ThemaTom BuhrowRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Deutscher Fernsehpreis 2014: Und Abgang!

Deutscher Fernsehpreis 2014: Und Abgang!

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2014

Zum letzten Mal wurde der Fernsehpreis vergeben. Abräumer war "Männertreu" - ein schönes, aber harmloses Politdrama. Will das deutsche TV bestehen, muss es mehr Brisanz wagen. Vielleicht wird's dann auch wieder was mit einer großen Gala. Von Christian Buß und Alexander Kühn mehr... Forum ]

Kölner Rundfunkanstalt: WDR will 500 Stellen streichen

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2014

Der WDR plant einen massiven Stellenabbau. Bis 2020 sollen 500 Stellen wegfallen, teilte der Sender mit. Als Begründung verweist das Medienhaus auf steigende Produktionskosten, Intendant Buhrow spricht von einer "zwingenden Entscheidung". mehr...

Harsche Kritik nach Unwettern: WDR weist Kachelmanns Vorwürfe zurück

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2014

"Treten Sie zurück, Herr Buhrow", fordert Wetterexperte Jörg Kachelmann. In seinem Blog macht er den WDR-Intendanten für Tote bei den schweren Unwettern am Pfingstwochenende mitverantwortlich. Beim Sender aber ist man sich keiner Schuld bewusst. mehr...

COMEDY: Ratzinger war ein Geschenk

DER SPIEGEL - 06.01.2014

Die Komikerin Carolin Kebekus über die Angst der TV-Sender. Komikerin Carolin Kebekus, 33, über Kirchensatire und die Angst der TV-SenderSPIEGEL: Sie haben mehrfach durch kirchenkritische Satire Aufsehen erregt. Macht der den Menschen zugewandte ... mehr...

Tom Buhrow im WDR-Check: Die Rolle seines Lebens

SPIEGEL ONLINE - 31.10.2013

Gut hundert Tage im Amt stellte sich Tom Buhrow seinen Zuschauern. Was aber als "WDR-Check" daher kam, war im Grunde nur das übliche öffentlich-rechtliche Eigenlob, angefangen bei Moderatorin Bettina Böttinger. Der Intendant selbst brillierte als präsidialer Zuhörer. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Gegen meinen Instinkt

DER SPIEGEL - 14.10.2013

WDR-Intendant Tom Buhrow, 55, über den Wechsel von den "Tagesthemen" an die Spitze des mächtigsten ARD-Senders, die Wucht des Amtes und die Fallen für neue Chefs. SPIEGEL: Herr Buhrow, wo ist Ihre E-Gitarre? Sie haben mal erzählt, dass Sie sich im ... mehr...

WDR fürchtet Milliardenloch: Intendant Buhrow verkündet harte Sparmaßnahmen

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2013

"Gigantischer struktureller Abgrund": Um ein drohendes Milliardenloch zu verhindern, hat der neue Intendant Tom Buhrow seiner Anstalt nach 100 Tagen im Amt eine radikale Sparkur verordnet. Betriebsbedingte Kündigungen solle es aber nicht geben. mehr...

ARD: Zamperoni soll Buhrow nachfolgen

DER SPIEGEL - 03.06.2013

Ingo Zamperoni soll auf Tom Buhrow bei den "Tagesthemen" folgen. Kaum ist er als WDR-Intendant gewählt, muss Thomas Buhrow schon Fingerspitzengefühl in eigener Sache beweisen. Es geht um die Nachfolge für seinen Job als Moderator der "Tagesthemen".... mehr...

Neuer WDR-Intendant Buhrow: Der Softie als Sanierer

SPIEGEL ONLINE - 30.05.2013

Die Stimmung im WDR ist angespannt. Als neuer Intendant muss Tom Buhrow den Sender attraktiver machen und sich aufs multimediale Nachrichtenmachen einlassen. Außerdem muss er als mächtigster ARD-Fürst einen unpopulären Diskurs über den Rundfunkbeitrag anstoßen. Ein harter Job. mehr...

Neuer WDR-Intendant Buhrow: Erst nett, dann bissig

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2013

Kann ein Vollblutjournalist die größte deutsche ARD-Anstalt managen? Als Intendant des WDR muss Tom Buhrow sparen und den Laden rigoros fürs Internetzeitalter umkrempeln. Geht klar: Harte Hand bewies er schon in den "Tagesthemen", wenn er mit sanftem Lächeln Politiker auflaufen ließ. mehr...

Neuer Senderchef: WDR kürt Tom Buhrow zum Intendanten

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2013

Der Rundfunkrat des WDR hat einen neuen Intendanten gewählt: Tom Buhrow wird stärkster Mann beim Westdeutschen Rundfunk. Er erhielt eine große Mehrheit - die er auch dringend hinter sich braucht. Der "Tagesthemen"-Moderator muss einen harten Sparkurs durchsetzen. mehr...

Themen von A-Z