ThemaPeter HärtlingRSS

Alle Artikel und Hintergründe

„Legalität lehrt das Fürchten“

DER SPIEGEL - 26.10.1981

Der Schriftsteller Peter Härtling über die Startbahn-Gegner in Frankfurt Peter Härtling, 47, Lyriker ("Anreden") und Erzähler ("Niembsch oder Der Stillstand"), lebt in Walldorf beim Frankfurter Flughafen. mehr...

Die Messer der Liebe

DER SPIEGEL - 05.02.1979

Peter Härtling, 45, ist Autor des Bestsehers „Hubert oder die Rückkehr nach Casablanca“ -- Wolfdietrich Schnurres „Der Schattenfotograf“ wurde zum „Buch des Monats“ gewählt und hält auf der Bestenliste“ des Südwestfunk-Literaturmagazins den zweiten Spitzenplatz. mehr...

Adolf Muschg über Peter Härtling: „Hubert oder die Rückkehr ...“: Nachgedrehtes Leben

DER SPIEGEL - 04.09.1978

Adolf Muschg, 44, lebt als Schriftsteller und Literaturprofessor in Zürich und veröffentlichte 1977 die Studie „Gottfried Keller“. -- Peter Härtling war 1977 für ein Jahr zum „Stadtschreiber von Bergen“ berufen worden. Von… mehr...

„Des hat uns grad ne g?fehlt!“

DER SPIEGEL - 29.11.1976

Peter Hamm über Peter Härtlings Roman "Hölderlin"; Zum 200. Geburtstag Hölderlins, 1970, hielt Martin Walser vor der Hölderlin-Gesellschaft in Stuttgart einen Vortrag des Titels „Hölderlin zu entsprechen“, in dem er bekannte: „Ich… mehr...

Karin Struck über Peter Härtling: „Eine Frau': Pflichtgang zu den Proletariern

DER SPIEGEL - 16.09.1974

Karin Struck, 27, ist durch ihren Roman „Klassenliebe“ bekannt geworden. mehr...

BÜCHER: Nicht geschmeckt

DER SPIEGEL - 20.09.1971

Peter Härtling: „Ein Abend, eine Nacht, ein Morgen“. Luchterhand; 100 Seiten; 12,80 Mark. mehr...

Peter Wapnewski über: „Leporello fällt aus der Rolle“: Von Tobias Knopp zu Barzel

DER SPIEGEL - 07.06.1971

Professor Peter Wapnewski, 48, lehrt deutsche Literatur des Mittelalters an der Universität Karlsruhe. mehr...

Peter Härtling über Thomas Bernhard: „Das Kalkwerk“: RITUALE DER AUFLÖSUNG

DER SPIEGEL - 19.10.1970

Peter Härtling, 36, schrieb die Romane „Niembsch oder Der Stillstand“, „Janek“ und „Das Familienfest“. In diesem Herbst veröffentlichte er ein Theaterstück: „Gilles“. -- Der österreichische Autor Thomas Bernhard, 39, unter anderem durch die Romane „Frost“ und „Verstörung“ sowie das Theaterstück „Ein Fest für Boris“ bekannt geworden, wurde am vergangenen Wochenende mit dem Stichner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet. mehr...

Rolf Schneider über Peter Härtling: „Das Familienfest“: ENTTÄUSCHTE REVOLUTIONÄRE

DER SPIEGEL - 15.09.1969

Der Ost-Berliner Erzähler, Dramatiker, Hör- und Fernsehspielautor Rolf Schneider, 37, wurde auch in der Bundesrepublik bekannt -- zuletzt durch die Aufführung seines „Prozeß in Nürnberg“. 1970 erscheint sein neuer Roman „Der rad des Nibelungen“. -- Peter Häftling, 36, Verlagsleiter bei S. Fischer, schrieb die Romane „Niembsch oder Der Stillstand“ und „Janek -- Porträt einer Erinnerung“. mehr...

Horst Krüger über den Sammelband. „Die Väter“: DEUTSCHER FAMILIENSTRAUSS

DER SPIEGEL - 18.11.1968

Horst Krüger. 49, ist der Autor des Buches „Das zerstörte Haus. Eine Jugend in Deutschland“. mehr...

Themen von A-Z