ThemaParisRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ausstellungen: Hafturlaub zur Heiligenmarter

DER SPIEGEL - 06.03.1995

Ausstellung über Exilanten in Italien 1933-1945. Vom einen Faschismus in den anderen - auch das konnte Zuflucht bedeuten, jedenfalls "Zuflucht auf Widerruf". So heißt eine Ausstellung des Mailänder Goethe-Instituts, die erstmals Exilschicksale... mehr...

SPANIEN: Tödliche Wunde

DER SPIEGEL - 14.03.1977

Ein unter Franco emigrierter Dichter erhielt den bedeutendsten spanischen Literaturpreis, ein anderer soll für die bevorstehenden Wahlen kandidieren -- nach 40 Jahren kehren die vertriebenen Künstler heim. Verlegen lächelnd standen sie, auf einem E... mehr...

Erleuchtung durch die Doldenblüte

DER SPIEGEL - 13.12.1976

SPIEGEL-Redakteur Jürgen Hohmeyer über den emigrierten Sowjet-Künstler Lew Nusberg. Endlich, so sagt der Künstler, lösen sich die Verspannungen seiner Nackenmuskeln. Endlich kann er sich abgewöhnen, nervös über die Schulter zurückzublicken, ob ihm ... mehr...

KÜNSTLER: Mafia am Tränenmeer

DER SPIEGEL - 24.11.1975

Im Kampf gegen die Bürokratie zermürbt, bemüht sich der berühmteste progressive Künstler in der Sowjet-Union um seine Auswanderung. Aus seinem alten Atelier ist der Bildhauer "rausgeschmissen" worden, und auch die jetzige Werkstatt ist ihm seit Mon... mehr...

KUNST: Nationalgut vom Ketzer

DER SPIEGEL - 22.04.1974

Der Maler Stessin, Sowjet-Emigrant, bringt aus dem Moskauer Kunst-Untergrund nur Nachrichten. Seine Bilder mußte er unter grotesken Umständen zurücklassen. Die Behörden konnten ihn gar nicht rasch genug außer Landes kriegen. Nachdem der Sowjet-Bürg... mehr...

KÜNSTLER: Zerstörte Welt

DER SPIEGEL - 24.01.1972

Der Graphiker Roger Loewig ist aus Ost-Berlin in den Westen umgezogen. Er kam nicht durch den Stacheldraht, er stieg nicht über die Mauer. Legal und unbehelligt fuhr der Graphiker und Schriftsteller Roger Loewig. 41, mit seiner Frau, mit Zeichenmap... mehr...

EMIGRANTEN / PICASSO: Leere Wand

DER SPIEGEL - 03.11.1969

In der Krätze seines Ochsenherzens, den Mund voll von der Wanzensülze seiner Worte" -- so sah der Maler sein Modell, In 18 Radierungen, begleitet von verächtlichen Versen, stellte einst Pablo Picasso "Traum und Lüge Francos" dar.Drei Jahrzehnte späte... mehr...

Themen von A-Z