ThemaRandom HouseRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Hitlers Propagandaminister: Random House dementiert Einigung mit Goebbels-Nachlassverwalterin

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2014

Im Streit um Tantiemen aus einer Joseph-Goebbels-Biografie will die Verlagsgruppe Random House nicht zahlen. Die Nachlassverwalterin des NS-Propagandaministers fordert vor Gericht gut 6000 Euro. mehr...

Hitlers Propagandaminister: Streit um 6507,87 Euro für Goebbels-Zitate

SPIEGEL ONLINE - 19.09.2014

Im Streit um Tantiemen aus einer Joseph-Goebbels-Biografie muss die Verlagsgruppe Random House darüber informieren, wie viel Geld sie mit dem Verkauf verdient hat. Geklagt hat die Nachlassverwalterin des NS-Propagandaministers. mehr...

VERLAGE: Werbung mit Erotik-Bestseller untersagt

DER SPIEGEL - 29.07.2013

Creme-Hersteller hat Ärger mit "Shades of Grey"-Verlag. Ums Intime kümmern sie sich beide, der Erotik-Bestseller "Shades of Grey" ebenso wie die Feuchtigkeitscreme Vagisan. Dass der Bielefelder Arzneimittelhersteller Dr. August Wolff sein Mittel ge... mehr...

Fusion: Bertelsmann schafft den weltgrößten Buchverlag

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2013

Die Megafusion von Random House und Penguin ist besiegelt: Unter der Führung von Bertelsmann entsteht der größte Buchverlag der Welt, mit drei Milliarden Euro Umsatz und 15.000 Neuerscheinungen pro Jahr. Zuletzt musste noch ein eher kleinlicher Streit beigelegt werden. mehr...

VERLAGE: Schutz für Käßmann

DER SPIEGEL - 04.03.2013

Verlag schützt Ex-Bischöfin Käßmann. Eigentlich ist die Verlagsgruppe Random House stolz darauf, Meinungspluralität zu pflegen. Doch wenn es um Kritik an prominenten Autoren des eigenen Hauses, wie etwa Ex-Bischöfin Margot Käßmann, geht, kann zumin... mehr...

Fusion mit britischem Konkurrenten: Bertelsmann schmiedet weltgrößten Buchverlag

SPIEGEL ONLINE - 29.10.2012

Es ist eine Ehe unter Giganten: Bertelsmann schafft zusammen mit dem Konkurrenten Penguin den weltgrößten Buchverlag: Der Gütersloher Konzern legt seine Tochter Random House mit dem britischen Traditionsverlag zusammen. Das Geschäft dürfte Medienmogul Rupert Murdoch verärgern. mehr...

Random House Television: Bertelsmann will Buch-Bestseller verfilmen

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2012

Bertelsmann stärkt seine TV-Geschäfte: Der Tochterverlag Random House und die RTL-Schwester FremantleMedia tun sich zusammen, um Bücher des Verlags ins Fernsehen zu bringen. Hauptsitz der Verfilmfabrik Random House Television wird Los Angeles. mehr...

VERLAGE: Fiktive Brüste

DER SPIEGEL - 23.04.2011

Schriftsteller Max Goldt verliert Rechtsstreit. Eine Formulierung in der Verlagsvorschau des Tag & Nacht-Verlags, einer Tochter von Random House, erzürnt den Autor Max Goldt. Für den Erstlingsroman "Hochgefickt" (Verlagsreklame: "Eine fi(c)ktiv... mehr...

VERLAGE: NPD darf nicht mit Sarrazin werben

DER SPIEGEL - 28.03.2011

NPD darf nicht mit Buch von Thilo Sarrazin werben. Der Versuch der NPD, im Wahlkampf auf der Sarrazin-Welle zu surfen, hat vorerst ein juristisches Ende gefunden. Der Buchverlag Random House, der auch Thilo Sarrazins umstrittenen Bestseller "Deutsc... mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Einige Fragezeichen

DER SPIEGEL - 02.08.2010

Der Chef des weltgrößten Buchverlags Random House, Markus Dohle, 42, über die Zukunft des Buchs, den Verhandlungspoker mit Apple-Boss Steve Jobs und erste Erfahrungen mit Dan Brown, einem seiner wichtigsten Bestseller-Autoren. SPIEGEL: Herr Dohle, ... mehr...

Themen von A-Z