ThemaSolarworldRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Trotz Beinahe-Pleite: Solarworld schluckt Bosch-Werke

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2013

Gerade erst wurde Solarworld durch einen Schuldenschnitt vor der Insolvenz gerettet, nun übernimmt der Konzern ausgerechnet die defizitäre Solarsparte von Bosch. Firmenchef Frank Asbeck glaubt, die Werke profitabel führen zu können. mehr...

Solargeschäft: Solarworld soll an Bosch-Sparte interessiert sein

SPIEGEL ONLINE - 30.10.2013

Angeblich gibt es zwei Interessenten für die Solarsparte des Bosch-Konzerns. Laut Betriebsrat handelt es sich dabei um Solarworld und ein indisch-arabisches Unternehmen. Ob die 1600 Arbeitsplätze gerettet werden können, ist jedoch weiter ungewiss. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Was fort ist, ist fort

DER SPIEGEL - 19.08.2013

Nach der Beinahe-Pleite seines Konzerns erklärt Solarunternehmer Frank Asbeck, warum er weiter an die Zukunft seiner Industrie glaubt und wie die Energiewende in Deutschland gelingen könnte. SPIEGEL: Herr Asbeck, dem TV-Moderator Thomas Gottschalk ... mehr...

Schuldenschnitt von Solarworld: Rettung geglückt, Überleben fraglich

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2013

Frank Asbeck schafft den Befreiungschlag, die Schulden von Solarworld sind halbiert. Gläubiger, Aktionäre und der Gründer selbst verzichten auf Hunderte Millionen Euro. Die Zukunft des einstigen Branchenpioniers ist dennoch ungewiss - die Rettungsstrategie überzeugt nicht. mehr...

Zweites Gläubigertreffen: Solarworld-Rettungsplan nimmt weitere Hürde

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2013

Neue Aktien gegen Verzicht auf 55 Prozent des Kapitals - diesem Deal hat auch eine zweite Runde von Solarworld-Gläubigern zugestimmt. Nun sind die Aktionäre des sanierungsbedürftigen Solarunternehmens gefragt. mehr...

Schuldenschnitt: Solarworld-Gläubiger stimmen Rettungsplan zu

SPIEGEL ONLINE - 05.08.2013

Das angeschlagene Solarunternehmen kann wieder hoffen: Solarworld-Investoren haben den Rettungsplan akzeptiert, laut dem sie auf 55 Prozent ihres Geldes verzichten müssen. Noch steht aber eine weitere Gläubigerrunde aus. mehr...

Verschuldeter Branchenpionier: Solarworld ist maximal 610 Millionen Euro wert

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2013

Solarworld wird an der Börse weit überschätzt. Gemessen am Aktienkurs müsste das Eigenkapital des strauchelnden Unternehmens fast 1,5 Milliarden Euro wert sein. Einem Bericht des "Wall Street Journal Deutschland" zufolge ist der Konzern aber maximal 610 Millionen Euro wert. mehr...

Hohe Schuldenlast: Solarworld wagt den Befreiungsschlag

SPIEGEL ONLINE - 18.06.2013

Neue Hoffnung für Solarworld: Der angeschlagene Solarmodulhersteller hat sich mit Banken auf einen Weg zur Sanierung geeinigt. Gläubiger und Aktionäre verlieren einen Großteil ihrer Investition, auch Firmenchef Asbeck will tief in die eigene Tasche greifen. mehr...

Verschuldeter Branchenpionier: Solarworld setzt auf Hilfe aus Katar

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2013

Solarworld-Chef Frank Asbeck schürt Hoffnungen, dass sein hochverschuldetes Unternehmen bald gerettet ist. In einem Interview zeigt er sich hoffnungsfroh, frisches Kapital aus Katar zu bekommen. Dort betreiben die Deutschen mit der Firma Qatar Solar Technologies ein Joint Venture. mehr...

Solarworld-Chef Frank Asbeck: Staat rettet Schlossherren

SPIEGEL ONLINE - 08.05.2013

Die EU-Kommission will hohe Schutzzölle auf chinesische Solarmodule erheben. Treibende Kraft hinter der Anti-Dumping-Offensive ist Solarworld-Chef Frank Asbeck. Der Vorstoß ist typisch für ihn: Sein größtes Talent war schon immer, mit Hilfe des Staats reich zu werden. mehr...

Themen von A-Z