ThemaRumänienRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Historisches Urteil in Rumänien: Erstmals muss kommunistischer Folterer ins Gefängnis

Historisches Urteil in Rumänien: Erstmals muss kommunistischer Folterer ins Gefängnis

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2016

Mehr als 25 Jahre sind seit dem Sturz des kommunistischen Regimes in Rumänien vergangen. Nun muss erstmals ein früherer Verantwortlicher wegen Folter ins Gefängnis. mehr...

Skurriles Gesetz in Rumänien: Klub der Knast-Forscher

Skurriles Gesetz in Rumänien: Klub der Knast-Forscher

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2016

In Rumänien geht die Justiz hart gegen korrupte Politiker und Geschäftsleute vor. Doch die schreiben sich einfach aus der Haft frei: Dank eines Gesetzes gibt es für jedes publizierte wissenschaftliche Werk Straferlass. Von Keno Verseck mehr... Forum ]

Skurriles Gesetz in Rumänien: Klub der Knast-Forscher

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2016

In Rumänien geht die Justiz hart gegen korrupte Politiker und Geschäftsleute vor. Doch die schreiben sich einfach aus der Haft frei: Dank eines Gesetzes gibt es für jedes publizierte wissenschaftliche Werk Straferlass. mehr...

Machtwechsel in Rumänien: Ex-EU-Kommissar Ciolos zum Ministerpräsidenten gewählt

SPIEGEL ONLINE - 17.11.2015

Er soll Geldwäsche und Steuerhinterziehung beenden: Rumäniens neuer Regierungschef Ciolos sieht sich als technokratischer Mann des Übergangs. Vorgänger Ponta steht wegen Korruptionsvorwürfen in der Kritik. mehr...

Reaktion auf Pariser Anschläge: Osteuropas Rechte fühlt sich bestätigt

SPIEGEL ONLINE - 15.11.2015

Die Pariser Anschläge schockierten auch Osteuropa. Doch die Terrorwelle animierte rechtsextreme und konservative Politiker außerdem dazu, in der Flüchtlingsdebatte schärfere Töne anzuschlagen. mehr...

Investments: Bank unter Land-grabbing-Verdacht

DER SPIEGEL - 07.11.2015

Rabobank wird der illegitimen Aneignung von Land in Rumänien verdächtigt. Die niederländische Rabobank wird verdächtigt, massiv in zweifelhafte Landgeschäfte in Rumänien verwickelt zu sein. Nach Recherchen des Onlinedienstes De Correspondent und de... mehr...

Analyse: Die Jugendrevolte in Südosteuropa

DER SPIEGEL - 07.11.2015

Die Ursachen der neuen Protestbewegungen in Südosteuropa. Es mussten mehr als 30 Menschen sterben, bevor Rumäniens Premierminister Victor Ponta am Mittwoch sein Amt aufgab ? zuvor hatte er Korruptionsvorwürfen und schließlich sogar einer Anklage ge... mehr...

Reaktion auf Brandkatastrophe: Rumäniens Regierung tritt zurück

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2015

Rumäniens Regierung unter Victor Ponta ist geschlossen zurückgetreten. Am Vortag hatten Zehntausende Demonstranten wegen der Brandkatastrophe von Bukarest gegen den Premier protestiert. mehr...

Pontas Rücktritt: Empörte Rumänen stürzen ihre Regierung

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2015

Nach dem Brand in einem Bukarester Klub gingen Zehntausende Bürger auf die Straße und forderten ein Ende der Korruption. Der Rücktritt der Ponta-Regierung ist ein erster Schritt. Aber wie ernst ist es den Rumänen wirklich? mehr...

Brand in Bukarest: Polizei wirft drei Klubbetreibern fahrlässige Tötung vor

SPIEGEL ONLINE - 03.11.2015

Mindestens 31 Menschen kamen in Bukarest bei einem Brand in einem Klub ums Leben. Nun geht die Staatsanwaltschaft gegen die Inhaber vor: Drei Betreibern wird fahrlässige Tötung vorgeworfen, die Männer sind in Polizeigewahrsam. mehr...

