ThemaRumänienRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Möglicher Interessenkonflikt: Rumäniens neuer Präsident Johannis muss vor Oberstes Gericht

SPIEGEL ONLINE - 25.11.2014

Er ist gewählt - aber kann er das Amt des rumänischen Präsidenten auch antreten? Der deutschstämmige Klaus Johannis muss im Januar vor das Oberste Gericht des Landes. mehr...

Nach dem Wahl-Chaos: Rumänischer Außenminister Melescanu tritt zurück

SPIEGEL ONLINE - 18.11.2014

Nach nur einer Woche im Amt ist Rumäniens Außenminister Teodor Melescanu zurückgetreten. Er übernahm damit die Verantwortung für Probleme bei der Präsidentenwahl in Rumäniens Konsulaten. mehr...

Rumänischer Wahlsieger Klaus Johannis: Allein gegen die Mafia

SPIEGEL ONLINE - 17.11.2014

Gegen Schmutzkampagnen und Korruption: Klaus Johannis hat die Präsidentenwahl in Rumänien gewonnen, obwohl die Postkommunisten ihn mit allen Mitteln verhindern wollten. Nun soll der deutschstämmige Politiker dem Land eine Perspektive geben. mehr...

Vorläufiges Ergebnis: Johannis gewinnt Präsidentenwahl in Rumänien

SPIEGEL ONLINE - 17.11.2014

Rumänien bekommt ein deutschstämmiges Staatsoberhaupt. Nach Auszählung eines Drittels der Stimmzettel liegt Klaus Johannis deutlich vor Victor Ponta. Der Ministerpräsident hat seinem Rivalen schon zum Sieg gratuliert. mehr...

Wahl in Rumänien: Ponta gesteht Niederlage ein

SPIEGEL ONLINE - 16.11.2014

Bei der Präsidentenwahl in Rumänien hat Ministerpräsident Victor Ponta seine Niederlage eingestanden. Zurücktreten will er nicht. Die Ergebnisse der Wahl werden erst um Mitternacht erwartet. mehr...

Präsidentschaftswahl in Rumänien: Der Deutsche lehrt die alten Kader das Fürchten

SPIEGEL ONLINE - 15.11.2014

Rumänien könnte ein deutschstämmiges Staatsoberhaupt bekommen. Präsidentschaftskandidat Johannis nutzt im Wahlkampf das Klischee der deutschen Tugenden. Die korrupten Machthaber fühlen sich bedroht - und befeuern eine Hetzkampagne. mehr...

EuGH-Urteil: Hunderten Rumänen und Bulgaren wird Hartz IV gekürzt

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2014

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs darf Deutschland Zuwanderern aus anderen EU-Ländern Hartz-IV-Leistungen verweigern. Laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung" sind einige Hundert Rumänen und Bulgaren davon betroffen. mehr...

Manipulationsvorwürfe: Rumäniens Außenminister tritt zurück

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2014

Rumäniens Außenminister Corlatean gibt sein Amt auf. Er reagiert damit auf den Streit bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen. Tausende Auslandsrumänen hatten ihre Stimme nicht abgeben können. mehr...

Präsidentenwahl in Rumänien: Ponta gewinnt die erste Runde

SPIEGEL ONLINE - 03.11.2014

Victor Ponta hat gute Chancen, nächster Präsident Rumäniens zu werden: Der amtierende Premier landete im ersten Wahlgang auf Platz eins. Damit geht er als Favorit in die Stichwahl gegen den Zweitplatzierten Klaus Iohannis. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: Ich lebe gern. Verdammt noch mal

DER SPIEGEL - 29.09.2014

Die Nobelpreisträgerin Herta Müller, 61, hat ihre erste Lebenshälfte in der rumänischen Diktatur verbracht. Russlands Präsident Wladimir Putin erinnert sie an die Geheimdienstler der Securitate. SPIEGEL: Frau Müller, in dieser Woche erscheint ein B... mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Rumänien

Offizieller Eigenname: România

Staatsoberhaupt:
Traian Basescu (seit Dezember 2004)

Regierungschef: Victor Ponta (seit Mai 2012)

Außenminister: Mihnea Motoc (seit November 2014)

Staatsform: Parlamentarische Republik

Mitgliedschaften: EU, Nato, OSZE, Uno

Hauptstadt: Bukarest

Amtssprache: Rumänisch

Religionen: mehrheitlich orthodoxe Christen

Fläche: 238.391 km²

Bevölkerung: 19,043 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerungsdichte: 79,9 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: –0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 1. Dezember

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: RO

Telefonvorwahl: +40

Internet-TLD: .ro

Mehr Informationen bei Wikipedia | Rumänien-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Leu (l) = 100 Bani zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 179,561 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 0,9%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 7%, Industrie 26%, Dienstleistungen 67%

Inflationsrate: 3,04% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 5,8% (2008)

Staatseinnahmen: 47,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 17,9%

Staatsausgaben: 51,4 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -2,5%

Staatsverschuldung (am BIP): 38,5%

Handelsbilanzsaldo: -8,539 Mrd. US$

Export: 58,268 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,4%), Fertigwaren (21,8%), industrielle Vorprodukte (21,5%)

Hauptausfuhrländer: Italien (17,2%), Deutschland (17,0%), Frankreich (7,7%), Türkei (7,0%), Ungarn (5,6%)

Import: 66,807 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (37,3%), industrielle Vorprodukte (22,6%), Brennstoffe und Schmiermittel (10,8%), Chemikalien (10%), Fertigwaren (8,5%)

Hauptlieferländer: Deutschland (17,2%), Italien (12,8%), Ungarn (6,9%), Russland (6,3%), Frankreich (6,3%)

Landwirtschaftliche Produkte: Mais, Weizen, Kartoffeln, Zuckerrüben, Gerste, Äpfel, Wein, Fischzucht, Forstwirtschaft, Schilfrohr

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz, Eisenerz, Bauxit, Kupfer, Blei, Zink, Erdöl, Methan

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,6%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 8,3%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 2,3/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 11/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 27/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 77 Jahre

Schulpflicht: 6-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 28,3 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 34,4 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 94,7 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 1602 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 57%, Industrie 34%, Haushalte 9%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 99% der städtischen, 67% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 8,862 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 1,653 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: nein

Streitkräfte: 73.900 Mann (Heer 41.500, Marine 6900, Luftwaffe 9500, Sonstige 16.000)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%

Nützliche Adressen und Links

Rumänische Botschaft in Deutschland
Dorotheenstraße 62-66, D-10117 Berlin
Telefon: +49-30-21239202 Fax: +49-30-21239199
E-Mail: office@rumaenische-botschaft.de

Deutsche Botschaft in Rumänien
Strada Cpt. Av. Gheorghe Demetriade 6-8, 011849 Bucuresti
Telefon: +40-21-2029830 Fax: +40-21-2029731
E-Mail: info@bukarest.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Rumänien-Reiseseite







Themen von A-Z