ThemaRupert MurdochRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Heimlich mitgeschnittene Rede: Britische Polizei will Murdochs Äußerungen auswerten

SPIEGEL ONLINE - 10.07.2013

Murdochs Äußerungen, die jetzt bekannt werden, sind hochexplosiv: Korruption? Existiere doch bei jeder Londoner Zeitung, meint der Medienmogul. Zahlungen der Medien an die Polizei seien im Übrigen seit langem gängige Praxis. Jetzt wollen britische Ermittler die kompletten Aufnahmen auswerten. mehr...

Heikle Besprechung: Scotland Yard fordert Herausgabe von Murdoch-Mitschnitt

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2013

In internen Besprechungen hat Rupert Murdoch den Abhörskandal in seinem Medienimperium heruntergespielt - und wurde dabei selbst mitgeschnitten. Die britische Kriminalpolizei interessiert sich brennend für die Aufnahme und will die Herausgabe notfalls erzwingen. mehr...

Medienmogul Murdoch: Angezapft von den eigenen Leuten

SPIEGEL ONLINE - 04.07.2013

Der Skandal um abgehörte Handys? Völlig überbewertet. Die Polizei? Total inkompetent. Rupert Murdoch hat in einer internen Besprechung über die Aufklärung des Abhörskandals in seinem Medienimperium gespottet. Wie das rauskam? Er wurde selber Opfer einer Lausch-Attacke. mehr...

Medienmogul: Rupert Murdoch lässt sich scheiden

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2013

Er ist 82, sie ist 44 - und ihre Ehe ist am Ende: Rupert Murdoch, einer der mächtigsten Männer im Mediengeschäft, hat die Scheidung von seiner Frau Wendi Deng Murdoch eingereicht. In der Beziehung soll es schon seit Monaten unüberbrückbare Differenzen gegeben haben. mehr...

Rupert Murdoch

DER SPIEGEL - 29.04.2013

Rupert Murdoch will sich der Transzendentalen Meditation widmen; Rupert Murdoch, 82, Medienmogul, will sich fortan der Transzendentalen Meditation (TM) widmen. Das verkündete der Boss von News Corporation - einem Konglomerat von Zeitungen und… mehr...

Israelkritische Karikatur in „Sunday Times“: Murdoch twittert Entschuldigung

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2013

Karikaturen sind oft polemisch. Doch wo verläuft die Grenze zwischen Polemik und Geschmacklosigkeit? Eine Zeichnung über Israels Premier Benjamin Netanjahu in der britischen Zeitung „Sunday Times“ sorgt für Aufregung. Jetzt hat sich deren Besitzer Rupert Murdoch per Twitter entschuldigt. mehr...

Umstrittener Tweet: Murdoch kritisiert „Presse in jüdischem Besitz“

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2012

Medienmogul Rupert Murdoch ist für sein lockeres Mundwerk bekannt. Nun hat er auf Twitter eine neue Kontroverse ausgelöst: Die „Presse in jüdischem Besitz“ sei im Gaza-Konflikt wieder einmal antiisraelisch eingestellt. Kritiker werfen dem Australier vor, antisemitische Klischees zu bedienen. mehr...

Online-Publishing: Murdochs „Times“ lässt Google wieder herein

SPIEGEL ONLINE - 27.09.2012

Rupert Murdoch hat ein gespanntes Verhältnis zu Suchmaschinen. Nun aber sollen Google, Bing und Co. seine „Times“ doch wieder durchsuchen dürfen - zwei Jahre lang hatte die Online-Ausgabe der britischen Zeitung sich abgeschottet. Das kostete vermutlich Leser. mehr...

Abhörskandal: News Corp. kürzt Rupert Murdoch den Bonus

SPIEGEL ONLINE - 06.09.2012

Der Abhörskandal bei der „News of the World“ hat nicht nur das Image von Rupert Murdoch beschädigt. Wegen der Affäre muss der Medienmogul auch auf einen Teil seiner Boni verzichten. Seine Sonderzahlung liegt aber immer noch bei stolzen zehn Millionen Dollar. mehr...

News International: Murdoch verlässt Aufsichtsrat von Zeitungsholding

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2012

Medien-Zar Rupert Murdoch zieht sich aus den Verwaltungsräten mehrerer Tochterunternehmen seines Konzerns und dem Aufsichtsrat der britischen Zeitungsholding News International zurück. Damit will der 81-Jährige die angekündigte Neustrukturierung seines Unternehmens ermöglichen. mehr...

Themen von A-Z