ThemaStasiRSS

Alle Artikel und Hintergründe

ARD: Rübergemacht

DER SPIEGEL - 17.03.2014

Viele Journalisten wurden nach der Wende als Stasi-IM enttarnt. Ein bekannter Sportreporter entging der Überprüfung, indem er rechtzeitig in den Westen zog. Jens-Jörg Rieck erzählt oft konspirative Geschichten. Bei den Olympischen Spielen im Februa... mehr...

DER SPIEGEL - 10.02.2014

Stasi-Unterlagenbehörde: Zwist zwischen Beiratsvorsitzendem Richard Schröder und Behördenchef Roland Jahn. Roland Jahn, 60, Chef der Stasi-Unterlagenbehörde, erhielt von Richard Schröder, Beiratsvorsitzender der Behörde, einen unangenehmen Brief: S... mehr...

GEHEIMDIENSTE: Der Schatz vom Teufelsberg

DER SPIEGEL - 20.01.2014

Nach 23 Jahren Haft ist ein ehemaliger Spion von Stasi und KGB wieder frei. Er lieferte schon in den achtziger Jahren Belege dafür, dass die NSA in Deutschland spioniert. Leicht gebückt überquert er den Parkplatz, die Hände vergraben in den Taschen... mehr...

Stasi-Akten: Postkarte aus der DDR kommt nach 44 Jahren an

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2014

Fast ein halbes Jahrhundert hat eine Postkarte aus der DDR in den Westen gebraucht. Der damals 18-jährige Oberschüler Günter Zettl wollte bei einem Musik-Preisrätsel des Saarländischen Rundfunks mitmachen. Doch die Stasi hatte etwas dagegen. mehr...

DER SPIEGEL - 30.12.2013

Roland Jahn muss den Spott früherer Weggefährten ertragen. Roland Jahn, 60, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, muss den Spott früherer Weggefährten ertragen. Seine Behörde hat alle Außenstellen informiert, dass dort "Wandzeitungen" angebr... mehr...

ARD-Doku über den Linke-Politiker und die Stasi: Der andere Gysi

SPIEGEL ONLINE - 16.12.2013

Souverän, witzig und charmant, so kennt man Gregor Gysi aus den Talkshows. Nun strahlt die ARD einen Dokumentarfilm aus, der einen anderen Gysi zeigt. Einen, der seit 24 Jahren nahezu jeden mit Klagen überzieht, der ihn als einen heimlichen Zuträger des DDR-Geheimdienstes bezeichnet. mehr...

Deckname Jens Peter: Bauherr der East Side Gallery war IM der Stasi

SPIEGEL ONLINE - 16.11.2013

Den Verdacht gab es schon lange, nun ist er bestätigt: Maik Uwe Hinkel, umstrittener Bauherr von Luxuswohnungen an der Berliner East Side Gallery, arbeitete seit 1982 als Spitzel der Staatssicherheit. Er selbst hatte dies bislang bestritten. mehr...

Stimmenkauf beim Misstrauensvotum: Bahr und die Brandt-Schutzwochen

SPIEGEL ONLINE - 15.10.2013

Das Misstrauensvotum gegen Willy Brandt 1972 scheiterte, weil sich mindestens ein Bundestagsabgeordneter bestechen ließ. Stasi-Dokumente belasten nun Egon Bahr, den Intimus des damaligen SPD-Kanzlers. mehr...

ZEITGESCHICHTE: Unter Pastorentöchtern

DER SPIEGEL - 14.10.2013

DDR wollte 1972 laut Stasi-Dokumenten der sozial-liberalen Brandt-Regierung helfen und Unionsabgeordnete kaufen. Egon Bahr, Intimus von Kanzler Willy Brandt (SPD) und Staatssekretär im Kanzleramt, hat laut Stasi-Dokumenten 1972 mit einem DDR-Unterh... mehr...

Linke: Fraktionsgeschäftsführerin soll Stasi-IM gewesen sein

SPIEGEL ONLINE - 04.10.2013

Eine hochrangige Mitarbeiterin der Linksfraktion im Bundestag hat offenbar viele Jahre für die Stasi gearbeitet. Geschäftsführerin Ruth Kampa habe unter anderem versucht, Westberliner für den DDR-Geheimdienst anzuwerben, berichtet die "Welt". Die Fraktion sieht keinen Grund zum Handeln. mehr...

Themen von A-Z