Flüchtlingspolitik: Die Toten des Seehofer-Putsches

SPIEGEL ONLINE - 17.06.2018

Mit seiner Agitation gegen Merkel befördert Seehofer eine Politik, die Tausende von Opfern fordern wird. Er kann sich dabei auf Intellektuelle wie Rüdiger Safranski berufen, islamophobe Vorboten aus der Mitte des akademischen Milieus. mehr...

Sachbücher: Metaphysischer Tinnitus

DER SPIEGEL - 22.08.2015

Rüdiger Safranski: „Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen“; Den Philosophen von Platon bis Heidegger hat die Zeit immer Rätsel aufgegeben, mehr noch als den Physikern. Nicht auf die Suche nach der verlorenen Zeit, wohl… mehr...

BIOGRAFIEN: Genie und Glück

DER SPIEGEL - 26.08.2013

Poet, Gelehrter und Frauenliebling - das Leben von Johann Wolfgang von Goethe ist oft erzählt worden. Jetzt hat der Philosoph Rüdiger Safranski eine faszinierende Deutung seiner Vita vorgelegt. mehr...

Die Parallelgesellschaft

DER SPIEGEL - 29.11.2010

Ortstermin: In Berlin wird der „Pfeifenraucher des Jahres“ gekürt. mehr...

ESSAY: Die Zähmung des Menschen

DER SPIEGEL - 20.09.2010

Der Philosoph Arthur Schopenhauer ist hilfreich - auch 150 Jahre nach seinem Tod. Von Rüdiger Safranski mehr...

DEBATTE: HEIßE UND KALTE RELIGIONEN

DER SPIEGEL - 18.01.2010

DER ISLAM VERKÜNDET ERLÖSUNG, DIE CHRISTEN HABEN DEN GLAUBEN ANS JENSEITS VERLOREN. mehr...

DICHTER: Die Verschwörer von Weimar

DER SPIEGEL - 24.08.2009

In seinem neuen Buch „Goethe und Schiller“ beschreibt Rüdiger Safranski die einzigartige Freundschaft dieser ungleichen Männer - und ihr großes, gemeinsames Projekt, das immer noch auf seine Vollendung wartet: die ästhetische Erziehung des Menschen. Von Matthias Matussek mehr...

Das Buch meines Lebens

DER SPIEGEL - 22.03.2008

Der Franzose Henri Alain-Fournier (1886 bis 1914) verarbeitet in seinem einzigen Roman „Der große Meaulnes“ eine kurzzeitig erfüllte, doch gescheiterte Liebe. mehr...

ROMANTIK: Die goldene Horde

DER SPIEGEL - 03.09.2007

Sie idealisierten die Natur. Sie wollten die Menschen durch Kunst erlösen, die grenzenlose Freiheit leben - und das lange vor den 68ern! Jetzt werden die Romantiker mit ihren Rebellionsgesten gegen eine ausgenüchterte Welt wiederentdeckt. Von Matthias Matussek mehr...

„Unser Fichte hieß Sartre“

DER SPIEGEL - 03.09.2007

Der Schriftsteller Rüdiger Safranski, 62, über die Romantiker, die 68er und die Politik der Erregung mehr...