ThemaPeter Handke

Alle Artikel und Hintergründe

Handke-Uraufführung am Burgtheater: Rumpelstilzchens Raserei

Handke-Uraufführung am Burgtheater: Rumpelstilzchens Raserei

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2016

Claus Peymann kehrt an die Wiener Burg zurück - und inszeniert das neue Stück von Peter Handke: "Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße" erzählt von den Schwierigkeiten des Dichters mit der Welt. Von Anke Dürr mehr... Forum ]

Handke-Uraufführung am Burgtheater: Rumpelstilzchens Raserei

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2016

Claus Peymann kehrt an die Wiener Burg zurück - und inszeniert das neue Stück von Peter Handke: „Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße“ erzählt von den Schwierigkeiten des Dichters mit der Welt. mehr...

Haruki Murakami auf der SPIEGEL-Bestsellerliste: Besser als Bier schmeckt nur die Liebe

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2015

Haruki Murakamis Debüts erscheinen endlich auf deutsch. In der SPIEGEL-Bestsellerliste steht „Wenn der Wind singt/Pinball 1973“ auf Platz neun. Wir beantworten die entscheidende Frage: Und das soll ich lesen? mehr...

Bücher: Ich, das Weltgericht

DER SPIEGEL - 30.05.2015

Peter Handke: „Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße. Ein Schauspiel in vier Jahreszeiten“; O nein, es genügt längst nicht mehr, nur das Publikum zu beschimpfen. Peter Handke beschimpft, verurteilt und… mehr...

Handke-Premiere am Thalia: Das Lied vom Leben

SPIEGEL ONLINE - 01.05.2015

Zweieinhalb Stunden Bewegung ohne Pause - Peter Handkes „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“ rauschte als pralle Extrempantomime über die Hamburger Thalia-Bühne. mehr...

ZEITSCHRIFTEN: Alles kann Tanz sein

DER SPIEGEL - 29.07.2013

Jubiläumsausgabe der Grazer Literaturzeitschrift; Schon der Name ist ein Anachronismus: „manuskripte“. Wer, bitte, schreibt heute noch mit der Hand? Peter Handke natürlich. Er ist denn auch einer der knapp 80 Beiträger zur… mehr...

Handke-Premiere in München: „Deine Fick- und Vögeljahre“

SPIEGEL ONLINE - 10.07.2013

In Peter Handkes Stück „Die schönen Tage von Aranjuez“ reden ein Mann und eine Frau über Männer und Frauen. Der Autor nennt seinen Text einen „Sommerdialog“. Für die Regisseurin Daniela Löffner, die das Stück jetzt in München inszeniert, ist es ein Drama. mehr...

LITERATUR: Der zärtliche Terrorist

DER SPIEGEL - 10.12.2012

Der Briefwechsel zwischen Siegfried Unseld und seinem Liebling Peter Handke ist ein Lehrstück über das libidinöse Verhältnis zwischen Verleger und Autor. mehr...

Und draußen die Sirenen

DER SPIEGEL - 15.10.2012

LITERATURKRITIK: In seinem „Versuch über den Stillen Ort“ untersucht Peter Handke seine Neigung zu Rückzug und Flucht vor Gesellschaft. mehr...

Kriegsepos „Immer noch Sturm“: Die Stimme der Rechtlosen

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2012

Geschichte wird von den Siegern geschrieben? Nicht bei Peter Handke. In „Immer noch Sturm“ zeigt er den Zweiten Weltkrieg aus Sicht der unterdrückten Kärntner Slowenen. Jetzt hat Roberto Ciulli das Drama adaptiert: als Totenkult mit Traumcharakter. mehr...

Highlights

KulturSPIEGEL - 26.03.2012

Medea. Premiere am 14.4. im Schauspielhaus. Auch am 20. und 25.4., Tel. 069/ 21 24 94 94. Wer Michael Thalheimers schonungslose „Orestie“ in Berlin 2006 gesehen hat, wird die Anfangsszene nicht vergessen haben: Mit grimmiger… mehr...