Umwelt: Ärger aus England

DER SPIEGEL - 29.04.2017

Volkswagen gerät in der Abgasaffäre auch bei Škoda in Bedrängnis. Der britische Verkehrsminister fordert Kompensation für die Käufer der Autos. mehr...

Volkswagen: Import nur gegen Bares

DER SPIEGEL - 22.04.2017

Einer der reichsten Ägypter wirft der VW-Tochter Škoda fragwürdige Geschäftspraktiken vor. Ein Manager soll Schmiergeld verlangt haben. mehr...

Volkswagen: Jetzt geht auch der Skoda-Chef

SPIEGEL ONLINE - 14.10.2015

Skoda-Chef Winfried Vahland sollte das Nordamerika-Geschäft von Volkswagen übernehmen. Stattdessen verlässt er nun laut Medienberichten den Konzern. Der überraschende Schritt ist ein herber Rückschlag. mehr...

Rekordjahr für Autohersteller Skoda: Die Millionen-Marke

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2014

Solide Technik, solides Design: Zum ersten Mal hat Skoda mehr als eine Million Autos in einem Jahr produziert. Die Marke ist dreimal so profitabel wie VW und wird immer attraktiver. Das sorgt für ein Dilemma im Volkswagen-Konzern. mehr...

AUTOINDUSTRIE: Wettkampf der Schwestern

DER SPIEGEL - 08.03.2010

Volkswagen hat Ärger mit seiner Tochter Skoda: Ihr Gewinn bricht ein, zugleich macht sie den konzerneigenen VW-Modellen Konkurrenz. mehr...

AUTOMOBILE: Erschlagende Schlichtheit

DER SPIEGEL - 15.06.2009

Auch Skoda, die erfolgsverwöhnte Billigmarke des VW-Konzerns, wird von der Absatzkrise gebeutelt. Ein neuer Geländewagen soll nun kraftvoll weiterhelfen. mehr...

Skoda Superb: Tscheche mit großer Klappe

SPIEGEL ONLINE - 08.09.2008

Kleine, günstige, praktische Autos - damit kennt sich die tschechische VW-Tochter Skoda aus. Mit dem neuen Top-Modell Superb jedoch zeigt die Marke, dass sie inzwischen auch in ganz anderen Fahrzeugsegmenten punkten kann. mehr...

AUTOMOBILE: Geist der Freiheit

DER SPIEGEL - 29.05.2006

Ein neues Raum-Mobil soll Skoda mehr Eigenständigkeit verleihen. Die tschechischen Discount-Wagen sind den Produkten der Muttermarke VW zu ähnlich. mehr...

AFFÄREN: Wohltätige Zwecke

DER SPIEGEL - 26.09.2005

VW-Manager betreuten Arbeitnehmervertreter auf sehr spezielle Weise - zum Beispiel durch die Überweisung von 100 000 Euro auf ein Gewerkschaftskonto. mehr...

KONZERNE: Im Netz der Spinne

DER SPIEGEL - 11.07.2005

Der Rücktritt von Peter Hartz ist der bislang spektakulärste Paukenschlag in der großen VW-Affären-Operette um Bordellbesuche und gekaufte Betriebsräte, korrupte Manager und ein Geflecht dubioser Tarnfirmen. Im Zentrum steht die Personalabteilung in Wolfsburg. mehr...