ThemaStudienabbrecherRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Titel: Die Studenten-Fabrik

DER SPIEGEL - 28.04.2008

Deutschlands Hochschulen hat eine Revolution erfasst: Schneller, straffer und zugleich praxisnah soll das Studium werden. Studenten stöhnen, Professoren bangen um ihre Freiheit. Die Wirtschaft aber freut sich über die neuen Turbo-Absolventen. Wie s... mehr...

Höher, schneller, weiter: Überraschend viele Abbrecher im Bachelor-Studium

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2008

Bei der Umstellung auf das gestufte Studium knirscht es mächtig an Deutschlands Hochschulen. Eine neue Untersuchung zeigt, dass die Studienabbrecherquote in vielen Fächern sogar gestiegen ist - eine bittere Pille für die Reformer. mehr...

Studienabbrecher: Staat setzt jährlich 2,2 Milliarden Euro in den Sand

SPIEGEL ONLINE - 01.10.2007

Fast jeder dritte Student lässt den Abschluss sausen. Nach dem Motto "Ein bisschen Schwund ist immer" lässt das die Hochschulen kalt. Der Stifterverband dagegen hält es für einen "Skandal": Der hohe Anteil an Uni-Deserteuren komme den Staat viel zu teuer zu stehen. mehr...

Kölner Studentenberatung: Durchhalten, bitte

SPIEGEL ONLINE - 23.11.2005

70 Prozent der Geisteswissenschaftler schmeißen ihr Studium hin - die Universität Köln will etwas dagegen tun. Die Abbrecherberatung "Sicher zum Examen" versucht, den Schöngeistern eine Perspektive zu geben. mehr...

Studienabbrecher: Einmal Chefsessel und zurück

SPIEGEL ONLINE - 31.07.2005

Wer das Studium sausen lässt, muss keineswegs als verkrachte Existenz enden. Manche Studenten sagen der Uni Adieu, weil sie sich eine eigene Firma aufgebaut haben. Das ist nicht ohne Risiken - manche Jungunternehmer scheitern und kehren reumütig in den Hörsaal zurück. mehr...

Schwundbilanz: Jeder vierte Student gibt auf

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2005

Der Anteil der Studienabbrecher ist leicht gestiegen und liegt inzwischen bei 25 Prozent. Eine neue Untersuchung zeigt: Je straffer und transparenter das Studium, je konkreter die Berufsaussichten, desto geringer fällt die Schwundquote aus. mehr...

Umweg zum Erfolg: Umweg zum Erfolg

UniSPIEGEL - 14.02.2005

Studienabbrecher galten jahrzehntelang als verkrachte Existenzen. Doch fast unbemerkt hat sich für die Aussteiger ein funktionierender Arbeitsmarkt entwickelt. Die Chancen stehen gut: Wer seine Ziele rechtzeitig korrigiert, kann Karriere machen. We... mehr...

Kolleg-Stufe / Anti-planlos-Plan: Das Lernen lernen

UniSPIEGEL - 24.05.2004

Schlechte Nachricht: Deutschlands Unis können im internationalen Vergleich mithalten - bei der Abbrecherquote. 30 Prozent der Studenten verlassen ihre Alma Mater ohne Diplom- oder Magisterzeugnis; damit liegt die Bundesrepublik im OECD-Vergleich ... mehr...

studieren: ABBRUCH ODER AUFBRUCH ?

UniSPIEGEL - 08.04.2002

Jeder zweite Informatikstudent in Deutschland bricht sein Studium ab. An den Universitäten liegt die Abbrecherquote sogar bei knapp 70 Prozent, wie der IT-Branchenverband Bitkom ermittelte. An den Fachhochschulen und Berufsakademien bringen es imm... mehr...

surfen: ERST ABBRECHEN, DANN AUFBRECHEN

UniSPIEGEL - 03.12.2001

Viele Studenten grübeln irgendwann, ob sie das Examen nicht sausen lassen sollen. 70 000 Studierende jährlich steigen aus. Im Internet gibt es jetzt eine Plattform für Studienabbrecher - und für Unternehmen, die Interesse an ihnen haben. 15 große ... mehr...

Themen von A-Z