ThemaS.P.O.N. - Die Spur des GeldesRSS

Alle Kolumnen

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Das passiert, wenn Griechenland aus dem Euro austritt

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Das passiert, wenn Griechenland aus dem Euro austritt

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2015

Euro-Scheine werden zu Drachmen umgestempelt, Bürger verstecken ihr Geld unter der Matratze, schaffen es ins Ausland, kaufen massenhaft Gold: Ein griechischer Euro-Austritt wäre weit schlimmer, als uns Politiker weismachen wollen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Was Griechenland und die Ukraine gemein haben

SPIEGEL ONLINE - 09.02.2015

Griechische Schuldenkrise und ukrainischer Bürgerkrieg: In beiden Fällen geht es um russischen Einfluss in Europa. Lässt die EU Athen fallen, stünde Putin bereit. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Ein Grexit wäre noch immer gefährlich

SPIEGEL ONLINE - 02.02.2015

Der Austritt Griechenlands aus dem Euro dürfte einen noch größeren Finanzschock auslösen als die Pleite von Lehman Brothers. Und indirekt könnte der Grexit sogar Moskau zu einem Vetorecht im EU-Rat verhelfen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Merkel steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Krisenpolitik

SPIEGEL ONLINE - 26.01.2015

Sparen, nein Danke. Die Griechen haben der deutschen Euro-Rettungspolitik eine Absage erteilt. Jetzt muss die Kanzlerin ihre Strategie ändern - und notfalls eine Parallelwährung zulassen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Es ist die entkoppelte Inflationserwartung, Dummkopf!

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2015

Am Donnerstag wird die Europäische Zentralbank mutmaßlich den Ankauf von Staatsanleihen beschließen. Höchste Zeit, mit einigen Missverständnissen über solch ein Programm aufzuräumen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Jetzt mach Dich mal quantitativ locker!

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2015

Ende Januar berät die Europäische Zentralbank darüber, ob sie in großem Stil Staatsanleihen aufkauft. Das nährt gerade bei Deutschen Inflationsangst. Zu Recht? Ein Blick in die Bilanz einer Notenbank hilft, diese Frage zu beantworten. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: So funktioniert die Bilanz der Europäischen Zentralbank

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: So funktioniert die Bilanz der Europäischen Zentralbank

SPIEGEL ONLINE - 05.01.2015

Jetzt wird's ernst: Die EZB will vermutlich Anfang 2015 über den möglichen Ankauf von Staatsanleihen entscheiden. Um diesen Schritt richtig einzuschätzen, muss man die Bilanz einer Zentralbank verstehen. Eine Erklärungshilfe. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: Quantitative Lockerung an der Schloßallee

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: Quantitative Lockerung an der Schloßallee

SPIEGEL ONLINE - 29.12.2014

Der Sohn macht auf Oligarch, die Zentralbank steuert direkt in die Liquiditätsfalle und der Papa sinniert über den Goldstandard. So geht es zu, wenn in Ökonomenhaushalten Monopoly gespielt wird. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: Auf dem Weg in die Staatspleite

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: Auf dem Weg in die Staatspleite

SPIEGEL ONLINE - 22.12.2014

Der deutsche Außenminister warnt vor einem russischen Staatsbankrott. Offenbar sind Europas Politiker davon überrascht, dass ihre Strafaktionen Wirkung zeigen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N - Die Spur des Geldes: Hurra, er fällt!

SPIEGEL ONLINE - 15.12.2014

Der Ölpreis sinkt, Scheichs und Oligarchen leiden, Geringverdiener profitieren. Das hilft unserer Konjunktur - wenn auch nur für kurze Zeit. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]


Wolfgang Münchau

Wolfgang Münchau ist Associate Editor und Kolumnist der "Financial Times" und Mitbegründer von www.eurointelligence.com, einem Informationsdienst über den Euro-Raum. Er gründete die "Financial Times Deutschland" mit und war deren Co-Chefredakteur. Zuvor arbeitete Münchau als Korrespondent englischer Zeitungen in Washington, Brüssel und Frankfurt am Main. Er lebt und wohnt in Großbritannien und hat mehrere Bücher zur internationalen Finanzkrise veröffentlicht.
Facebook






Themen von A-Z