ThemaSaul BellowRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Heilige Seelenzustände

DER SPIEGEL - 06.11.2006

Band 13 der SPIEGEL-Edition: Saul Bellows "Herzog" ist ein gebildeter Neurotiker, der sich und anderen in Briefen die Welt erklärt. Die Idee, ein Buch über einen manischen Briefeverfasser zu schreiben, kam dem US-Autor Saul Bellow (1915 bis 2005), ... mehr...

GESTORBEN: Saul Bellow

DER SPIEGEL - 11.04.2005

Gestorben Saul Bellow. Saul Bellow , 89. Er war der Senior des US-amerikanischen Romans, von alten wie jungen Kollegen neidlos akzeptiert: "Bellow sieht mehr, als wir sehen - sieht, hört, riecht, schmeckt, berührt. Verglichen mit ihm nehmen wir ... mehr...

LITERATUR: Requiem für einen Kauz

DER SPIEGEL - 30.10.2000

Saul Bellow: "Ravelstein". Ravelstein hat es gewollt: Falls sein Freund Chick ihn überlebte, sollte der das Leben des Verblichenen zu Papier bringen. Kann damit so etwas wie "Ravelstein" gemeint gewesen sein? Eine Biografie ist das Buch, das d... mehr...

LITERATUR: Isolationshaft im Ich

DER SPIEGEL - 01.06.1998

Saul Bellow: 'Die einzig Wahre'. Es sei unmöglich zu ahnen, "was Menschen übereinander wissen", sagt Harry Trellman, der Ich-Erzähler in Saul Bellows neuer Novelle "Die einzig Wahre". Dabei ist es Trellman selbst, der sein Leben lang versuchte... mehr...

Herzschmerz einer Litfaßsäule

DER SPIEGEL - 22.05.1989

SPIEGEL-Redakteur Matthias Matussek über Saul Bellow und seinen neuen Roman. Benn Crader, der bekannte Botaniker, wird nach dem Unglück von Tschernobyl um seine Expertenmeinung gebeten. Welche Folgen hat die Katastrophe für die Menschen, die Na... mehr...

SCHRIFTSTELLER: Nur Höllengelächter

DER SPIEGEL - 20.01.1986

Günter Graß und Saul Bellow gerieten beim Pen-Kongreß in New York aneinander. . Norman Mailer, Präsident der US-Sektion des internationalen Schriftsteller-Verbands Pen, hatte Pech mit seinen Gästen. Um dem erstmals seit 1966 wieder in den USA... mehr...

SCHRIFTSTELLER: Komisches Leiden

DER SPIEGEL - 25.10.1976

Alle Nobelpreise dieses Jahres fielen an Amerikaner, erstmals nach 14 Jahren wieder auch der für Literatur. Preiser ist kaum ein anderer Autor gekrönt worden. Seine erste Auszeichnung erhielt Saul Bellow, 61, schon 1952, die zweite, Amerikas hochra... mehr...

Walter Busse über Saul Bellows neuen Roman: Humboldts Vermächtnis: Ergriffen von den Rindern seines Geistes

DER SPIEGEL - 06.09.1976

Als Gino Sostenuto die Tür meines Hotelzimmers eintrat, war mir auf einmal klar, was Sophokles mit dem schwarzen Mimos gemeint hatte, der sein dreißigstes Lebensjahr verdüsterte. Soli und Pujin, die Nachtgewächse des Boddidharma, waren Realitäten, so... mehr...

Gabriele Wohmann über Saul Bellow: Mr. Sammlers Planet: Dauernder Umgang mit dem Tod

DER SPIEGEL - 15.11.1971

Gabriele Wohmann, 39, schrieb Erzählungen, Hörspiele und Romane (1970: "Ernste Absicht") und für die Anthologie "Leporello fällt aus der Rolle -- Das Leben von Figuren der Weltliteratur weitererzählt" eine "Fortsetzung" von Saul Bellows "Herzog". -- ... mehr...

DER BESCHÄMTE REBELL

DER SPIEGEL - 27.10.1965

Reinhard Baumgart über Saul Bellow: "Herzog". Unter Lesern und Buchhändlern, auch unter Verlegern und überhaupt hält sich ein alteingesessenes Gerücht, das behauptet, Romanciers müßten "naiv" sein, "vital", jedenfalls nicht "intellektuell". Dies... mehr...

Themen von A-Z