ThemaSerbienRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Vorher-Nachher-Fotos: Leere auf der Balkanroute

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2016

Wo noch vor Monaten Tausende Flüchtlinge und Migranten unterwegs waren, herrscht nun Leere: Auf der Balkanroute ist so gut wie niemand mehr unterwegs. mehr...

Streit um serbisches Stahlwerk: China greift Europas Stahlindustrie an - über den Balkan

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2016

Brüssel und Peking streiten über billigen chinesischen Stahl, der in Europa verkauft wird. Mit einem Werk in Serbien hat sich China einen problemlosen Zugang zum europäischen Markt gesichert. Die Konkurrenz ist alarmiert. mehr...

Massaker von Srebrenica: Serbische Regierungszeitung leugnet Völkermord

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2016

Rund 8000 Muslime wurden in Srebrenica von serbischen Soldaten ermordet. Doch kurz vor dem Jahrestag des Massakers behauptet Serbiens Regierungszeitung: „In Srebrenica gab es keinen Völkermord“. mehr...

Grenzpolitik: Ungarn will Flüchtlinge stärker abschrecken

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2016

Mehr Polizei, bessere Ausrüstung und schärfere Regeln - die ungarische Regierung will Migranten mit Nachdruck fernhalten. Doch tatsächlich werden Elendslager an der Grenze anschwellen. mehr...

Neue Grenzpolitik: Ungarn will Flüchtlinge stärker abschrecken

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2016

Ungarn geht mit extremen Mitteln gegen Flüchtlinge vor. Nun will die Regierung die Menschen offenbar noch schneller aus dem Land bringen. Auch der Termin für das Referendum zur EU-Flüchtlingsquote steht. mehr...

Jugoslawienkonflikte: Serbien und Kroatien wollen Streit beilegen

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2016

Es ist ein historischer Pakt, der auf einer Brücke zwischen Kroatien und Serbien geschlossen wurde: Die beiden Nachbarstaaten wollen sich nach jahrelangem Streit vertragen - und gemeinsam nach Kriegsvermissten forschen. mehr...

Ungarn und Serbien: ADAC warnt vor falschen Pannenhelfern in Urlaubsländern

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2016

In Ungarn und Serbien zocken falsche Gelbe Engel liegengebliebene Autofahrer ab. Davor warnt der ADAC. Die Masche ist nicht neu. mehr...

Ungarisch-serbische Grenze: Europas neues Elendslager

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2016

Die Balkanroute ist dicht? Keineswegs: Tausende Flüchtlinge sind in den vergangenen Wochen an der ungarisch-serbischen Grenze angekommen. Und kommen nicht weiter. mehr...

Vorgezogene Neuwahlen: Serbiens Ministerpräsident Vucic gewinnt Parlamentswahl

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2016

Klarer Wahlsieg für die Konservativen: Die Partei des serbischen Regierungschefs Aleksandar Vucic hat die Parlamentswahl mit absoluter Mehrheit gewonnen. mehr...

Uno-Tribunal: Chefankläger legt Berufung gegen Seselj-Freispruch ein

SPIEGEL ONLINE - 06.04.2016

Der serbische Ultranationalist Seselj ist vom Vorwurf der Kriegsverbrechen freigesprochen worden. Das will der Chefankläger des Uno-Tribunals so nicht stehen lassen. Er wirft den Richtern „schwere Irrtümer“ vor. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Serbien

Offizieller Eigenname: Republika Srbija

Staatsoberhaupt:
Tomislav Nikolic (seit Mai 2012)

Regierungschef: Aleksandar Vucic (seit April 2014)

Außenminister: Ivica Dacic (seit April 2014)

Staatsform: Republik

Mitgliedschaften: OSZE, Uno

Hauptstadt: Belgrad

Amtssprache: Serbisch

Religionen: mehrheitlich orthodoxe Christen

Fläche: 77.498 km²

Bevölkerung: 7,121 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 91,9 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: –0,5%

Fruchtbarkeitsrate: 1,5 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 15. Februar

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: SRB

Telefonvorwahl: +381

Internet-TLD: .rs

Mehr Informationen bei Wikipedia | Balkan-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Serbischer Dinar (RSD) = 100 Para

Bruttosozialprodukt: 41,030 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 2,6%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 9%, Industrie 30%, Dienstleistungen 61%

Inflationsrate: 4,0%

Arbeitslosenquote: 22,1%

Steueraufkommen (am BIP): 19,7%

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -3,7%

Staatsverschuldung (am BIP): 79,9%

Handelsbilanzsaldo: -5,092 Mrd. US$

Export: 18,560 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (30,1%), industrielle Vorprodukte (20,9%), Nahrungsmittel und Vieh (15,9%), Fertigwaren (13,1%) (2014)

Hauptausfuhrländer: Italien (17,4%), Deutschland (12,0%), Bosnien-Herzegowina (8,9%), Russland (6,9%) (2014)

Import: 23,652 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (25,0%), industrielle Vorprodukte (17,6%), chemische Erzeugnisse (14,4%), Brennstoffe und Schmiermittel (14,0%), Fertigwaren (7,7%), Nahrungsmittel und Vieh (6,1%) (2014)

Hauptlieferländer: Deutschland (11,8%), Russland (11,4%), Italien (11,2%), Volksrepublik China (7,6%) (2014)

Landwirtschaftliche Produkte: Mais, Zuckerrüben, Weizen, Kartoffeln, Obst und Gemüse

Rohstoffe: Kohle, Braunkohle, Kupfer, Bauxit, Eisenerz, Erdöl, Blei, Zink, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,6%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 0,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 2,1/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 6/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 16/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 73 Jahre, Frauen 78 Jahre

Schulpflicht: 7-15 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 11,2 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 16,2 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 6,3% der Landesfläche

CO2-Emission: 45,96 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2237 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 2%, Industrie 82%, Haushalte 17%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 99% der städtischen Bevölkerung, 99% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 922.000 Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 1,221 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: nein

Streitkräfte: 28.150 Mann (Heer 13.250, Luftwaffe 5100, Sonstige 9800)

Militärausgaben (am BIP): 2,0%

Nützliche Adressen und Links

Serbische Botschaft in Deutschland
Taubertstraße 18, D-14193 Berlin
Telefon: +49-30-8957700
Fax: +49-30-8252206
E-Mail: info@botschaft-serbien.de

Deutsche Botschaft in Serbien
Neznanog junaka 1a, 11040 Belgrad
Telefon: +381-11-3064300
Fax: +381-11-3064303

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Balkan-Reiseseite


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:





Themen von A-Z