ThemaRundfunkgebührenRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Rundfunkbeitrag: Milliardenüberschuss fällt offenbar noch höher aus

SPIEGEL ONLINE - 03.02.2015

Im April soll der Beitrag für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sinken - um 48 Cent auf 17,50 Euro. Doch eine stärkere Entlastung könnte angesagt sein: Die Einnahmen aus der Haushaltsabgabe sind erheblich höher als angenommen. mehr...

Teure Haustiere: Jagdhund sollte Rundfunkbeitrag zahlen

SPIEGEL ONLINE - 14.01.2015

Janosch Städtler muss für seinen Fernseh- und Radiokonsum Geld bezahlen. So weit, so klar. Aber Janosch ist sechs Jahre alt und ein ungarischer Jagdhund. mehr...

Finanzministerium: Experten empfehlen Abschaffung der Rundfunkbeiträge

SPIEGEL ONLINE - 24.12.2014

17,98 Euro zahlt jeder deutsche Haushalt im Monat, um das Programm von ARD, ZDF und Deutschlandfunk zu finanzieren. Geht es nach einem Gutachten im Auftrag des Bundesfinanzministeriums, soll damit bald Schluss sein. mehr...

Bayerisches Urteil über Rossmann-Klage: Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2014

Nach Rheinland-Pfalz nun Bayern: Der Verfassungsgerichtshof des Bundeslandes hat den Rundfunkbeitrag bestätigt. Kläger war diesmal unter anderem die Drogeriekette Rossmann. mehr...

Rheinland-pfälzisches Verfassungsgericht: Rundfunkbeitrag ist rechtens

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2014

Der Rundfunkbeitrag ist mit der rheinland-pfälzischen Landesverfassung vereinbar. Dieses Urteil traf der VGH am Dienstag. Nicht jeder benachteiligte Einzelfall könne berücksichtigt werden, denn: "Jede gesetzliche Regelung muss generalisieren." mehr...

Öffentlich-Rechtliche: Rundfunkbeitrag sinkt erstmals

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2014

Erstmals sinken die Gebühren für die Öffentlich-Rechtlichen. Die Ministerpräsidenten der Länder haben beschlossen, den monatlichen Rundfunkbeitrag im nächsten Jahr um 48 Cent zu verringern. mehr...

Neues Positionspapier: Arbeitgeber fordern Reform der Rundfunkgebühr

SPIEGEL ONLINE - 30.01.2014

Die neue Haushaltsabgabe bringt Mehreinnahmen in Milliardenhöhe , dem Otto-Normalzahler winkt bereits eine Senkung des Rundfunkbeitrages. Doch jetzt melden sich die deutschen Arbeitgeber zu Wort - und verlangen ihrerseits Reformen an der Ex-GEZ-Gebühr. mehr...

KEF-Empfehlung: Rundfunkbeitrag soll um monatlich 73 Cent sinken

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2013

Dank des neuen Rundfunkbeitrags kassieren ARD, ZDF und Deutschlandradio Mehreinnahmen in Milliardenhöhe, ein Teil davon soll an die Haushalte zurückfließen. Ein entsprechender Vorschlag der KEF geht nun an die Sender. mehr...

BEITRAGSDEBATTE: Mehreinnahmen ins Programm

DER SPIEGEL - 09.12.2013

TV-Produzenten fordern Gebührenanteil. Die prognostizierten Mehreinnahmen der öffentlichen-rechtlichen Sender durch den neuen Rundfunkbeitrag (SPIEGEL 46/2013) sorgen für erste Verteilungskämpfe. Die Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) und ... mehr...

Themen von A-Z