ThemaPeter BofingerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Peter Bofinger: Wirtschaftsweiser fordert satten Lohnanstieg

SPIEGEL ONLINE - 02.08.2010

Die Verbraucherpreise ziehen an - und mit ihnen wächst die Forderung nach mehr Lohn. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert die Arbeitgeber auf, die Gehälter im Schnitt um drei Prozent anzuheben. Nur so könne verhindert werden, dass die Volkswirtschaften der Euro-Zone auseinanderdriften. mehr...

Griechenland-Spirale: Wie Europa die Schuldenkrise überleben kann

SPIEGEL ONLINE - 29.04.2010

Die EU-Krisenpolitik ist desaströs: Europa braucht kein hastiges Finanz-Flickwerk, sondern eine gemeinsame Lösung für seine strukturellen Probleme. Denkbar wäre ein Konsolidierungspakt, der bedürftigen Staaten günstige Kredite sichert - und sie gleichzeitig zu nötigen politischen Reformen zwingt. mehr...

SPIEGEL-STREITGESPRÄCH: Fass ohne Boden

DER SPIEGEL - 22.03.2010

Der Euro ist in Verruf geraten: Droht die Währungsunion auseinanderzubrechen? Oder sollten die Mitglieder dem kriselnden Griechenland beistehen? Die Ökonomen Peter Bofinger und Joachim Starbatty über das Schicksal der Gemeinschaftswährung. SPIEGEL:... mehr...

Wirtschaftsweiser zur Griechen-Krise: Der Euro kann die Staatspleite verkraften

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2010

Stürzt das pleitebedrohte Griechenland die Euro-Staaten in die Krise? Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger warnt vor Horrorszenarien: Im Interview mit SPIEGEL ONLINE sagt er, warum unsere Währung sogar den Finanzkollaps eines Staates überstehen würde - und fordert ein neues globales Geldsystem. mehr...

Geplante Steuersenkungen: Wirtschaftsweiser erwartet brutalen Sparkurs

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2009

Heftige Kritik an den Steuersenkungen von Schwarz-Gelb: Der Wirtschaftsforscher Peter Bofinger hat vor drastischen Kürzungen gewarnt. Wegen der Steuergeschenke müsse ab 2011 zu Lasten von Wachstum und Beschäftigung hart gespart werden. Übrig bliebe nur ein "Schmalspur-Staat". mehr...

Wirtschaftsweise: Bofinger fordert Reichensteuer

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2009

Auf mehr als 1,7 Billionen Euro wächst der Schuldenberg in Deutschland bis Jahresende. Nun fordert der Wirtschaftsweise Peter Bofinger höhere Steuern auf Vermögen und Erbschaften - um "die Abgabenbelastung fairer zu verteilen". mehr...

Radikaler Vorschlag: Wirtschaftsweiser fordert Null-Prozent-Zinsen

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2009

Die Konjunktur kommt einfach nicht in Gang, jetzt schlägt der Wirtschaftsweise Peter Bofinger einen radikalen Schritt vor - die Europäische Zentralbank soll den Leitzins auf null Prozent senken. Die große Sorge des Ökonomen: ein Preisverfall auf breiter Front. mehr...

SPIEGEL-STREITGESPRÄCH: Wer soll das bezahlen?

DER SPIEGEL - 30.05.2009

Die Folgen der Finanzkrise sind bedrohlich, zwei Szenarien denkbar: Verliert das Geld massiv an Wert, kommt die große Inflation? Oder droht der Welt die Deflation, ein lähmender Preisverfall? Die Ökonomen Peter Bofinger und Thorsten Polleit streiten ... mehr...

Experte Bofinger: Zock-Stopp für die Weltwirtschaft

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2009

Eine globale Banken-Schufa, staatliche Rating-Agenturen, verschärfte Eigenkapitalregeln - Peter Bofinger fordert harte Reformen für die Finanzsysteme. Auf SPIEGEL ONLINE erklärt der Wirtschaftsweise seinen Drei-Punkte-Plan: Wie die Welt nicht mehr in die Zocker-Ökonomie zurückfallen kann. mehr...

Konjunkturstreit: Wirtschaftsweiser widerspricht Steinbrücks Inflationsthese

SPIEGEL ONLINE - 12.04.2009

Schüren Konjunkturprogramme die Inflation? Ja, die Gefahr besteht, sagt Finanzminister Steinbrück. Nein, widerspricht der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Er warnt sogar vor einer ausgeprägten Deflation - also dauerhaftem Preisverfall. mehr...


Zum Autor
Peter Bofinger gehört seit März 2004 dem Gremium der "Fünf Wirtschaftsweisen" an. Er hat Volkswirtschaftslehre in Saarbrücken studiert und promovierte dort 1984. Seit 1992 ist er Professor an der Universität Würzburg. In seinem aktuellen Buch "Ist der Markt noch zu retten?" beschäftigt er sich mit den Konsequenzen, die die Welt aus der Finanzkrise ziehen sollte. Mehr zu Peter Bofinger auf der Themenseite...






Themen von A-Z