Nicht anwesend: Renault streicht Carlos Ghosn Millionenvergütung

Nicht anwesend: Renault streicht Carlos Ghosn Millionenvergütung

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2019

Außer einer drohenden Haftstrafe kommen auf den ehemaligen Renault-Chef Ghosn auch erhebliche finanzielle Einbußen zu. Der Verwaltungsrat des Autoherstellers strich ihm Aktienoptionen im Millionenwert. mehr...

Nicht anwesend: Renault streicht Carlos Ghosn Millionenvergütung

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2019

Außer einer drohenden Haftstrafe kommen auf den ehemaligen Renault-Chef Ghosn auch erhebliche finanzielle Einbußen zu. Der Verwaltungsrat des Autoherstellers strich ihm Aktienoptionen im Millionenwert. mehr...

Ermittlungen gegen Carlos Ghosn: Renault wirft Nissan „Entgleisungen“ vor

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2019

Veruntreute Gelder, eine gesponserte Hochzeit auf Schloss Versailles: Die Liste der Vorwürfe gegen Ex-Renault-Chef Carlos Ghosn ist lang. Nun wirft Renault seinem Partner Nissan zu harte Ermittlungsmethoden vor. mehr...

Jean-Dominique Senard: Dieser Mann soll Renault in die Zukunft führen

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2019

Freunde wähnten ihn im Ruhestand auf dem familiären Weingut, nun sitzt er an der Spitze von Renault: Jean-Dominique Senard soll das Lebenswerk seines Vorgängers Carlos Ghosn retten - eine knifflige Aufgabe. mehr...

Inhaftierter Firmenchef: Renault ernennt Nachfolger für Ghosn

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2019

Künftig soll eine Doppelspitze den Autohersteller Renault leiten. Jean-Dominique Senard und Thierry Bolloré lösen den inhaftierten Carlos Ghosn ab. mehr...

Haft in Japan: Ghosn tritt als Renault-Chef zurück

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2019

Seit rund zwei Monaten sitzt Renault-Chef Carlos Ghosn in Japan in Haft. Nun ist er mit seinem Rücktritt einer möglichen Entlassung zuvorgekommen. mehr...

Inhaftierter Ex-Nissan-Chef: Renault will Carlos Ghosn wohl doch ersetzen

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2019

Bislang hat Renault trotz Betrugsvorwürfen an seinem in Japan inhaftierten Chef Carlos Ghosn festgehalten. Nun steht die Konzernspitze offenbar doch zur Debatte. mehr...

Fall Ghosn: Renault findet keine Belege für Veruntreuung

SPIEGEL ONLINE - 13.12.2018

Der Autohersteller Nissan wirft Renault-Chef Carlos Ghosn vor, seine Einkünfte verschleiert zu haben. Deshalb sitzt der Manager in Tokio in Haft. Renault kann bisher allerdings keine Verstöße feststellen. mehr...

Sturz von Auto-Manager Ghosn: Nissan will Allianz mit Renault offenbar überprüfen

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2018

Nissan ist laut einem Bericht unzufrieden mit der Zusammenarbeit mit Renault. Der geschasste Topmanager des japanischen Konzerns Carlos Ghosn soll die Vorwürfe gegen ihn derweil zurückgewiesen haben. mehr...

Finanzaffäre: Carlos Ghosn bleibt trotz Festnahme vorerst Renault-Nissan-Chef

SPIEGEL ONLINE - 20.11.2018

Renault-Nissan-Chef Ghosn wurde wegen mutmaßlicher Verstöße gegen Börsenauflagen verhaftet - soll aber als Vorsitzender vorerst im Unternehmen bleiben. Der Autobauer ernannte jetzt einen Übergangsvorsitzenden. mehr...

Kommissarische Konzernleitung: Frankreich fordert schnellen Ersatz für Renault-Chef Ghosn

SPIEGEL ONLINE - 20.11.2018

Carlos Ghosn sitzt in Haft, die Zukunft des Renault-Chefs ist ungewiss. Frankreichs Finanzminister drängt auf eine kommissarische Führung: „Herr Ghosn ist heute nicht in der Lage, das Unternehmen zu leiten.“ mehr...