ThemaRWERSS

Alle Artikel und Hintergründe

ATOMAUSSTIEG: Bouffiers Büro wusste mehr

DER SPIEGEL - 03.02.2014

Hessen: Staatskanzlei stärker in rechtswidrige Stilllegung von Biblis involviert als bisher bekannt. In die rechtswidrige Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima war die hessische Staatskanzlei von Ministerpr... mehr...

Kriselndes Kraftwerksgeschäft: RWE schreibt Milliarden ab

SPIEGEL ONLINE - 28.01.2014

Der Energiekonzern RWE verliert Geld mit dem konventionellen Kraftwerksgeschäft. Das Unternehmen kündigte zusätzliche Abschreibungen von mehr als drei Milliarden Euro an. Die Börse nahm die Nachricht gelassen auf. mehr...

Zwangspause in Biblis: RWE kann wegen Atom-Moratorium auf Millionen hoffen

SPIEGEL ONLINE - 14.01.2014

Nach der Katastrophe von Fukushima musste das Atomkraftwerk Biblis vorübergehend abgeschaltet werden. Diese Anweisung war laut Bundesverwaltungsgericht rechtswidrig. Betreiber RWE kann nun auf Entschädigung in dreistelliger Millionenhöhe hoffen. mehr...

Rohstoffförderer Dea: BASF soll an RWE-Tochter interessiert sein

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2013

Die Angebotsfrist endet Mitte Januar: Bis dahin muss sich BASF entschieden haben, ob der Konzern die RWE-Tochter Dea kaufen will. Laut "FAZ" hat das Chemieunternehmen großes Interesse. mehr...

Gewinneinbruch: RWE-Aufsichtsrat erwägt Kürzung der Vorstandsgehälter

SPIEGEL ONLINE - 12.12.2013

Die Geschäfte von RWE laufen schlecht, leitenden Angestellten wurde bereits eine Nullrunde verordnet. Jetzt könnte auch die Konzernspitze betroffen sein: Im Aufsichtsrat wird eine Kürzung der Vorstandsgehälter diskutiert. mehr...

BGH-Urteil: Verbraucher scheitert mit Klage gegen Stromlieferstopp

SPIEGEL ONLINE - 11.12.2013

Energiekonzerne dürfen säumigen Kunden auch künftig den Strom abklemmen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Eine entsprechende Klage eines Verbrauchers gegen den Versorger RWE wurde abgewiesen. mehr...

ENERGIE: Überflüssige Kohle

DER SPIEGEL - 18.11.2013

Die Stromkonzerne fürchten um ihre Zukunft, ihnen droht die vorzeitige Stilllegung von Tagebauen und Kraftwerken. RWE-Chef Peter Terium bemühte sich, Haltung zu bewahren. Nein, ein "Warnschuss an die Politik" seien die niedrigeren Gewinn- und Umsat... mehr...

ENERGIE: Atombetreiber wollen Milliardenbetrag zurück

DER SPIEGEL - 18.11.2013

Stromkonzerne hoffen auf Milliardenerstattung. Die großen Energieversorger rechnen nach internen Branchenpapieren mit einer Aussetzung der milliardenschweren Brennelementesteuer für Kernkraftwerke - und sogar mit einer möglichen vorläufigen Rückzah... mehr...

Schrumpfender Gewinn: Energieriese RWE streicht mehrere Tausend Stellen

SPIEGEL ONLINE - 14.11.2013

Der Sparkurs bei RWE wird noch härter als bisher bekannt. Der Energieriese streicht bis 2016 weitere 6750 Stellen. Den derzeitig gültigen Kündigungsschutz will der Konzern nicht verlängern. Wegen der Energiewende schrumpfen die Gewinne rapide. mehr...

Kraftwerkssparte: RWE will 2500 Stellen in Deutschland streichen

SPIEGEL ONLINE - 06.11.2013

Der Energieversorger RWE will die Mitarbeiterzahl in seinen Kraftwerken offenbar kräftig reduzieren. Wie die "Rheinische Post" berichtet, sollen in der Sparte insgesamt bis zu 3500 Stellen wegfallen, davon 2500 in Deutschland. mehr...








Themen von A-Z