ThemaSüdkoreaRSS

Alle Artikel und Hintergründe

US-Präsident in Fernost: Russland-Krise belastet Obamas Asienreise

US-Präsident in Fernost: Russland-Krise belastet Obamas Asienreise

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2014

Japan, Südkorea, Malaysia, die Philippinen - Obama ist auf Asien-Reise. Die Verbündeten schauen genau auf die Ukraine-Politik des US-Präsidenten. Denn wenn er Russland nicht stoppt, was kann er dann gegen die Großmacht China ausrichten? Von Sebastian Fischer, Washington mehr... Video | Forum ]

Fährunglück vor Südkorea: Die vermeidbare Katastrophe

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2014

Taucher haben mehr als hundert Leichen aus dem Wrack der "Sewol" gezogen, mehrere Crewmitglieder der koreanischen Fähre wurden verhaftet. Was passierte bei der Havarie? Was weiß man über die Unglücksursache? Antworten auf die wichtigsten Fragen. mehr...

Unglück vor Südkorea: Taucher bergen mehr als hundert Tote aus gesunkener Fähre

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2014

In der gesunkenen Fähre "Sewol" durchsuchen Taucher eine Kabine nach der anderen. Die Zahl der geborgenen Todesopfer liegt inzwischen bei 104 - und noch immer gibt es kaum neue Erkenntnisse zur möglichen Unglücksursache. mehr...

Fährunglück in Südkorea: Angehörige der Sewol-Passagiere kritisieren Regierung

SPIEGEL ONLINE - 21.04.2014

Südkoreas Präsidentin kritisiert den Kapitän der gesunkenen Fähre "Sewol" - doch die Angehörigen der Passagiere haben auch am Krisenmanagement der Behörden viel auszusetzen. Besonders die Taktlosigkeit eines Regierungsvertreters empört sie. mehr...

Untergang der Sewol: Südkoreas Präsidentin geht mit Kapitän hart ins Gericht

SPIEGEL ONLINE - 21.04.2014

"Unverständlich und inakzeptabel": Südkoreas Präsidentin Park hat den Kapitän der havarierten Fähre "Sewol" scharf attackiert. Er habe seine Passagiere im Stich gelassen, das sei "vergleichbar mit Mord". Wie eine Analyse des Funkverkehrs zeigt, brach bei der Crew Panik aus. mehr...

Fährunglück in Südkorea: Funkverkehr zeigt Chaos bei Crew und Schiffsüberwachung

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2014

Weshalb ließ die Crew der vor Südkorea gesunkenen Fähre die Passagiere nicht sofort evakuieren? Abschriften des Funkverkehrs legen nahe: Die Kommunikation zwischen Schiff und Hafen verlief konfus, überlebenswichtige Informationen wurden verschwiegen. mehr...

Schiffsunglück in Südkorea: Aus Verzweiflung wird Wut

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2014

Sie verlangen Antworten: Die Angehörigen der vermissten Passagiere des Fährunglücks in Südkorea sind wütend über den langsamen Fortgang der Bergung. Die Polizei verhinderte nun einen Protestzug nach Seoul. mehr...

Schiffsunglück in Südkorea: Taucher bergen erste Leichen aus gesunkener Fähre

SPIEGEL ONLINE - 19.04.2014

Starke Strömungen und schlechte Sicht erschweren die Bergungsarbeiten am Wrack der südkoreanischen Unglücksfähre "Sewol". Nun konnten Taucher drei Tote aus einer Kabine des Schiffs bergen. mehr...

Schiffsunglück in Südkorea: Kapitän will Evakuierung aus Sicherheitsgründen verzögert haben

SPIEGEL ONLINE - 19.04.2014

"Die Strömung war sehr stark, das Wasser sehr kalt": Erstmals hat der Kapitän der vor Südkorea gesunkenen Fähre zu erklären versucht, warum er die Passagiere nicht sofort evakuieren ließ. Derweil fanden Taucher am Wrack weitere Leichen - und konnten sie nicht bergen. mehr...

