ThemaSieglinde HofmannRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Terroristen: War G der Mörder?

DER SPIEGEL - 28.08.1995

In Stuttgart verhandelt die Justiz den letzten Prozeß gegen die Entführer des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer. Der Raum war, bis auf eine schwach leuchtende Lampe und ein Radio, völlig leer. Zwei Frauen und vier Männer hockten auf d... mehr...

RAF: Neue Beweise

DER SPIEGEL - 19.12.1994

Mit einem neuen Terroristen-Prozeß soll nach 18 Jahren der Mord an Arbeitgeber-Präsident Schleyer aufgeklärt werden. Die Gäste im kleinen Pariser Hotel "Flatters" verhielten sich auffällig. Mal sprachen sie leise deutsch, mal flüsterten sie auf ... mehr...

TERRORISTEN: Trick mit Krücke

DER SPIEGEL - 21.06.1982

Im Ponto-Prozeß verurteilte der Frankfurter Staatsschutzsenat Sieglinde Hofmann zu 15 Jahren Strafhaft - und erteilte der Bundesanwaltschaft Rechtskundeunterricht. Bundesanwalt Peter Zeis zuckte mit den Achseln, rang sich ein schmales Lächeln ab... mehr...

RECHT: Forscher Umgang

DER SPIEGEL - 25.01.1982

Die französische Regierung hat in den Frankfurter Terroristen-Prozeß gegen Sieglinde Hofmann eingegriffen. Der deutschen Justiz wird ein Verstoß gegen das Völkerrecht vorgeworfen. Der Ankläger selber war es, Bundesanwalt Peter Zeis, der mit laute... mehr...

PROZESSE: Starke Beklemmung

DER SPIEGEL - 05.10.1981

Mit übermäßigen Sicherheitsvorrichtungen und mangelndem Gespür betreibt die Justiz die prozessuale Aufklärung des Ponto-Mordes. Die "gezückten Schußwaffen", die "mühsam gezügelten deutschen Schäferhunde" und die "einsatzbereiten Wasserwerfer" ka... mehr...

TERRORISTEN: Sieben singen

DER SPIEGEL - 12.05.1980

Die Festnahme der fünf terrorverdächtigen deutschen Frauen in Paris markiert nur einen Teilerfolg gegen den Terrorismus in Europa. Zum großen Durchbruch verhalf den Fahndern ein neuer Kronzeuge in Italien. Die Wirtin im kleinen Pariser Hotel "Fla... mehr...








Themen von A-Z