ThemaRobert MaxwellRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Großbritannien: Sadistisches Vergnügen

DER SPIEGEL - 21.11.1994

Drei Jahre nach seinem mysteriösen Tod wird der Pressezar und Großbankrotteur Robert Maxwell bloßgestellt - von seiner Witwe. Niemand an Bord hörte, wie der massige Körper Robert Maxwells, 68, in den Atlantik plumpste. War der mächtige Pressezar... mehr...

Bücherspiegel: Trügerischer Glanz

DER SPIEGEL - 04.10.1993

Coleridge: 'Paper Tigers'. Zeitungsverleger gehören zu den beneidetsten Exemplaren der Gattung Unternehmer. Läuft ihr Geschäft, machen sie zuweilen Geschichte - im Bösen wie im Guten: Ende vergangenen Jahrhunderts trieben die Gazetten der Zeit... mehr...

Rupert Murdoch,

DER SPIEGEL - 27.07.1992

'Sun'-Gratulation zur 'Daily Mirror'-Preiserhöhung. 61, Medien-Tycoon, führt auch ein Jahr nach dem mysteriösen Tod seines Rivalen Robert Maxwell noch einen Konkurrenzkrieg gegen den ehemaligen Erzfeind. Weil die zum früheren Maxwell-Konzern g... mehr...

Medien: Soviel Falsches

DER SPIEGEL - 22.06.1992

Die Geschichte des verstorbenen Verlegers Robert Maxwell wird immer mehr zum Schurkenstück. Jetzt wurden seine Söhne verhaftet. Pandora Maxwell reagierte wütend auf das stürmische Klingeln an ihrer Haustür im feinen Londoner Stadtteil Chelsea. "... mehr...

Er hat sie alle niedergewalzt

DER SPIEGEL - 16.12.1991

Der Untergang des Medienmilliardärs Robert Maxwell und seines internationalen Presseimperiums. Der Untergang d. Medienimperiums Maxwell. Zweifellos - so fand Captain Bob sich wunderbar. Im Stil eines großen Spielers verteilte er an drei Roulett-... mehr...

Medien: Wackliges Imperium

DER SPIEGEL - 09.12.1991

Flüchtete der britische Medienzar Maxwell vor der Kripo und der Pleite in den Tod? Beim Druckhaus Friedrichshain in Ost-Berlin, der Produktionsstätte des Neuen Deutschland und der Berliner Zeitung, fehlen 21 Millionen Mark in der Kasse. Und das... mehr...

Ein Koloß im Leben und im Tod

DER SPIEGEL - 11.11.1991

Aufstieg und Ende des Medienmilliardärs Robert Maxwell. Aufstieg u. Ende d. Medienmilliardärs Maxwell. Schlagkräftiger" als alle anderen sollten seine Zeitungen sein, "attraktiver und aufregender" als die ganze Konkurrenz. Autoritär und oft maß... mehr...

Presse: Nackte Panik

DER SPIEGEL - 06.05.1991

Der Münchner Verleger Hubert Burda hat ein neues Boulevardblatt für den ostdeutschen Markt entwickelt - und einen beispiellosen Preiskrieg entfacht. Die Scharmützel begannen frühmorgens in der Berliner Friedrichstraße. Kurz darauf meldeten Passa... mehr...

Presse: Schnelle Eingreiftruppe

DER SPIEGEL - 17.12.1990

Für angeblich 300 Millionen Mark haben der Verlag Gruner + Jahr und der Brite Robert Maxwell den (Ost-)Berliner Verlag gekauft - eine teure Fehlinvestition? Der Ossi ist ein Zellenmensch. In seinem kümmerlichen Büro, vollgestopft mit Produkten d... mehr...

Presse: Zukunft per Fernschreiber

DER SPIEGEL - 02.07.1990

Der britische Pressemagnat Robert Maxwell will zusammen mit dem Stern-Konzern Gruner + Jahr den angeschlagenen Berliner Verlag in der DDR sanieren. Im Hamburger Airport Hotel trafen sich am Mittwoch letzter Woche ein deutscher und ein britischer... mehr...

Themen von A-Z