ThemaRWERSS

Alle Artikel und Hintergründe

Kosten des Ausstiegs: Der letzte Sieg der Atomindustrie

Kosten des Ausstiegs: Der letzte Sieg der Atomindustrie

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2016

Die Stromkonzerne müssen für ihren Atommüll nur 23,3 Milliarden Euro zahlen. Aus Sicht der Steuerzahler ist das ein Skandal. Sie tragen ein gigantisches Risiko. Ein Kommentar von Stefan Schultz mehr... Forum ]

Ausstiegskosten: Atomkonzerne können sich für 23 Milliarden Euro freikaufen

Ausstiegskosten: Atomkonzerne können sich für 23 Milliarden Euro freikaufen

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2016

Im Poker um die Finanzierung der Atommüll-Entsorgung gibt es eine Entscheidung: Die Energiekonzerne können nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen für 23,3 Milliarden Euro alle Risiken auf den Staat abwälzen. Von Stefan Schultz mehr... Forum ]

Protest von Umweltschützern: Tumulte auf der RWE-Hauptversammlung

Protest von Umweltschützern: Tumulte auf der RWE-Hauptversammlung

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Kohlekraftgegner haben bei der RWE-Hauptversammlung für Unruhe gesorgt. Konzernchef Terium verteidigte die Dividendenstreichung und bereitete die Aktionäre auf neue Risiken vor. mehr...

Protest von Umweltschützern: Tumulte auf der RWE-Hauptversammlung

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Kohlekraftgegner haben bei der RWE-Hauptversammlung für Unruhe gesorgt. Konzernchef Terium verteidigte die Dividendenstreichung und bereitete die Aktionäre auf neue Risiken vor. mehr...

Für die Endlagerung: Energiekonzerne erhöhen Atomrückstellungen

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2016

Den Energiekonzernen fehlt für die Endlagerung des Atommülls eine gewaltige Summe. Im vergangenen Jahr haben die AKW-Betreiber ihre Rückstellungen nun aufgestockt - wenigstens ein bisschen. mehr...

170 Millionen Euro Verlust: RWE plant neue Sparrunde

SPIEGEL ONLINE - 08.03.2016

Der angeschlagene Energiekonzern RWE steht vor neuen Einschnitten. Nach einem dreistelligen Millionenverlust im vergangenen Geschäftsjahr will Vorstandschef Terium den Sparkurs verschärfen. mehr...

Aufspaltung: RWE-Chef Peter Terium übernimmt Doppelrolle

SPIEGEL ONLINE - 03.03.2016

Die geplante Aufspaltung des Energiekonzerns RWE nimmt Formen an. Dabei kommt Konzernchef Peter Terium vorübergehend eine Doppelrolle zu. mehr...

Dividende gestrichen: RWE-Krise wird für Kommunen zum Albtraum

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2016

Der Energiekonzern RWE gehört zum großen Teil Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Nun streicht das Krisenunternehmen Hunderte Millionen Euro an Dividende. Kämmerer sind entsetzt. mehr...

Energiekonzern: RWE soll neuen Chef bekommen

SPIEGEL ONLINE - 05.02.2016

Ein neuer RWE-Chef fürs Alte: Laut einem Bericht wird Rolf Martin Schmitz neuer Chef der Atom- und Kohlesparte in dem aufgespaltenen Energiekonzern. Der bisherige Chef Peter Terium bekommt einen neuen Job. mehr...

Milliardenkosten: Atom-Altlasten sollen aus Fonds finanziert werden

SPIEGEL ONLINE - 05.02.2016

Im Streit über die Finanzierung des Atomausstiegs ist ein Kompromiss in Sicht: Nach SPIEGEL-Informationen soll es einen Fonds geben. Die Atomkonzerne fordern allerdings eine finanzielle Obergrenze. mehr...

Konzernumbau: RWE setzt Deutschland-Chef Neuhaus vor die Tür

SPIEGEL ONLINE - 28.01.2016

Neue Unruhe bei RWE: Einer der wichtigsten Manager verlässt offenbar den Energieriesen. Er gilt als Vertrauter der kommunalen Aktionäre - die Vorstandschef Terium beim Konzernumbau oft im Weg stehen. mehr...

Strom-Lobbyistin: Ex-Staatsministerin im Kanzleramt heuert bei RWE an

SPIEGEL ONLINE - 11.01.2016

Vor sieben Jahren sorgte die CDU-Ministerin Hildegard Müller mit ihrem Wechsel vom Kanzleramt zum Energie-Lobbyverband BDEW für Aufsehen. Nun folgt der nächste Karriereschritt: Müller wird Vorstand beim Energiekonzern RWE. mehr...

Schulkooperationen von RWE: Bitte nicht ganz so viel Werbung, danke!

SPIEGEL ONLINE - 15.12.2015

Der Energiekonzern RWE kooperiert mit Schulen, auch um die umstrittene Braunkohleförderung beim Nachwuchs populär zu machen. Jetzt hat sich das NRW-Kultusministerium eingeschaltet - und demonstriert Ahnungslosigkeit. mehr...




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:




Themen von A-Z