ThemaSergiu CelibidacheRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Dirigent Mariss Jansons: Liebe. Lächeln. Leidenschaft

Dirigent Mariss Jansons: Liebe. Lächeln. Leidenschaft

SPIEGEL ONLINE - 21.10.2009

Diktatoren am Pult, Star-Exzentriker, Miesepeter: Dieses Klischee hat ausgedient. Viele Dirigenten sind heute pflegeleicht, allen voran der Lette Mariss Jansons. Er ist weltweit der liebste - und der beste. Von Kai Luehrs-Kaiser mehr... Forum ]

SCHALLPLATTEN: Der geplünderte Übervater

DER SPIEGEL - 08.03.1999

Mit Millionen-Aufwand pokern Deutsche Grammophon und EMI um den toten Dirigenten Sergiu Celibidache und spielen den notorischen Plattenhasser zum postumen CD-Star hoch. Das Duell der Konkurrenten dürfte die letzte große Schlacht der Klassikbranche se... mehr...

Neue CDs

KulturSPIEGEL - 27.10.1997

POP SOUVERÄN: Eigentlich hatte sich Patti Smith zu Beginn der Achtziger verabschiedet, "weil nichts mehr zu erreichen war", wie sie sagte. Mit der Zeit wurde ihr der Ruhestand dann wohl doch so langweilig, daß sie auf ihr Album aus dem letzten ... mehr...

SCHALLPLATTEN: Dreck im Safe

DER SPIEGEL - 09.06.1997

Lebenslang hat der Dirigent Sergiu Celibidache die Schallplatte boykottiert. Jetzt debütiert er postum als Star des Klassikgeschäfts. Über wen hat der selige Celi nicht alles den Stab gebrochen! Über Kollegen und Komponisten, über Divas, Orchest... mehr...

Musik: Putsch im Klinkersarg

DER SPIEGEL - 09.12.1996

Die Münchner Philharmoniker haben ihren Intendanten gestürzt. Im Geifer des Gefechts setzen sie ihren Weltruhm aufs Spiel. Das Quintett hatte einen kurzen Auftritt. Mit ernsten Mienen begehrte jüngst der Orchestervorstand der Münchner Philharmon... mehr...

GESTORBEN: Sergiu Celibidache

DER SPIEGEL - 19.08.1996

Gestorben: Sergiu Celibidache. 84. Der schwere Greis mit dem markanten Schädel war wirklich noch ein Maestro, wahrscheinlich der letzte. Er konnte wie Wotan wüten und als furchtbarer Kunstrichter ein ganzes Orchester zur Weißglut bringen. Aber... mehr...

NACHRUF: Silbrige Ausstrahlung

DER SPIEGEL - 13.09.1993

Rudolf Augstein zum Tode von Joana Maria Gorvin. Nachruf auf Joana Maria Gorvin. Noch unter Peter Stein war sie als große Schauspielerin tätig, doch war das nicht mehr ganz ihre Zeit. Der sie entdeckt hat, war Gustaf Gründgens, mit dem sie in D... mehr...

Streichungen bei Münchner Streichern

DER SPIEGEL - 22.03.1993

Streichungen bei den Münchner Philharmonikern. Im Musikleben der bayerischen Hauptstadt droht neuer Mißklang. Um im Kulturreferat 2,2 Millionen Mark einzusparen, will Referatschef Siegfried Hummel (SPD) unter anderem die Münchner Philharmonike... mehr...

Musik: Selten macht süchtig

DER SPIEGEL - 21.09.1992

Wiedervereinigung im Konzertsaal: Die Künstlerfreunde Benedetti Michelangeli und Celebidache musizieren wieder miteinander - nach langjähriger Trennung. Das Klavier hatte angeblich Macken, der Spieler streikte, der Termin drohte zu platzen. Um d... mehr...

Celibidache nah und knorrig

DER SPIEGEL - 29.06.1992

Celibidache-Bildband von Konrad R. Müller. Selbst wenn er lächelt, bleibt das Auge des gerade 80jährigen Maestro scharf, fast mißtrauisch. Sergiu Celibidache, der Bruckner-Sinfonien so getragen wie niemand sonst zu dirigieren weiß und sich ste... mehr...

Musik: Ab geht der Dvorak

DER SPIEGEL - 30.03.1992

Der Dirigent Sergiu Celibidache bricht einen Schwur: Nach 38 Jahren Boykott kehrt er ans Pult des Berliner Philharmonischen Orchesters zurück. Seine Auftritte verlaufen adagio. Mit schweren Beinen schleppt sich der Greis über die Bühne; manchmal... mehr...

Themen von A-Z