ThemaRalf WohllebenRSS

Alle Artikel und Hintergründe

NSU-Zeuge Tino Brandt: Szene wollte Rückkehr des Trios aus dem Untergrund

NSU-Zeuge Tino Brandt: Szene wollte Rückkehr des Trios aus dem Untergrund

SPIEGEL ONLINE - 16.07.2014

Im NSU-Prozess hat der ehemalige V-Mann Tino Brandt seine Aussage fortgesetzt: Er schilderte vor Gericht die Bemühungen der rechtsextremen Szene in Thüringen, dem NSU-Trio eine Rückkehr aus dem Untergrund zu ermöglichen. mehr...

NSU-Zeuge Tino Brandt: Stramme Kameraden

NSU-Zeuge Tino Brandt: Stramme Kameraden

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2014

Tino Brandt war eine führende Figur der rechtsradikalen Szene Thüringens, in der sich die mutmaßlichen späteren Rechtsterroristen des NSU radikalisierten. Im Münchner Prozess stellt er sich und vier Angeklagte als "ideologisch gefestigte" Neonazis dar. Von Gisela Friedrichsen, München mehr...

Tino Brandt über Beate Zschäpe: "Keine dumme Hausfrau"

Tino Brandt über Beate Zschäpe: "Keine dumme Hausfrau"

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2014

Tino Brandt gilt als einer der wichtigsten Zeugen im NSU-Prozess. Der ehemalige V-Mann des Verfassungsschutzes schildert vor Gericht, wie er Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe erlebte. mehr...

NSU-Prozess: Der Rassist im Kettenhemd

NSU-Prozess: Der Rassist im Kettenhemd

SPIEGEL ONLINE - 10.07.2014

Im NSU-Prozess erschien ein Rechtsextremist, der über krude Ehrvorstellungen schwadronierte und den Gerichtssaal als Plattform für rassistische Propaganda missbrauchte. Alles unter den Augen der Grünen-Politikerin Claudia Roth. Von Gisela Friedrichsen, München mehr...

NSU-Prozess: Mit Tarnnamen zum Mietvertrag

NSU-Prozess: Mit Tarnnamen zum Mietvertrag

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2014

Wie gelang es Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe, 13 Jahre lang unentdeckt zu bleiben? Im NSU-Prozess ging es am Mittwoch um die Wohnungssuche der Untergetauchten. Auch der ältere Bruder von Böhnhardt sagte aus. Von Gisela Friedrichsen, München mehr...

NSU-Prozess: Zeugin will Zschäpe in Eisenach gesehen haben

NSU-Prozess: Zeugin will Zschäpe in Eisenach gesehen haben

SPIEGEL ONLINE - 08.07.2014

Eine Frau will Beate Zschäpe in Eisenach gesehen haben - zwei Tage, nachdem sich Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos dort umgebracht hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen kann das nicht stimmen, doch die Zeugin bleibt im NSU-Prozess bei ihrer Aussage. Von Gisela Friedrichsen, München mehr...

NSU-Prozess: Wohlleben-Ehefrau verweigert Aussage

NSU-Prozess: Wohlleben-Ehefrau verweigert Aussage

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2014

Ralf Wohlleben ist mit einem Befangenheitsantrag gegen die Richter im NSU-Prozess gescheitert. Die Frau des Mitangeklagten machte von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Als Zeugen wurden zwei Kriminalpolizisten gehört. mehr...

NSU-Prozess: Wohlleben-Ehefrau verweigert Aussage

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2014

Ralf Wohlleben ist mit einem Befangenheitsantrag gegen die Richter im NSU-Prozess gescheitert. Die Frau des Mitangeklagten machte von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Als Zeugen wurden zwei Kriminalpolizisten gehört. mehr...

NSU-Prozess: Schlechte Aussichten für Wohlleben

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2014

Die Verteidiger des Angeklagten Ralf Wohlleben beantragten im NSU-Prozess das Ende seiner Untersuchungshaft - und scheiterten. In der Begründung für die Ablehnung lässt sich das Gericht erstmals in die Karten schauen. mehr...

NSU-Prozess: Streit über U-Haft für Wohlleben

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2014

Der NSU-Prozess in München gerät ins Stocken: Die Anwälte des Mitangeklagten Ralf Wohlleben haben mehrere Unterbrechungen erwirkt. Sie wollen sich gegen einen Beschluss wenden, wonach ihr Mandant weiter in Untersuchungshaft bleiben muss. mehr...

NSU-Prozess: Eine kleine juristische Sensation

SPIEGEL ONLINE - 13.11.2013

Es war ein riskantes Spiel, das der Verteidiger des früheren NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben an diesem Prozesstag einging. Er setzte alles auf eine juristische Karte - und gewann. mehr...

NSU-Morde: Ermittler finden neues neonazistisches Material

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2013

Todeslisten, antisemitische Kommentare, Drohungen gegen Politiker: Bei einer Wohnungsdurchsuchung haben Strafverfolger neonazistisches Material gefunden. Wie beim NSU-Prozess bekannt wurde, gibt es eine direkte Verbindung zu den Angeklagten Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos. mehr...

Thüringer NSU-Ausschuss: Mit Gewalttätern und Friseurinnen auf Neonazi-Jagd

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2013

Der mutmaßliche Unterstützer der NSU-Terrorzelle Ralf Wohlleben steht in München vor Gericht. Zeitgleich beschäftigte sich der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss mit seiner Ex-Freundin: Sie lieferte dem Verfassungsschutz Informationen. Allerdings unter dubiosen Umständen. mehr...

STRAFJUSTIZ: Das ist Erpressung!

DER SPIEGEL - 17.06.2013

Der Vorsitzende Manfred Götzl bekam den NSU-Prozess schneller in den Griff als erwartet. Die Interessen der Opfer stehen dabei nicht im Vordergrund. Und die Verteidigung sucht noch nach der richtigen Strategie. Es geschah in der vergangenen Woche, ... mehr...

NSU-Prozess: Wohllebens Anwälte wittern Erpressung

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2013

Offener Streit unter den Angeklagten im NSU-Prozess: Carsten S. will sich von den Anwälten Ralf Wohllebens erst befragen lassen, wenn auch dieser umfassend ausgesagt hat. Wohllebens Verteidiger sprechen von Erpressung. mehr...

NSU-Verfahren in München: Zschäpes Rückschlag vor Gericht

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2013

Der Vorsitzende Richter im NSU-Verfahren bleibt: Das Oberlandesgericht München hat den Befangenheitsantrag von Beate Zschäpes Verteidigern abgelehnt. Damit müssen sich weiterhin alle Rechtsanwälte vor Betreten des Verhandlungssaales durchsuchen lassen mehr...

NSU-Verfahren in München: Gericht weist auch Zschäpes Befangenheitsantrag ab

SPIEGEL ONLINE - 10.05.2013

Im NSU-Prozess sind die Angeklagten mit ihren Befangenheitsanträgen gescheitert. Das OLG München wies erst den Antrag von Ralf Wohlleben zurück, dann auch den von Beate Zschäpe. Das Verfahren kann nun mit Richter Götzl und zwei seiner Kollegen am Dienstag fortgesetzt werden. mehr...

Themen von A-Z