ThemaPeter BofingerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Debatte um Notenbank-Bilanz: Bofinger attackiert Sinns „Jammer-Diskussion“

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2012

Schlummert in der Bundesbank-Bilanz ein gigantisches Risiko? Ja, sagt der Ökonom Hans Werner Sinn. Jetzt erwidert ihm einer der Wirtschaftsweisen: Sinn überzeichne die Bedrohung - ohne eine Alternative zur Rettung der Euro-Zone aufzuzeigen. mehr...

SPIEGEL-STREITGESPRÄCH: „Die zwei Todsünden“

DER SPIEGEL - 17.12.2011

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger plädiert für den Einsatz der großen Bazooka, der Euro-Kritiker Joachim Starbatty will die Währungsunion auf einen harten Kern starker Staaten reduzieren. Und beide meinen: „Sonst fliegt uns der Laden um die Ohren.“ mehr...

Kritik an der EZB: Der fatale Irrtum der Stabilitätsfanatiker

SPIEGEL ONLINE - 14.09.2011

Die Sorge der Deutschen ist groß: Kritiker werfen der Europäischen Zentralbank vor, sich immer mehr von den vermeintlich guten alten Prinzipien der Bundesbank zu verabschieden. Vor allem der Kauf von Staatsanleihen gilt vielen als Todsünde. Dabei machen die Währungshüter genau das Richtige. mehr...

Weg aus der Krise: Miesenmeister der Welt, schaut auf Deutschland!

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2011

Fast alle Industriestaaten ächzen unter enormen Schulden, ihr Problem: Die Staatseinnahmen sind viel zu niedrig. Pleitestaaten müssen jetzt die Steuern erhöhen - auf ein ähnliches Niveau wie in der Bundesrepublik. Ein Gastbeitrag des Wirtschaftsweisen Peter Bofinger. mehr...

SPIEGEL-STREITGESPRÄCH: „Schrecken ohne Ende“

DER SPIEGEL - 20.12.2010

Die Wirtschaftswissenschaftler Peter Bofinger und Stefan Homburg über die Euro-Krise, die Folgen eines deutschen Ausstiegs aus der Währungsunion und die Frage, was Euro-Bonds und Spätzle miteinander verbindet mehr...

Wirtschaftsweiser Bofinger: „Die Irland-Krise ist für Deutschland bedrohlich“

SPIEGEL ONLINE - 17.11.2010

Erst die Griechen, jetzt die Iren: Das zweite Euro-Land will sich von der EU retten lassen. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hält das für den einzig richtigen Schritt. Die Krise sei gerade für Deutschland „sehr bedrohlich“, sagt er im Interview. Und um den Euro mache er sich „große Sorgen“. mehr...

Peter Bofinger: Wirtschaftsweiser fordert satten Lohnanstieg

SPIEGEL ONLINE - 02.08.2010

Die Verbraucherpreise ziehen an - und mit ihnen wächst die Forderung nach mehr Lohn. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert die Arbeitgeber auf, die Gehälter im Schnitt um drei Prozent anzuheben. Nur so könne verhindert werden, dass die Volkswirtschaften der Euro-Zone auseinanderdriften. mehr...

Griechenland-Spirale: Wie Europa die Schuldenkrise überleben kann

SPIEGEL ONLINE - 29.04.2010

Die EU-Krisenpolitik ist desaströs: Europa braucht kein hastiges Finanz-Flickwerk, sondern eine gemeinsame Lösung für seine strukturellen Probleme. Denkbar wäre ein Konsolidierungspakt, der bedürftigen Staaten günstige Kredite sichert - und sie gleichzeitig zu nötigen politischen Reformen zwingt. mehr...

SPIEGEL-STREITGESPRÄCH: „Fass ohne Boden“

DER SPIEGEL - 22.03.2010

Der Euro ist in Verruf geraten: Droht die Währungsunion auseinanderzubrechen? Oder sollten die Mitglieder dem kriselnden Griechenland beistehen? Die Ökonomen Peter Bofinger und Joachim Starbatty über das Schicksal der Gemeinschaftswährung mehr...

Wirtschaftsweiser zur Griechen-Krise: „Der Euro kann die Staatspleite verkraften“

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2010

Stürzt das pleitebedrohte Griechenland die Euro-Staaten in die Krise? Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger warnt vor Horrorszenarien: Im Interview mit SPIEGEL ONLINE sagt er, warum unsere Währung sogar den Finanzkollaps eines Staates überstehen würde - und fordert ein neues globales Geldsystem. mehr...


Zum Autor
DPA
Peter Bofinger gehört seit März 2004 dem Gremium der "Fünf Wirtschaftsweisen" an. Er hat Volkswirtschaftslehre in Saarbrücken studiert und promovierte dort 1984. Seit 1992 ist er Professor an der Universität Würzburg. In seinem aktuellen Buch "Ist der Markt noch zu retten?" beschäftigt er sich mit den Konsequenzen, die die Welt aus der Finanzkrise ziehen sollte. Mehr zu Peter Bofinger auf der Themenseite...


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:




Themen von A-Z