ThemaSascha AndersonRSS

Alle Artikel und Hintergründe

BERLINALE: Anderson spricht

DER SPIEGEL - 10.02.2014

Dokumentation über den Dichter und Stasi-IM Sascha Anderson. Sascha Anderson war ein Dichter aus Ost-Berlin, ein Star der rebellischen Szene vom Prenzlauer Berg der achtziger Jahre - und ein besonders fleißiger Stasi-IM. Eine alte Geschichte im 25.... mehr...

ZEITGEIST: Freunde von früher

DER SPIEGEL - 08.06.2009

Der Prenzlauer Berg war Heimat einer legendären Boheme um Dichter wie Sascha Anderson oder die Malerin Cornelia Schleime. Die Szene ist zerbrochen, Ex-Spitzel Anderson ein Verstoßener. Heute prägt junger Schick das Viertel. Von Susanne Beyer. Sie w... mehr...

Der Stasi ins Gesicht sehen

DER SPIEGEL - 10.03.2008

Die Malerin Cornelia Schleime über ihren Roman, in dem sie eine Liebe an den Spätfolgen des DDR-Terrors scheitern lässt. Schleime, 54, ist als Künstlerin international gefragt. Sie wuchs in der DDR auf, hatte Ausstellungsverbot, 1984 durfte sie nac... mehr...

Sascha Anderson: Von Reue keine Spur

SPIEGEL ONLINE - 06.03.2002

"Sascha Arschloch" schimpfte einst der Liedermacher Wolf Biermann über den Berliner Szenedichter Sascha Anderson und enttarnte ihn als Stasi-Spitzel. Der Schriftsteller hat bis heute gebraucht, um sich seiner Vergangenheit zu stellen - mit einem enttäuschenden Buch, das ihm ungerechtfertigt viel Publicity bringt. mehr...

AUTOREN: Alle meine Entchen

DER SPIEGEL - 04.03.2002

Der Ober-Guru vom Prenzlauer Berg, Sascha Anderson, meldet sich zurück: Zehn Jahre nach seiner Enttarnung als Stasi-Spitzel präsentiert er ein Buch über seine "Untaten". Das Buch, teilt der Verlag mit, sei "keine Autobiografie im üblichen Sinne"... mehr...

Autor Sascha Anderson: Mehr als tausend Stasi-Seiten aufgetaucht

SPIEGEL ONLINE - 03.10.1999

Über die Stasi-Verbindungen des Berliner Autors Sascha Anderson sollen mehr als tausend Aktenseiten des früheren DDR-Ministeriums für Staatssicherheit aufgetaucht sein. Angeblich belasten sie Anderson schwer. Schon 1991 hatte Wolf Biermann Andersons Stasi-Verbindungen publik gemacht. mehr...

Literatur: Im stinkenden Untergrund

DER SPIEGEL - 23.09.1996

Der Schriftsteller Joachim Walther über die totale Kontrolle der DDR-Literatur durch die Stasi. DDR-Autoren im Schatten der Stasi (I). Erich Honecker war bester Laune, für seine Zuhörer, die "lieben Freunde und Genossen" Schriftsteller, fand er ... mehr...

Stasi-Kritik im Schongang

DER SPIEGEL - 19.04.1993

Buch 'MachtSpiele' - Stasi-Kritik im Schongang. "Vertieftes Nachdenken" über die Stasi-Verstrickung der DDR-Literatur wollen die Berliner Autoren Peter Böthig, 35, und Klaus Michael, 33, mit einer Sammlung von Aufsätzen und Dokumenten "beförde... mehr...

RÜCKSPIEGEL: Zitate

DER SPIEGEL - 26.10.1992

Tageszeitung-Chefredakteur Michael Sontheimer zum SPIEGEL-Gespräch mit dem inhaftierten Rechtsanwalt Klaus Croissant (Nr. 43/1992 - "DA KOMMEN MIR DIE TRÄNEN") "Es ging doch nicht darum, irgendwelche Linken zu verraten", beteuert der wegen Spio... mehr...

Film: Es röhrt der Stör

DER SPIEGEL - 27.07.1992

"Otto - der Liebesfilm". Spielfilm von Otto Waalkes. Deutschland 1992; 100 Minuten; Farbe. Der Mensch auf Erden, Zierstück des kosmischen Schöpfungswillens, ist dem Allmächtigen längst nicht mehr ein pures Wohlgefallen. "Krieg herrscht zwisc... mehr...

Themen von A-Z