ThemaSchlafRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Unterrichtsbeginn: Warum Schule und Schlafrhythmus kollidieren

Unterrichtsbeginn: Warum Schule und Schlafrhythmus kollidieren

SPIEGEL ONLINE - 08.11.2014

Früher Unterrichtsbeginn ist für viele Kinder eine Tortur. Zeitiges Zubettgehen hilft nicht, denn der Einschlafzeitpunkt verschiebt sich mit steigendem Alter immer weiter nach hinten. Von Kristin Hüttmann mehr... Forum ]

Neuro-Forschung: Erschöpfungssyndrom zeigt sich im Gehirn

Neuro-Forschung: Erschöpfungssyndrom zeigt sich im Gehirn

SPIEGEL ONLINE - 29.10.2014

Betroffene fühlen sich über Monate erschöpft, Schlaf bringt kaum Erholung. Trotzdem ist eine zuverlässige Diagnose des Chronischen Erschöpfungssyndroms schwierig. Neue Beobachtungen von Hirnforschern könnten das ändern. mehr... Video ]

Schüler in Japan: Schlaflos in Tokio

Schüler in Japan: Schlaflos in Tokio

SPIEGEL ONLINE - 28.10.2014

Nach Mitternacht ins Bett, um fünf Uhr wieder raus: Nirgendwo schlafen Schulkinder so wenig wie in Japan, viele lernen sogar schon vor Unterrichtsbeginn. Die Regierung hat nun einen schlauen Ratschlag parat. mehr... Forum ]

Innere Uhr: Jetlag bringt Darmbakterien aus dem Takt

Innere Uhr: Jetlag bringt Darmbakterien aus dem Takt

SPIEGEL ONLINE - 17.10.2014

Menschen schlafen nachts und sind tagsüber wach. Normalerweise. Bei Schichtarbeit oder Reisen kommt der Rhythmus aber durcheinander - nach einer neuen Studie auch bei der Darmflora aus Bakterien. Das kann gesundheitliche Folgen haben. mehr... Forum ]

Nickerchen in Asien: Müde Männer

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2014

Schlafen müssen Menschen überall auf der Welt. Diese Fotografien zeigen: Wenn sich Asiaten gar nicht mehr wach halten können, tut's auch mal ein Nickerchen auf der Autobahn oder im Gemüsekorb. mehr...

Gefährliche Störung: Schläger im Schlaf

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2014

Sie schlagen und treten um sich, manchmal würgen sie ihren Partner - alles im Traum: Wer an der seltenen REM-Schlafverhaltensstörung leidet, kann gefährlich werden, ohne es zu wollen. mehr...

Traumforschung: Wie Psychotherapie im Schlaf

SPIEGEL ONLINE - 28.08.2014

Träume sind Schäume? Von wegen. Wer sich mit dem nächtlichen Kopfkino gründlich auseinandersetzt, kann etwas über sich lernen. Denn Träume spiegeln nicht nur Grundmuster der eigenen Person wider - sie lassen sich auch beeinflussen. mehr...

Genforschung: Das Geheimnis der Kurzschläfer

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2014

Warum genügen einigen Menschen fünf Stunden Schlaf? Die Erbgutanalyse von Zwillingen zeigt, dass unser Bedarf an Schlaf in den Genen liegt. mehr...

Mythos oder Medizin: Schläft man vor Mitternacht am besten?

SPIEGEL ONLINE - 07.07.2014

Schlaf muss sein, damit sich der Körper erholen und regenerieren kann. Aber wie schläft es sich am gesündesten? Ein paar sehr einfache und effektive Tipps. mehr...

Betthupferl, Musik, Sport: Das bringen Hausmittel gegen Schlafstörungen

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2014

Trotz Müdigkeit kommen sie nicht zur Ruhe: Viele Menschen leiden an Schlafstörungen. Medikamente sind der letzte Ausweg. Vorher können diverse Hausmittel Abhilfe schaffen. Eine Übersicht. mehr...

Fußballfreunde auf der Arbeit: Ausgeschlafen durch die WM

SPIEGEL ONLINE - 24.06.2014

Manche WM-Spiele laufen erst tief in der Nacht. Spätkick und Frühschicht, das verträgt sich schlecht. Wie schaffen's müde Fußballfans, nicht am Schreibtisch einzunicken? Schlafforscher Jürgen Zulley hat da ein paar Tipps. mehr...

Späte WM-Spiele: So verändert Schlafmangel den Körper

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2014

Na, schon Ringe unter den Augen? Wegen der späten WM-Spiele? Also Vorsicht, Schlafmangel verändert die Gen-Aktivität! Was hilft gegen die Müdigkeit? Vorschlafen? Die wichtigsten Erkenntnisse, die besten Tipps. mehr...

Benzodiazepine: Wie Süchtige am besten von Schlafmitteln loskommen

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2014

Mehr als eine Million Deutsche kommen ohne Schlaf- und Beruhigungspillen nicht mehr klar. Ein Pilotprojekt zeigt: Süchtige kommen eher von den Mitteln los, wenn Ärzte und Apotheker intensiver vor Risiken und Nebenwirkungen warnen. mehr...

Verhalten: Gähnen kühlt das Hirn

DER SPIEGEL - 12.05.2014

Gähnen kühlt das Gehirn. Gähnen dient nicht dazu, einen Sauerstoffmangel des Gehirns zu beheben, vielmehr soll es unser Denkorgan vor Überhitzung schützen. Dies ist die - bislang umstrittene - These des US-amerikanischen Psychologen Andrew Gallup, ... mehr...

Themen von A-Z