ThemaS.P.O.N. - Die Spur des GeldesRSS

Alle Kolumnen

Zukunft der Währungsunion: Der Euro-Finanzminister darf kein Sparkommissar sein

Zukunft der Währungsunion: Der Euro-Finanzminister darf kein Sparkommissar sein

SPIEGEL ONLINE - 31.08.2015

Mittlerweile ist es fast schon Konsens: Die Eurozone braucht einen eigenen Finanzminister. Doch es kommt auf die Ausgestaltung des Amtes an. Mit einem Grüßaugust von Schäubles Gnaden wäre der Währungsunion nicht geholfen - im Gegenteil. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Das war's mit Illusion Nummer drei

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2015

Kreditkrise, Eurokrise - und jetzt Börsenkrise. Die Einschläge folgen immer schneller aufeinander. Es läuft etwas grundfalsch im globalen Kapitalismus. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Merkels Schneeballsystem

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Merkels Schneeballsystem

SPIEGEL ONLINE - 17.08.2015

Am Mittwoch stimmt der Bundestag über das dritte Hilfspaket für Griechenland ab. Das Risiko für die deutschen Steuerzahler: ein dreistelliger Milliardenbetrag. Doch die Kanzlerin verschleiert das - die Folgen werden fatal sein. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: So sieht die kleine Lösung aus

SPIEGEL ONLINE - 10.08.2015

In Brüssel und Berlin kursieren ehrgeizige Pläne, wie sich die Eurozone zu einer Mini-EU zusammenschweißen lässt. Doch spannender als solche Utopien ist die Frage: Wie sieht die Minimallösung für eine funktionierende Währungsunion aus? Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Ein echter Föderalismus für Europa

SPIEGEL ONLINE - 03.08.2015

Die Griechenlandkrise hat den Streit über die Zukunft der EU und des Euro offengelegt. Ein echter Föderalismus wäre das Gegenteil von Wolfgang Schäubles Vision - und würde ökonomisch funktionieren. Es wäre ein fundamentaler Schritt. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Schäubles Europa ist brandgefährlich

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Schäubles Europa ist brandgefährlich

SPIEGEL ONLINE - 27.07.2015

Der Streit über Griechenland zeigt: Die Zukunft Europas steht auf dem Spiel. Nun wird darum gekämpft, wie die Europäische Union künftig aussehen soll. Auch Wolfgang Schäuble hat eine Vision davon - doch die kann kaum funktionieren. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Wie Deutschland den Euro sprengt

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2015

Jetzt vergesst mal Griechenland! Viel wichtiger ist es, das Überleben der Eurozone insgesamt zu sichern. Dazu gibt es zwei Wege - und das Scheitern der Währungsunion als dritte Option. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Europas Rückfall

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Europas Rückfall

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2015

Griechenland hat kapituliert, Deutschland gesiegt - das ist die traurige Bilanz des Wochenendes. Denn die Diplomatie von Wolfgang Schäuble war die Rückkehr Europas zu früheren Machtgefügen, in denen der Stärkere seinen Willen durchsetzt. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Was 2015 mit 1914 gemeinsam hat

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2015

Mit ideologischer Verbohrtheit beharren die Deutschen darauf, dass Griechenland all seine Kredite zurückzahlen muss - was so oder so nicht geschehen wird. Höchste Zeit also für eine Schuldenkonferenz! Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Schwamm drüber

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Schwamm drüber

SPIEGEL ONLINE - 29.06.2015

Deutschland muss dringend seine Wut auf die Griechen überwinden - und nach einer pragmatischen Lösung suchen. Nur so lässt sich zumindest noch ein Teil der Hilfskredite retten. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]


Wolfgang Münchau

Wolfgang Münchau ist Associate Editor und Kolumnist der "Financial Times" und Mitbegründer von www.eurointelligence.com, einem Informationsdienst über den Euro-Raum. Er gründete die "Financial Times Deutschland" mit und war deren Co-Chefredakteur. Zuvor arbeitete Münchau als Korrespondent englischer Zeitungen in Washington, Brüssel und Frankfurt am Main. Er lebt und wohnt in Großbritannien und hat mehrere Bücher zur internationalen Finanzkrise veröffentlicht.
Facebook






Themen von A-Z