Trumps Nahostpolitik: Palästinenservertretung stellt Arbeit in Washington ein

Trumps Nahostpolitik: Palästinenservertretung stellt Arbeit in Washington ein

SPIEGEL ONLINE - 14.09.2018

Die diplomatische Vertretung der Palästinenser ist nicht mehr in der US-Hauptstadt aktiv. Der bisherige Leiter übt Kritik an der Regierung von Donald Trump. Washington hatte die Schließung forciert. mehr...

Trumps Nahostpolitik: US-Regierung will Palästinenservertretung in Washington schließen

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2018

Die US-Regierung von Donald Trump erhöht den Druck auf die Palästinenser: Nach dem Zahlungsstopp an das Palästinenserhilfswerk UNRWA soll nun die PLO-Vertretung in Washington geschlossen werden. mehr...

US-Botschaft in Jerusalem: Palästinenser berufen Vertreter aus USA ab

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2018

Die US-Botschaftseröffnung in Jerusalem löst weitere Reaktionen aus: Nun zieht Palästinenser-Präsident Abbas seinen Repräsentanten aus Washington ab. Die US-Botschafterin bei der Uno verteidigte das Vorgehen Israels an der Grenze zu Gaza vehement. mehr...

Abbas' Entschuldigung nach antisemitischer Rede: „Voller Respekt“ für das Judentum

SPIEGEL ONLINE - 04.05.2018

Vor wenigen Tagen sorgte Mahmoud Abbas mit einer antisemitischen Rede für Empörung. War alles nicht so gemeint, sagt der 82-Jährige jetzt - und wurde erneut an die Spitze der Palästinenserorganisation PLO gewählt. mehr...

Diplomatischer Konflikt: USA und Palästinenser streiten um PLO-Mission in Washington

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2017

Die USA haben die Schließung der diplomatischen Vertretung der Palästinenser in Washington angekündigt. Die PLO droht nun damit, alle Gespräche mit der US-Regierung zu stoppen. mehr...

Palästinenser: Mahmoud Abbas tritt als PLO-Chef zurück

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2015

Mahmoud Abbas hat sein Amt als Chef der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO niedergelegt. Er bleibt jedoch Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde. mehr...

Intifada

SPIEGEL GESCHICHTE - 31.03.2015

Der bewaffnete Kampf machte PLO-Chef Jassir Arafat für seine Landsleute zu „Mr. Palestine“. Doch dann ging er auf Friedenskurs, erkannte Israel an. Seine Präsidentschaft scheiterte – und die Gewalt ging weiter. mehr...

Top-Agent im Libanon: „Rummenigge“, ein israelischer Spion

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2014

Ein Libanese hat jahrelang für Israel spioniert und Dutzende Kader der palästinensischen Befreiungsbewegung PLO verraten. Sein Deckname war der eines deutschen Weltklasse-Fußballers. Heute ist er arm, krank und verbittert. mehr...

KARRIEREN: Ein Mann, drei Leben

DER SPIEGEL - 31.12.2012

Erst Komplize von Terroristen, dann CIA-Agent: Willi Voss mischte auf beiden Seiten mit. Nun berichtet er von seiner Arbeit für die PLO und den US-Geheimdienst. mehr...

ZEITGESCHICHTE: „Böses Blut“

DER SPIEGEL - 27.08.2012

Beim Olympia-Attentat in München 1972 starben elf Israelis und ein Polizist. Die deutsche Justiz hat die Mörder und deren Anstifter nie bestraft. Pflegte die Bundesregierung jahrelang Geheimkontakte mit den Hintermännern des Anschlags? mehr...

Nahost: PLO billigt indirekte Friedensgespräche mit Israel

SPIEGEL ONLINE - 08.05.2010

Die Fronten sind verhärtet, doch die Palästinensische Befreiungsorganisation PLO will wieder mit Israel über den Nahost-Friedensprozess sprechen. Nach 16 Monaten Unterbrechung bemühen sich vor allem die USA, die indirekten Treffen wieder zu beleben. mehr...