Schiffsunglück in Südkorea: Ermittler beantragen Haftbefehl gegen Fährkapitän

SPIEGEL ONLINE - 18.04.2014

Er soll die Führung der "Sewol" an eine unerfahrene Offizierin abgegeben haben: Gegen den Kapitän der Fähre, die vor Südkoreas Küste sank, ist Haftbefehl erlassen worden. mehr...

Rettungsarbeiten nach Schiffsunglück in Südkorea: Hier ist alles schlammig, die Sicht ist fürchterlich

SPIEGEL ONLINE - 18.04.2014

Gelingt es den Tauchern, ins dritte Zwischendeck vorzustoßen? Im Wrack der havarierten Fähre vor der südkoreanischen Insel Jindo werden Hunderte Tote vermutet. Die Bergungsarbeiten sind hochgefährlich. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten
Eigenname: Republik Korea

Offizieller Eigenname: Taehan Min'guk

Staatsoberhaupt:
Park Geun Hye (seit Februar 2013)

Regierungschef: Chung Hong Won (seit Februar 2013)

Außenminister: Yun Byung Se
(seit März 2013)

Staatsform: Präsidialrepublik

Mitgliedschaften: G20, OECD, Uno

Hauptstadt: Seoul

Amtssprache: Koreanisch

Religionen: mehrheitlich religionslos (Buddhisten und Christen stellen jeweils etwa 25% der Bevölkerung)

Fläche: 99.646 km²

Bevölkerung: 48,184 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 484 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 0,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,3 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 15. August

Zeitzone: MEZ +8 Stunden

Kfz-Kennzeichen: ROK

Telefonvorwahl: +82

Internet-TLD: .kr

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon | Südkorea-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Won (W) = 100 Chon zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 1133,791 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 0,2%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 3%, Industrie 37%, Dienstleistungen 61%

Inflationsrate: 2,8% (2009)

Arbeitslosenquote: 3,7% (2009)

Staatseinnahmen: 202,037 Mrd. US$ (2009)

Steueraufkommen (am BIP): 15,5%

Staatsausgaben: 215,985 Mrd. US$ (2009)

Handelsbilanzsaldo: +38,925 Mrd. US$

Export: 432,097 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (56,6%), industrielle Vorprodukte (13,0%), chemische Erzeugnisse (10,5%), Fertigwaren (10,1%) (2010)

Hauptausfuhrländer: Volksrepublik China (25,1%), USA (10,7%), Japan (5,8%), Hongkong (5,4%) (2010)

Import: 393,172 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (29,0%), Öl und Ölprodukte (28,8%), industrielle Vorprodukte (13,2%), chemische Erzeugnisse (9,7%) (2010)

Hauptlieferländer: Volksrepublik China (16,8%), Japan (15,1%), USA (9,5%), Saudi Arabien (6,3%) (2010)

Landwirtschaftliche Produkte: Reis, Gerste, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Obst, Geflügel-, Schweine- und Rinderzucht, Fischerei

Rohstoffe: Kohle, Eisenerz, Blei, Zink, Silber, Gold, Kalkstein, Erdgas
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 6,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,2%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,6%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 2,0/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 5/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 18/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 84 Jahre

Schulpflicht: 6-15 Jahre
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 44,7 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 226,9 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 2,4% der Landesfläche

CO2-Emission: 502,9 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4669 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 48%, Industrie 16%, Haushalte 36%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen, 88% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 7,818 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 12,927 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: 26 Monate

Streitkräfte: 655.000 Mann (Heer 522.000, Marine 68.000, Luftwaffe 65.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,9%
Nützliche Adressen und Links
Südkoreanische Botschaft in Deutschland
Stülerstraße 8/10, D-10787 Berlin
Telefon: +49-30-26065432 Fax: +49-30-2606554
E-Mail: cons-ge@mofat.go.kr

Deutsche Botschaft in Südkorea
308-5, Dongbinggo-dong, Yongsan-gu,
Seoul 140-816
Telefon: +82-2-7484114 Fax: +82-2-7484161
E-Mail: info@seoul.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon | Südkorea-Reiseseite







Themen von A-Z