ThemaSchweizRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Konflikt in der Ukraine: Poroschenko verlässt Weltwirtschaftsforum in Davos früher

SPIEGEL ONLINE - 21.01.2015

Das Weltwirtschaftsforum in Davos beginnt erst, da reist der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko schon wieder ab: Im Kampfgebiet im Osten seines Landes eskaliert die Lage. mehr...

Weltwirtschaftsforum in Davos: Elite im Alarmzustand

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2015

Terror in Frankreich, eine drohende Staatspleite in Griechenland und ein schwelender Konflikt in der Ukraine - 2015 hat turbulent begonnen. Entsprechend aufgeladen ist das Treffen der Mächtigen in Davos. mehr...

Franken-Freigabe: Schweizer Arbeitgeber wollen Löhne senken

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2015

Die Schweizer Wirtschaft steht nach der überraschenden Franken-Freigabe unter Schock - hat jedoch schon eine Idee, um die Währungsstärke auszugleichen: mit niedrigeren Löhnen und längeren Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter. mehr...

Franken-Freigabe: Deutsche Bank soll 150 Millionen Dollar verloren haben

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2015

Kalt erwischt wurden mehrere Großbanken von der Franken-Freigabe. Die Deutsche Bank trifft es offenbar hart. Dennoch: Der Chef der Schweizer Notenbank verteidigt die Entkoppelung vom Euro. mehr...

Unerschwingliche Schweiz: Ade Matterhorn, hallo Zugspitze?

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2015

Mit dem Kurssprung des Franken verliert das Reisebudget deutscher Touristen in der Schweiz spürbar an Wert, mitten in der Skisaison. Wem der gebuchte Urlaub zu teuer ist, kann stornieren und auch mit Kulanz rechnen. mehr...

Entscheidung der Schweizer Notenbank: Was Sie über die Franken-Aufwertung wissen müssen

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2015

Der Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro ist Vergangenheit. Warum hat die Schweizer Notenbank so entschieden, was bedeutet das für die Schweizer Wirtschaft, und welche Folgen hat das für die Eurozone? Die Antworten im Überblick. mehr...

Franken-Aufwertung: Deutsche Wirtschaft frohlockt über Euro-Absturz

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2015

Die Schweiz gibt die Kopplung des Franken an den Euro auf, die deutsche Wirtschaft freut sich. Die Aufwertung der Schweizer Währung sei wie ein Konjunkturprogramm für Industrie, Autobauer und Tourismuswirtschaft. mehr...

Schweizer Franken: Büsingen droht der Exodus

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2015

Büsingen ist eine kleine deutsche Exklave in der Schweiz. Die Freigabe des Franken gegenüber dem Euro droht, das Leben im Dorf unbezahlbar zu machen. Der Bürgermeister fürchtet eine Abwanderungswelle. mehr...

Franken-Freigabe: Schweizer Börse stürzt ab

SPIEGEL ONLINE - 15.01.2015

Investmentmanager sprechen von einem Gemetzel: Die Schweizer Zentralbank deckelt den Kurs des Franken nicht länger, Aktienkurse in der Eidgenossenschaft stürzen in die Tiefe. Auch der Euro gerät massiv unter Druck. mehr...

Ende des Mindestkurses: Schweizer Notenbank lässt den Euro fallen

SPIEGEL ONLINE - 15.01.2015

Die Schweizer Notenbank hebt überraschend den Euro-Mindestkurs für den Franken auf. Die Entscheidung sorgt für Nervosität an den Märkten, auch gegenüber dem Dollar stürzt der Euro ab. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Schweizerische Eidgenossenschaft

Offizieller Eigenname: Schweizerische Eidgenossenschaft

Staatsoberhaupt: Die Schweiz kennt kein Staatsoberhaupt. Der Bundespräsident leitet die wöchentlichen Regierungssitzungen und nimmt - vor allem im Landesinnern - repräsentative Pflichten wahr. Der Bundespräsident wird jeweils für ein Jahr aus der Mitte des Bundesrates gewählt. Bundespräsidentin im Jahr 2015:
Simonetta Sommaruga

Regierungschef: Der Bundesrat regiert und vertritt das Land nach außen als Kollektiv, wobei jedes seiner Mitglieder einem Departement (Ministerium) vorsteht.

Außenminister: Didier Burkhalter
(seit Januar 2012)

Staatsform: Parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Bern

Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch

Religionen: mehrheitlich Christen
(etwa 42% Katholiken, etwa 35% Protestanten)

Fläche: 41.284 km²

Bevölkerung: 7,953 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerungsdichte: 192,6 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,5 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 1. August

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: CH

Telefonvorwahl: +41

Internet-TLD: .ch

Mehr Informationen bei Wikipedia | Schweiz-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Schweizer Franken (sfr) = 100 Rappen / Centimes zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 661,591 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 2,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 27%, Dienstleistungen 72%

Inflationsrate: 1,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 4,1% (2011; geschätzt)

Staatseinnahmen: 170,8 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 10,9%

Staatsausgaben: 170,2 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): +0,1%

Handelsbilanzsaldo: +56,312 Mrd. US$

Export: 342,153 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Chemikalien (39,8%), Maschinen (18,7%), Instrumente (7,7%), Uhren (7,3%)

Hauptausfuhrländer: Deutschland (19,5%), USA (9,8%), Italien (8,6%), Frankreich (8,4%)

Import: 285,841 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Chemikalien (21,8%), Maschinen (18,34%), Instrumente, Uhren und Schmuck (9,6%), Kraftfahrzeuge (9,4%), Textilien, Kleidung und Schuhe (5,6%)

Hauptlieferländer: Deutschland (33,6%), Italien (11,1%), Frankreich (9,6%), USA (5,1%)

Landwirtschaftliche Produkte: Zuckerrüben, Kartoffeln, Weizen, Milchprodukte (insbesondere Käse)

Rohstoffe: Steinsalz

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 11,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 5,4%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 6,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 4,1/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 10/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 80 Jahre, Frauen 85 Jahre

Schulpflicht: 7-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 12,8 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 27,0 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 24,9% der Landesfläche

CO2-Emission: 40,4 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 3480 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 2%, Industrie 58%, Haushalte 41%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 8,628 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 17,847 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 18 Wochen Grundwehrdienst zwischen dem 19. und 20. Lebensjahr, sieben Auffrischungskurse von je drei Wochen zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr

Streitkräfte: 25.287 Mann

Militärausgaben (am BIP): 0,9%

Nützliche Adressen und Links

Schweizer Botschaft in Deutschland
Otto-von-Bismarck-Allee 4 A, D-10557 Berlin
Telefon: +49-30-3904000 Fax: +49-30-3911030
E-Mail: ber.vertretung@eda.admin.ch

Deutsche Botschaft in Schweiz
Willadingweg 83, 3006 Bern
Telefon: +41-31-3594111 Fax: +41-31-3594444
E-Mail: info@bern.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Schweiz-Reiseseite







Themen von A-Z