ThemaS.P.O.N. - Die Spur des GeldesRSS

Alle Kolumnen

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Bekenntnisse eines einstigen Europa-Fans

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Bekenntnisse eines einstigen Europa-Fans

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2014

Irgendwie ist Europa eine tolle Sache, aber der politische Alltag in den EU-Gremien vermag alle Ideale zu zerstören: Wer so denkt, zählt zur Spezies der verdrossenen Europhilen. So wie neuerdings der Kolumnist. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Wie negative Zinsen die Krisenkosten verschleiern

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Wie negative Zinsen die Krisenkosten verschleiern

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2014

Der Westen steuert auf dauerhaft negative Realzinsen zu. So bürdet die Politik den Sparern die Kosten der Finanzkrise auf. Da war man bei der Wiedervereinigung noch ehrlicher - der Solidaritätszuschlag wird wenigstens auf dem Gehaltszettel ausgewiesen. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Investiert die Überschüsse!

SPIEGEL ONLINE - 05.05.2014

Ausgerechnet die SPD schwenkt jetzt auf Steuersenkungskurs ein. Dabei haben die Genossen bei diesem Thema politisch nichts zu gewinnen. Sie sollten lieber für neue Straßen und Schulen kämpfen. Denn das wäre auch volkswirtschaftlich sinnvoller. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Der Genosse und sein Boss

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Der Genosse und sein Boss

SPIEGEL ONLINE - 30.04.2014

Putin feiert mit Schröder - und tatsächlich haben die beiden viel gemein. Vor allem ein überkommenes Verständnis von Wirtschaft: Der russische Präsident setzt einseitig auf den Rohstoffsektor, der Altkanzler auf die Interessen der Großindustrie. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Der Mindestlohn verdeckt die Deflation

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2014

Der deutsche Mindestlohn wird die Inflation im kommenden Jahr offiziell nach oben treiben. Doch die Zahlen trügen. Tatsächlich fallen die Preise - und es wird uns schlechter ergehen als den Japanern. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Die trügerische Euphorie in der Euro-Krise

SPIEGEL ONLINE - 16.04.2014

Ist die Euro-Krise abgehakt? Aus Sicht der Investoren und der Politik ist sie es. Dabei sind die Probleme in Griechenland, Spanien oder Italien größer denn je. Wie in den dreißiger Jahren ist auch jetzt die Demokratie in Gefahr. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Im Bann des billigen Geldes

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Tief, tiefer, am tiefsten: Seit 30 Jahren sinken die Realzinsen - und werden weiterhin niedrig bleiben. Die Notenbanken tragen daran kaum Schuld. Es stehen schlicht zu viele Ersparnisse zu wenigen Investitionen gegenüber. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Jetzt kann uns nur noch mehr Inflation helfen

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2014

Italien und Frankreich wollen wieder mehr Schulden machen - und gefährden so den europäischen Fiskalpakt. Wenn jetzt die Zentralbank die Inflation nicht nach oben bringt, steht am Ende der Schuldenschnitt. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Der Schaden ist da - auch ohne Sanktionen

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2014

Das Kapital flieht aus Russland, das Land steht vor einer tiefen Wirtschaftskrise. Das wiederum könnte genau der Schock sein, der die Euro-Zone in die Deflation treibt. Eine Folge, die Putin wahrscheinlich in sein Kalkül miteinbezieht. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]

S.P.O.N. - Die Spur des Geldes: Warum EU-Sanktionen Putin in die Hände spielen

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2014

Echte Handelssanktionen des Westens würden Russland schwer schaden - sie könnten aber auch die Euro-Krise wieder aufflammen lassen und die Europäer spalten. Genau darauf spekuliert Putin. Eine Kolumne von Wolfgang Münchau mehr... Forum ]


Wolfgang Münchau

Wolfgang Münchau ist Associate Editor und Kolumnist der "Financial Times" und Mitbegründer von www.eurointelligence.com, einem Informationsdienst über den Euro-Raum. Er gründete die "Financial Times Deutschland" mit und war deren Co-Chefredakteur. Zuvor arbeitete Münchau als Korrespondent englischer Zeitungen in Washington, Brüssel und Frankfurt am Main. Er lebt und wohnt in Großbritannien und hat mehrere Bücher zur internationalen Finanzkrise veröffentlicht.
Facebook






Themen von A-Z