Thema Stasi

Alle Artikel und Hintergründe

Anonyme DDR-Hörerbriefe entdeckt: „Schreiben Sie uns, wo immer Sie sind“

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2017

Schriftvergleiche, Speichelproben, Hausaufgaben-Tests: Die Stasi verfolgte jeden, der heimlich an die BBC schrieb. Anonyme DDR-Briefe, die es trotzdem ins britische Radio schafften, schienen verschollen - bis Susanne Schädlich ihre Spur aufnahm. mehr...

Menschenraub durch die Stasi: Von West nach Ost verschleppt

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2017

K.-o.-Tropfen, Lügen, rohe Gewalt: Bis zum Mauerbau 1961 ließ die Stasi rund 400 Menschen entführen, einige hinrichten. Auch Journalist Karl Wilhelm Fricke sollte mundtot gemacht werden - er ging durch die Hölle. mehr...

Neue Studie: Stasi spionierte die Grünen intensiv aus

SPIEGEL ONLINE - 12.10.2016

Im Auftrag der Grünen haben Historiker untersucht, wie sehr die Partei von der Stasi ausgeforscht wurde: Bis zu 500 Quellen hätten Informationen geliefert. Zwei Agenten seien als Fraktionsmitarbeiter platziert worden. mehr...

Hüter der Stasi-Unterlagen Roland Jahn: Guter Mann, falscher Ort

SPIEGEL ONLINE - 09.06.2016

Roland Jahn bleibt weitere fünf Jahre an der Spitze der Behörde für Stasi-Unterlagen - ein Problem, denn er ist unfähig, das Haus zu leiten. mehr...

Stasigesetz: „Nicht mehr verfassungskonform“

DER SPIEGEL - 28.05.2016

Geiger fordert Reform des Stasiunterlagengesetzes; Der erste Direktor der sogenannten Gauck-Behörde, Hansjörg Geiger, wirbt für eine grundlegende Reform des Stasiunterlagengesetzes. So sollten Spitzelopfer des DDR-Geheimdienstes „künftig das… mehr...

Stasi-Unterlagen: Ende der Jahn-Behörde

DER SPIEGEL - 05.03.2016

Stasi-Unterlagenbehörde steht vor dem Ende; Aus dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen soll offenbar eine Art Opferbeauftragter werden, nach dem Vorbild des Patientenbeauftragten. Diesen Vorschlag will die Expertenkommission zur Reform der… mehr...

Stasi-Akteneinsicht: „Ein falscher Schritt, und Sie wären abgestürzt“

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2016

Jahre nach dem Mauerfall wollte Siegfried Wittenburg wissen, wie die Stasi ihn ausspioniert hatte. Und welche seiner vermeintlichen Freunde systemtreue Spitzel waren. Einen Informanten traf er wieder. mehr...

Stasi-Unterlagen: Verschwendung?

DER SPIEGEL - 30.01.2016

Rechnungshof beanstandet Ausgaben der Jahn-Behörde; Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, ist ins Visier des Bundesrechnungshofs geraten. Die Prüfer sind auf eine ihrer Ansicht nach unzulässige Anzahl von… mehr...

DJV Sachsen-Anhalt: Kompletter Verbandsvorstand tritt wegen Stasi-Vorwürfen zurück

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2015

Sie sollen die Pressefreiheit verteidigen - und haben zu DDR-Zeiten offenbar für die Stasi gearbeitet: Wegen schwerer Vorwürfe ist der Vorstand des Deutschen Journalisten-Verbands in Sachsen-Anhalt zurückgetreten. mehr...

Inoffizielle Mitarbeiter im Westen: Mindestens 42 Stasi-Spitzel unter Neonazis

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2015

Die Stasi hatte die rechtsextreme Szene in der Bundesrepublik stärker unterwandert als bisher bekannt. Mindestens 42 Inoffizielle Mitarbeiter spitzelten laut einem Zeitungsbericht unter westdeutschen Neonazis. mehr...