Paul Austers Riesenroman: Und täglich grüßt ein besseres Leben

SPIEGEL ONLINE - 30.01.2017

Schluss mit dem lockeren Erzählen über Populär-Philosophisches: Zum 70. Geburtstag gönnt sich Paul Auster mit „4321“ ein richtiges Großwerk: 1259 Seiten darüber, was alles auch noch möglich gewesen wäre. mehr...

Autoren: Das Buch eines Lebens

DER SPIEGEL - 28.01.2017

Paul Auster hat sein größtes Werk vorgelegt: eine Beschwörung der Fünfziger- und Sechzigerjahre, als sich jenes offene Amerika gefunden hat, das nun untergangen ist. Von Philipp Oehmke mehr...

Sklave des Eros

DER SPIEGEL - 21.12.2013

LITERATURKRITIK: Paul Auster hält inne, und dabei gelingt ihm mit seinem „Winterjournal“ eine großartige Autobiografie. mehr...

Paul Austers „Winterjournal“: Biografie des eigenen Körpers

SPIEGEL ONLINE - 24.09.2013

Zwischen Kopfverletzungen und Panikattacken: In „Winterjournal“ erzählt Paul Auster die Geschichte seines Körpers. Er vermerkt Schokoriegel und Panikattacken, Autounfälle und Liebesnächte - und erschließt sich so die Welt. mehr...

Paul Auster und John M. Coetzee: Nach einem schlechten Buch stirbt man nicht

SPIEGEL ONLINE - 14.06.2013

Zwei Großschriftsteller im Briefverkehr: Paul Auster und John M. Coetzee veröffentlichen ihre gemeinsame Korrespondenz. Sie schwärmen von Roger Federer, lästern über Philip Roth - und fürchten, mit einem schlechten Werk abzutreten. mehr...

Auslassen

KulturSPIEGEL - 27.09.2010

10 Bücher, die Sie sich sparen können mehr...

Wer dem Teufel die Hand gibt

DER SPIEGEL - 19.07.2010

Literaturkritik: Thriller für Intellektuelle - Paul Austers Roman „Unsichtbar“ mehr...

US-Schriftsteller Paul Auster: „Was ich am meisten fürchte, ist McCains Temperament“

SPIEGEL ONLINE - 30.10.2008

Ein vom Bürgerkrieg zerfressenes Amerika, das beschreibt Paul Auster in seinem neuen Buch „Mann im Dunkel“. Mit SPIEGEL ONLINE sprach der US-Schriftsteller über schlaflose Nächte und den unglücklichsten Moment seines Lebens - und erklärt, warum Barack Obama die Wahl noch nicht gewonnen hat. mehr...

Vorgelesen: Die wichtigsten Bücher der Woche

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2008

Tabubrüche mit Ekel-Faktor, das ist Chuck Palahniuks Markenzeichen. Dennoch ist Jenny Hoch von seinem neuen Buch „Snuff“ enttäuscht. Sibylle Mulot freut sich über die Schweizer in Alex Capus' „Himmelsstürmer“, und Peter Henning staunt über den schreibenden Exorzisten Richard Yates. mehr...

STARS: Die drei Auserwählten

DER SPIEGEL - 09.10.2006

Ein neuer Star glänzt in der Familie des New Yorker Autorenehepaars Paul Auster und Siri Hustvedt: Tochter Sophie debütiert als Sängerin. mehr...