Katastrophe in Bukarest: Zwei weitere Menschen sterben nach Disco-Brand

SPIEGEL ONLINE - 01.11.2015

Die Zahl der Todesopfer beim Brand in einem Bukarester Klub ist auf 29 gestiegen. Dutzende Verletzte schweben noch in Lebensgefahr. Medien und Schriftsteller werfen auch den Behörden Verantwortungslosigkeit vor. mehr...

Brandkatastrophe in Bukarest: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen vorsätzlicher Tötung

SPIEGEL ONLINE - 31.10.2015

Bei einem Brand in einem Bukarester Musikklub kamen in der Nacht zum Samstag 27 Menschen ums Leben. Sie mussten sterben, weil es rumänische Behörden mit den Sicherheitsbestimmungen nicht allzu genau nehmen. Hauptsache, das Schmiergeld stimmt. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Rumänien

Offizieller Eigenname: România

Staatsoberhaupt:
Klaus Johannis (seit Dezember 2014)

Regierungschef: Dacian Ciolos (seit November 2015)

Außenminister: Lazar Comanescu (seit November 2015)

Staatsform: Parlamentarische Republik

Mitgliedschaften: EU, Nato, OSZE, Uno

Hauptstadt: Bukarest

Amtssprache: Rumänisch

Religionen: mehrheitlich orthodoxe Christen

Fläche: 238.391 km²

Bevölkerung: 19,043 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerungsdichte: 79,9 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: –0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 1. Dezember

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: RO

Telefonvorwahl: +40

Internet-TLD: .ro

Mehr Informationen bei Wikipedia | Rumänien-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Leu (l) = 100 Bani zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 180,846 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 0,9%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 7%, Industrie 26%, Dienstleistungen 67%

Inflationsrate: 3,0%

Arbeitslosenquote: 7,3%

Staatseinnahmen: 51,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 17,9%

Staatsausgaben: 54,5 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -1,6%

Staatsverschuldung (am BIP): 40,1%

Handelsbilanzsaldo: -8,539 Mrd. US$

Export: 58,268 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,4%), Fertigwaren (21,8%), industrielle Vorprodukte (21,5%)

Hauptausfuhrländer: Italien (17,2%), Deutschland (17,0%), Frankreich (7,7%), Türkei (7,0%), Ungarn (5,6%)

Import: 66,807 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (37,3%), industrielle Vorprodukte (22,6%), Brennstoffe und Schmiermittel (10,8%), Chemikalien (10%), Fertigwaren (8,5%)

Hauptlieferländer: Deutschland (17,2%), Italien (12,8%), Ungarn (6,9%), Russland (6,3%), Frankreich (6,3%)

Landwirtschaftliche Produkte: Mais, Weizen, Kartoffeln, Zuckerrüben, Gerste, Äpfel, Wein, Fischzucht, Forstwirtschaft, Schilfrohr

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz, Eisenerz, Bauxit, Kupfer, Blei, Zink, Erdöl, Methan

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,6%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 8,3%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 2,3/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 11/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 27/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 77 Jahre

Schulpflicht: 6-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 28,3 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 34,4 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 94,7 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 1602 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 17%, Industrie 61%, Haushalte 22%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 99% der städtischen, 76% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 8,019 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 1,093 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: nein

Streitkräfte: 73.900 Mann (Heer 41.500, Marine 6900, Luftwaffe 9500, Sonstige 16.000)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%

Nützliche Adressen und Links

Rumänische Botschaft in Deutschland
Dorotheenstraße 62-66, D-10117 Berlin
Telefon: +49-30-21239202 Fax: +49-30-21239199
E-Mail: office@rumaenische-botschaft.de

Deutsche Botschaft in Rumänien
Strada Cpt. Av. Gheorghe Demetriade 6-8, 011849 Bucuresti
Telefon: +40-21-2029830 Fax: +40-21-2029731
E-Mail: info@bukarest.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Rumänien-Reiseseite


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:





Themen von A-Z