty wirft Hamas Folter und Massenerschießungen vor

SPIEGEL ONLINE - 27.05.2015

Die Hamas hat im Sommer 2014 nicht nur Raketen auf Israel abgefeuert, sondern auch Dutzende Palästinenser im Gazastreifen kaltblütig erschossen. Amnesty International spricht von Kriegsverbrechen. mehr...

Israel: Netanyahu kassiert Anweisung zu getrennten Bussen für Palästinenser

Israel: Netanyahu kassiert Anweisung zu getrennten Bussen für Palästinenser

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Palästinenser aus dem Westjordanland sollten nicht mehr in denselben Bussen fahren dürfen wie Israelis - so wollte es das Verteidigungsministerium. Doch es gab Kritik von allen Seiten, Regierungschef Netanyahu griff ein. mehr... Forum ]

Nahost-Konflikt: Palästinenser dürfen nicht mehr mit Israelis im Bus fahren

Nahost-Konflikt: Palästinenser dürfen nicht mehr mit Israelis im Bus fahren

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Es wird als Sicherheitsmaßnahme angepriesen, Menschenrechtler sprechen von Rassismus: Palästinenser aus dem Westjordanland dürfen nicht mehr in denselben Bussen fahren wie Israelis. mehr... Forum ]

Nach Protest: Uruguay hilft Ex-Guantanamo-Häftlingen beim Neustart

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Die von Uruguay aufgenommenen Ex-Guantanamo-Häftlinge haben ihren Protest vor der US-Botschaft beendet. Sie forderten Geld und Hilfe für ihr neues Leben - mit Erfolg. mehr...

Nahost-Konflikt: Palästinenser dürfen nicht mehr mit Israelis im Bus fahren

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Es wird als Sicherheitsmaßnahme angepriesen, Menschenrechtler sprechen von Rassismus: Palästinenser aus dem Westjordanland dürfen nicht mehr in denselben Bussen fahren wie Israelis. mehr...

Israel: Netanyahu kassiert Anweisung zu getrennten Bussen für Palästinenser

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Palästinenser aus dem Westjordanland sollten nicht mehr in denselben Bussen fahren dürfen wie Israelis - so wollte es das Verteidigungsministerium. Doch es gab Kritik von allen Seiten, Regierungschef Netanyahu griff ein. mehr...

Fifa: Keine Einigung im Israel-Palästina-Streit

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2015

Auch ein Krisengespräch mit Fifa-Chef Joseph Blatter hat den Konflikt der Fußballverbände Israels und Palästinas nicht beilegen können. Die Palästinenser fordern weiter den Ausschluss Israels aus der Fifa. mehr...

Israel: Palästinenser nennen rechte Koalition Kriegsregierung

SPIEGEL ONLINE - 07.05.2015

In letzter Minute hat Ministerpräsident Netanyahu eine Regierung in Israel gebildet - nun kritisieren ihn die Palästinenser. Das Bündnis sei eine Einheit für den Krieg. mehr...

Außenpolitik: Der schwierige Freund

DER SPIEGEL - 02.05.2015

Die Beziehungen zu Israel befinden sich an einem Scheideweg: Kann die deutsche Regierung unverbrüchlich zu Israel stehen, wenn es den Palästinensern dauerhaft einen eigenen Staat verwehrt? Der Mann, der das Verhältnis zwischen Deutschland und Israe... mehr...

Elke Schmitter Besser weiß ich es nicht: Die blöden Gründe

DER SPIEGEL - 25.04.2015

Kolumne: Besser weiß ich es nicht. Eine schöne Übung zum Einschlafen für widerspenstige Kinder und Erwachsene auf Speed ist die Zusammenfassung der schleswig-holsteinischen Frage. Zur Zeit der Wikinger gehörte das heutige Schleswig zum dänischen Kö... mehr...

Syrien: Es war der glücklichste Ort

DER SPIEGEL - 18.04.2015

Mohammed Assaf über den dramatischen Alltag im belagerten Jarmuk in Damaskus. Der 29-jährige Mohammed Assaf über den Alltag zwischen Bomben und Terrormilizen im Palästinenser-Camp Jarmuk in Damaskus "Ich wurde geboren in Jarmuk. Unsere Väter ba... mehr...

Syrien: Hunderte IS-Kämpfer ziehen sich aus Jarmuk zurück

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2015

Der "Islamische Staat" hat laut Anwohnern das Viertel Jarmuk in Damaskus verlassen. Die Kämpfer haben sich an den Rand zurückgezogen. Radikale Nusra-Rebellen sind immer noch in dem Lager. mehr...

Bericht aus dem Flüchtlingslager Jarmuk: Die Menschen essen Gras

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2015

Seit der "Islamische Staat" Jarmuk erobert hat, blickt die Welt mit Entsetzen auf das Flüchtlingslager in Syrien. Dabei ist die Lage dort seit Jahren unerträglich. Ex-Bewohnerin mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Staatsoberhaupt:
Mahmud Abbas (seit Januar 2005)

Regierungschef:
Rami Hamdallah (seit Juni 2014)

Außenminister:
Riad al-Malki (seit September 2007)

Staatsform: Parlamentarische Autonomie

Mitgliedschaften: Uno (Beobachterstatus, ohne Stimmrecht)

Regierungssitz: Ramallah

Amtssprache: Arabisch

Religionen: mehrheitlich Muslime

Fläche: 6000 km²

Bevölkerung: 4,048 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 673 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 2,7%

Fruchtbarkeitsrate: 5 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 15. November

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Telefonvorwahl: +972

Internet-TLD: .ps

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon | Nahost-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: keine eigene Währung (siehe Neuer israelischer Schekel, Jordan-Dinar bzw. US-Dollar)

Bruttosozialprodukt: 4,452 Mrd. US$ (2003-2005; geschätzt)

Wachstumsrate des BIP: 6,3%

Inflationsrate: Westjordanland 4,2%; Gaza 1,7% (2010)

Arbeitslosenquote: 25,7%

Handelsbilanzsaldo: -3,504 Mrd. US$

Export: 0,926 Mrd. US$

Hauptexportgüter: industrielle Vorprodukte (43%) (2008)

Hauptausfuhrländer: Israel (89,1%) (2006)

Import: 4,430 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Brennstoffe und Schmiermittel (42,1%) (2008)

Hauptlieferländer: Israel (72,6%) (2006)

Landwirtschaftliche Produkte: Zitrusfrüchte, Tomaten, Gurken, Oliven, Wein, Viehzucht

Rohstoffe: Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 4%

Säuglingssterblichkeit: 24/1000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 72 Jahre, Frauen 75 Jahre

Schulpflicht: 6-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Geschützte Gebiete: 0% der Landesfläche

CO2-Emission: 3 Mio. t

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 90% der städtischen, 88% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 387.000 Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 212 Mio. US$

Militär

Streitkräfte: Paramilitärs: 56.000 Mann



Nützliche Adressen und Links

Palästinensische Botschaft in Deutschland
Ostpreußendamm 170, D-12207 Berlin
Telefon: +49-30-2061770 Fax: +49-30-20617710
E-Mail: info@palaestina.org

Vertretungsbüro der Bundesrepublik Deutschland in Palästina
13, Berlin Street, P.O.B. 18 54 Ramallah
Telefon: +972-2-2977630 Fax: +972-2-2984786

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon | Nahost-Reiseseite







Themen von A-Z