ThemaRating-AgenturenRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Rating-Agentur: Aufschwung verbessert US-Kreditwürdigkeit

SPIEGEL ONLINE - 10.06.2013

Gute Nachrichten für die US-Regierung: Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat den Ausblick für das Land von "negativ" auf "stabil" angehoben. Damit droht der größten Volkswirtschaft der Welt zunächst keine weitere Abwertung. mehr...

Riskante Rettungsstrategie: Fitch stuft Zypern herab

SPIEGEL ONLINE - 03.06.2013

Die Zweifel an Zyperns Reformkurs wachsen: Die Rating-Agentur Fitch fürchtet, dass das zehn Milliarden Euro schwere Rettungspaket für den kriselnden Inselstaat nicht ausreichen wird - und senkte seine Bonitätsbewertung für das Land noch stärker in den Ramsch-Bereich. mehr...

Miese Bonitätsbewertung: Slowenien will Rating-Agentur verklagen

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2013

Sloweniens Regierung droht einer Rating-Agentur mit juristischen Schritten: Moody's hatte die Bewertung für die Kreditwürdigkeit des Landes Anfang Mai gesenkt. Zu selben Zeit hatte die Regierung versucht, sich am US-Markt Geld zu leihen - und war zunächst gescheitert. mehr...

Big Data: Die Daten-Bank

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2013

Wer sich hier um einen Kredit bewirbt, sollte auch im Internet eine gute Figur abgeben. Datenanalysten aus Hamburg bewerten Spuren im Netz, von Facebook-Freunden bis zu Tippfehlern beim Ausfüllen von Formularen. Jetzt wollen sie eine globale Bonitätsauskunft aufbauen. mehr...

Bankenkrise: Moody's kürzt Sloweniens Kreditwürdigkeit auf Ramschstatus

SPIEGEL ONLINE - 30.04.2013

Die Krise in Slowenien verschärft sich: Weil die Banken zusehends Probleme bekommen und die Wirtschaft abrutscht, senkt die Rating-Agentur Moody's ihre Bewertung für die Kreditwürdigkeit des Landes auf Ramschniveau. Slowenien gilt als weiterer Staat, den die Euro-Partner womöglich retten müssen. mehr...

Euro-Krise: Italien droht Herabstufung durch Moody's

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2013

Die Rating-Agentur Moody's stellt Italien ein schlechtes Zeugnis aus. Die Konjunkturaussichten seien ungünstig. Auch die schleppende Regierungsbildung sorgt die Experten. Am Wochenende will der designierte Ministerpräsident Enrico Letta endlich sein Kabinett präsentieren. mehr...

Euro-Krise: Italien droht Herabstufung durch Moody's

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2013

Die Rating-Agentur Moody's stellt Italien ein schlechtes Zeugnis aus. Die Konjunkturaussichten seien ungünstig. Auch die schleppende Regierungsbildung sorgt die Experten. Am Wochenende will der designierte Ministerpräsident Enrico Letta endlich sein Kabinett präsentieren. mehr...

Finanzkrise: Moody's stuft Zyperns Währungsrating drastisch ab

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2013

Von der Bestnote auf eine der schlechtesten Noten: Die Ratingagentur Moody's hat das Währungsrating Zyperns deutlich gesenkt. Das Risiko eines Austritts aus der Eurozone sei hoch, begründete das Unternehmen den Schritt. Offenbar hatte Zypern einen Rückzug aus der Währungsunion ernsthaft erwogen. mehr...

Zypern-Methode: Moody's rechnet mit Euro-Rettern ab

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2013

Die Rating-Agentur Moody's geht nach der Zypern-Rettung hart mit den Verantwortlichen der Euro-Zone ins Gericht. Deren Krisenmanagement sei stümperhaft gewesen, ihre Selbstsicherheit fehl am Platze. Das Antasten der Bankeinlagen könne sich als gefährlicher Präzedenzfall herausstellen. mehr...

Folgen der Weltfinanzkrise: Anzahl der Länder mit Top-Bonität schrumpft dramatisch

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2013

Die globale Finanzkrise hat den Kreis der Länder mit der höchsten Kreditwürdigkeit erheblich verkleinert. Das Volumen entsprechender Staatsanleihen ist laut "Financial Times" um mehr als 60 Prozent geschrumpft. Profitieren können davon vor allem aufstrebende Schwellenländer. mehr...


Wie Rating-Agenturen arbeiten
Geschichte
Die Geschichte der Rating-Agenturen reicht ins 19. Jahrhundert zurück, als das US-Eisenbahnnetz sich über den Kontinent ausdehnte. Das erforderte Kredite, die die Banken nicht alleine schultern konnten. Industrieunternehmen begannen, Anleihen auszugeben, um an Geld zu kommen. Heute dominieren drei Agenturen den Markt: Standard & Poor's, Moody's und Fitch.
Standard & Poor's
Standard & Poor's (S&P): Henry Varnum Poor veröffentlichte 1868 das "Manual of the Railroads of the United States", in dem die Anleger Informationen über die Eisenbahngesellschaften erhielten. 1941 verschmolzen die Poor's Publishing Company und die Standard Statistics Company zur Rating-Agentur Standard & Poor's. Das Rating reicht von AAA ("Triple A", exzellente Bonität, praktisch kein Ausfallsrisiko) über BBB (befriedigend) bis D (in Zahlungsverzug, keine Bonität).
Moody's
Moody's: John Moody gründete 1909 die Agentur Moody's Investors Service, die seit 1975 von der US-Börsenaufsicht SEC anerkannt ist. Die Bewertungen reichen von Aaa über Baa1 bis C.
Fitch
Fitch Ratings: 1924 entstand in New York aus der Fitch Publishing Company von John Fitch das Unternehmen Fitch Ratings. Alle drei Unternehmen haben ihren Sitz in New York, Fitch Ratings zudem in London; sie betreiben Büros in aller Welt. Das Rating reicht von AAA bis D.
Wie die Agenturen arbeiten
Rating-Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten und vergeben dazu verschiedene Bonitätsnoten. Dabei fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Brancheneinschätzungen oder eine Beurteilung des Managements.
Die Noten der Rating-Agenturen
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall
Bedeutung der Noten
Je schlechter sie die Bonität eines Marktteilnehmers beurteilen, umso teurer und schwieriger wird es für diesen, sich Geld zu besorgen. Die Refinanzierungskosten steigen, schlimmstenfalls ziehen Geldgeber ihr Kapital ab. Am Rating orientieren sich nicht nur Banken, sondern zum Beispiel auch institutionelle Investoren.

Hochspekulative Anleihen (Moody's: Ba1, S&P: BB+, Fitch: BB+) gelten als "Ramsch". Wird eine Anleihe als spekulativ eingestuft, müssen beispielsweise Zentralbanken sie verkaufen.
Kritik
Kritiker bemängeln, es bleibe oft unklar, welcher Anteil der Bonitätseinstufungen (Ratings) Mathematik und welcher Meinung ist. In der Finanzkrise wurden Rating-Agenturen an den Pranger gestellt: Weil sie Ramschpapiere als sichere Geldanlage anpriesen, wurde ihnen eine Mitschuld an der Krise gegeben.

Rating
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall





Themen von A-Z