ThemaReiner Kunze

Alle Artikel und Hintergründe

WAHLKAMPF: Der Zeitgeist macht mobil

DER SPIEGEL - 09.09.2002

Kurz vor der Bundestagswahl haben Prominente und Künstler ihr politisches Engagement wieder entdeckt. Doch ob mit Günter Grass oder Joachim Fuchsberger, Hella von Sinnen oder Wolfgang Joop - der Kulturkampf um den richtigen Kanzler ist eher pragmatisch als ideologisch. mehr...

Literatur: „Im stinkenden Untergrund“

DER SPIEGEL - 23.09.1996

Der Schriftsteller Joachim Walther über die totale Kontrolle der DDR-Literatur durch die Stasi; DDR-Autoren im Schatten der Stasi (I); Erich Honecker war bester Laune, für seine Zuhörer, die „lieben Freunde und Genossen“ Schriftsteller,… mehr...

Resolutionen: Rushdie-Freunde kontra Lufthansa

DER SPIEGEL - 20.02.1995

Rushdie-Freunde kontra Lufthansa; Warum Schriftsteller nicht zum Schreiben kommen: Während im Pen-Club alle Aufmerksamkeit auf den verbalen Schlagabtausch zwischen Präsident Gert Heidenreich und Ex-Mitglied Reiner Kunze gerichtet ist und die… mehr...

RÜCKSPIEGEL: Zitate

DER SPIEGEL - 12.10.1992

Die Süddeutsche Zeitung zur Stasi-Karriere des DDR-Schriftstellers Hermann Kant (Nr. 41/1992 - KULTUR - „VERMISSE DAS WORT PINSCHER") „Nicht den geringsten Zweifel“ hat der Lyriker Reiner Kunze an den Stasi-Spitzeldiensten des… mehr...

Schriftsteller: Neue Facette

DER SPIEGEL - 25.11.1991

Hermann Kant, ehemaliger DDR-Bonze, verklagt ein DDR-Opfer: den Lyriker Reiner Kunze. mehr...

Für Manfred von Reiner

DER SPIEGEL - 10.12.1990

Der Schriftsteller Reiner Kunze enttarnt Ibrahim Böhme als Stasi-Spitzel; Ibrahim Böhme als Stasi-Spitzel enttarnt; Zwei Tage vor der ersten freien Volkskammer-Wahl, während einer Veranstaltung mit Willy Brandt am 16. März in Greifswald, nahm der… mehr...

„Erstürmt die Höhen der Kultur]“

DER SPIEGEL - 11.02.1980

SPIEGEL-Redakteur Wolf Donner über „Die wunderbaren Jahre“ von Reiner Kunze mehr...

Vom Bau der inneren Mauer

DER SPIEGEL - 25.04.1977

Zermürbt von Drohungen und Schikanen, die sich nach der West-Veröffentlichung seines Buches „Die wunderbaren Jahre“ gesteigert hatten, übersiedelte der Schriftsteller Reiner Kunze, 43, mit seiner Frau Elisabeth und seiner 20jährigen Tochter Marcella vorletzte Woche aus der DDR in die Bundesrepublik. In einem Interview mit Redakteur Karl Corino vom Hessischen Rundfunk berichtete Kunze über Erfahrungen in der DDR. Auszug: mehr...

BERUFLICHES: Henry Kissinger, Reiner Kunze

DER SPIEGEL - 18.04.1977

Henry Kissinger, 53, ehemaliger US-Außenminister und künftiger Berater der Chase Manhattan Bank in New York, soll sich wieder um den Nahen Osten kümmern. Ägyptens Präsident Anwar el-Sadat will den als Politiker Arbeitslosen zu seinem Sonderberater… mehr...

„Wir fühlen uns hier von Liebe umgeben“

DER SPIEGEL - 06.12.1976

SPIEGEL-Redakteur Rolf Becker über den verfemten DDR-Dichter Reiner Kunze; Ich hoffe“, sagt Reiner Kunze und hebt die sonst unter Zimmerlautstärke gedämpfte Stimme, „ich hoffe, daß das, was ich jetzt sage, mitgeschnitten wird: Es gibt… mehr...