ThemaSalzburger FestspieleRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ex-Burgtheater-Intendant: Salzburger Festspiele streichen Regieauftrag für Matthias Hartmann

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2014

Der bisherige Burgtheater-Intendant Matthias Hartmann darf nicht für die Salzburger Festspiele 2014 arbeiten. Zuvor hatte sich das Burgtheater wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten von ihm getrennt. mehr...

Drei Jedermänner

DER SPIEGEL - 05.08.2013

THEATERKRITIK: Matthias Hartmann inszeniert Nestroys "Der böse Geist Lumpazivagabundus" bei den Salzburger Festspielen. Wer einem reichen, verwöhnten Publikum etwas bieten will, der sollte mit dem Weltuntergang anfangen und dann mit Angela Merkel ... mehr...

Salzburger Festspiele: Ein Mädchen unter Männern

SPIEGEL ONLINE - 24.07.2013

Bauerntochter und Nationalheilige: Jeanne d'Arc kämpfte für Frankreich und starb auf dem Scheiterhaufen. Ihr Schicksal inspirierte Friedrich Schiller zur "Jungfrau von Orleans". Nun inszeniert Michael Thalheimer das Drama in Salzburg - und hadert mit der Hauptfigur. mehr...

Salzburger Festspiele: Zwei Väter für den Jedermann

SPIEGEL ONLINE - 17.07.2013

Auch in Salzburg ist die Globalisierung angekommen: Zum ersten Mal inszenieren ein Brite und ein US-Amerikaner den legendären "Jedermann". Wenn die Sprachbarriere die Regie behinderte, mussten die Schauspieler ran und erklären, wie sie das Stück verstehen. mehr...

Salzburger Festspiele: Der Prinz, das verschlampte Genie

SPIEGEL ONLINE - 29.07.2012

Andrea Breths Inszenierung von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" sollte bei den Salzburger Festspielen den Start in eine neue Ära der Rückbesinnung auf althergebrachte Theatermittel markieren. Es wurde ein Ausflug in eine ferne kriegerische Welt - zu Figuren, die den Zuschauer meist kaltlassen. mehr...

Salzburger Festspiele: Der Fluch des Kurfürsten

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2012

Vernunft oder Trieb? In Kleists Stück "Prinz Friedrich von Homburg" droht dem Protagonisten der Tod, weil er seinem Vorgesetzten den Gehorsam verweigert. Auch abseits der Bühne mussten Schauspieler und Theatermacher in Salzburg mit einem großen Verlust kämpfen. mehr...

FESTSPIELE: Der Banker als Visionär

DER SPIEGEL - 09.07.2012

Alexander Pereira, der neue Chef der Salzburger Festspiele, gilt als Symbolfigur für gefällige Gute-Laune-Kunst. Doch kurz vor dem Start seiner ersten Saison drohte er schon mit Rücktritt. Einmal hat Alexander Pereira es geschafft, eine Regisseurin... mehr...

Faust I und II in Salzburg: Das Unbeschreibliche, er hat's getan

SPIEGEL ONLINE - 29.07.2011

Sieben Stunden Spielzeit, sechs Schauspieler statt 200 - Nicolas Stemann versuchte zum Auftakt der Salzburger Festspiele, Goethes Über-Tragödie "Faust I und II" durch mutige Reduktion und beherzte Darsteller zu bewältigen. Mit Erfolg: Der virtuose Bühnen-Marathon wurde begeistert bejubelt. mehr...

KULTURPOLITIK: Stupider Vorwand

DER SPIEGEL - 11.04.2011

Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler, 76, über seinen Streit mit den Salzburger Festspielen und seine angebliche Nähe zum libyschen Diktator Gaddafi. SPIEGEL: Herr Ziegler, Sie sollten die Eröffnungsrede der diesjährigen Salzburger Festspiele halte... mehr...

Sophokles in Salzburg: Tocotronic-Frontmann beschallt Theben

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2010

Sophokles für Eilige: Die Regisseurin Angela Richter bringt eine radikal reduzierte Version der Thebanischen Trilogie heraus. Mit von der Partie ist auch ein Popstar: Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow besorgt die Musik. mehr...

Themen von A-Z