ThemaTürkeiRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Reaktion auf Völkermord-Äußerung: Das türkische Volk wird Präsident Gauck nicht verzeihen

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2015

Dieser Sturm war befürchtet worden, jetzt ist er da: Die Türkei hat Bundespräsident Joachim Gauck scharf attackiert. Er hatte die an den Armeniern begangenen Verbrechen als Völkermord bezeichnet - man werde ihm das "nicht vergessen und verzeihen". mehr...

Türkei: Tausende gedenken in Istanbul des Völkermords an den Armeniern

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2015

Auch in der Türkei wurde des Völkermordes an den Armeniern vor 100 Jahren gedacht: In der Istanbuler Innenstadt kamen Tausende Demonstranten zusammen. Die Polizei hielt sich zurück. mehr...

Gedenk-Gottesdienst: Gauck spricht klar von Völkermord an den Armeniern

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2015

In der Debatte um das Schicksal der Armenier wagt sich Joachim Gauck weiter vor als Regierung und Parlament. Der Bundespräsident sprach bei einer Gedenkveranstaltung von Völkermord - und erinnerte an die deutsche Mitschuld. mehr...

Streit über Völkermord an Armeniern: Türkei beruft Botschafter aus Österreich zurück

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2015

Österreichs Parlament hat die Massaker an den Armeniern als Völkermord bezeichnet. Die harsche Reaktion der türkischen Regierung ließ nicht lange auf sich warten. mehr...

Völkermord an Armeniern: Türkischer Premier warnt vor Sprache des Hasses

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2015

Die Massaker an den Armeniern beschäftigen die Türken weiter. Nun hat sich Premier Davutoglu an das Ausland gewandt: Man dürfe die Ereignisse nicht auf einen Begriff reduzieren - und meint damit Völkermord. mehr...

Transitland: Türkei warnt vor Ansturm von Dschihadisten

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2015

Gegen 12.800 verdächtige Islamisten hat die Türkei bereits ein Einreiseverbot verhängt. Ausländische Kämpfer nutzen das Land, um in den Dschihad zu ziehen. Außenminister Cavusoglu bittet um internationale Hilfe. mehr...

Debatte um Völkermord: Türkei äußert Mitgefühl mit Armeniern

SPIEGEL ONLINE - 21.04.2015

Die Türkei geht einen Schritt auf die Armenier zu: Sein Land teile den Schmerz der Hinterbliebenen, sagte Premier Davutoglu. In Istanbul soll in einer Gedenkstunde an die Opfer der Deportationen vor 100 Jahren gedacht werden. mehr...

Massaker an Armeniern: Bundestag will nun doch von Völkermord reden

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2015

Die deutsche Politik fährt einen Zickzackkurs: Der Bundestag will die Massaker an den Armeniern in einer Resolution nun wohl doch "Völkermord" nennen - trotz Protesten aus der Türkei. Außenminister Steinmeier vermeidet den Begriff weiter. mehr...

Türkei: Hundert Jahre Schweigen

DER SPIEGEL - 18.04.2015

Der Genozid an den Armeniern ist im Land der Täter offiziell ein Tabu. Doch unterdrücken lässt sich das Thema nicht mehr - und Türken entdecken ihre armenische Identität. Von Ralf Hoppe . So eine Kirche, sagt Armen, kann einem helfen. Zum Beispiel ... mehr...

Völkermord an den Armeniern: CDU-Politiker warnt Regierung vor Verharmlosung

SPIEGEL ONLINE - 17.04.2015

Sollte die Koalition die Gewalt der Türken gegen die Armenier als Völkermord bezeichnen? CDU-Experte Christoph Bergner wendet sich gegen Verharmlosung - und bedauert die Haltung der Regierung. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Republik Türkei

Offizieller Eigenname: Türkiye Cumhuriyeti

Staatsoberhaupt:
Recep Tayyip Erdogan (seit August 2014)

Regierungschef: Ahmet Davutoglu (seit August 2014)

Außenminister: Mevlüt Çavusoglu (seit August 2014)

Staatsform: Republik

Mitgliedschaften: G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Ankara

Amtssprache: Türkisch

Religionen: mehrheitlich Muslime (etwa 99%)

Fläche: 783.562 km²

Bevölkerung: 74,724 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 97,1 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,0%

Fruchtbarkeitsrate: 2,1 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 29. Oktober

Zeitzone: MEZ +1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: TR

Telefonvorwahl: +90

Internet-TLD: .tr

Mehr Informationen bei Wikipedia | Türkei-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Türkische Lira (TL) = 100 Kurus zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 820,622 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 8,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 27%, Dienstleistungen 64%

Inflationsrate: 4,0%

Arbeitslosenquote: 8,8%

Staatseinnahmen: 269,0 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 20,5%

Staatsausgaben: 278,6 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -1,4%

Staatsverschuldung (am BIP): 31,8%

Handelsbilanzsaldo: -41,410 Mrd. US$

Export: 155,632 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Industrielle Vorprodukte (29,9%), Maschinen- und Transportmittel (27,8%), Fertigwaren (16,7%) (2011)

Hauptausfuhrländer: Deutschland (10,3%), Irak (6,2%), Großbritannien (6,0%), Italien (5,8%), Frankreich (5,0%) (2011)

Import: 197,042 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen- und Transportmittel (27,9%), Brennstoffe und Schmiermittel (22,5%), industrielle Vorprodukte (16,0), chemische Erzeugnisse (13,0%) (2011)

Hauptlieferländer: Russland (10,0%), Deutschland (9,5%), Volksrepublik China (9,0%), USA (6,7%), Italien (5,6%), Iran (5,2%) (2011)

Landwirtschaftliche Produkte: Baumwolle, Tabak, Weizen, Früchte und Nüsse, Gerste, Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln, Zwiebeln, Schaf-, Ziegen-, Rinder- und Geflügelzucht

Rohstoffe: Chrom, Kupfer, Borax, Kohle, Erdöl, Erdgas, Bauxit, Eisenerz, Mangan, Schwefel

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 6,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 6,2%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 1,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 14/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 23/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 71 Jahre, Frauen 76 Jahre

Schulpflicht: 6-14 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 30,3 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 97,7 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 1,9% der Landesfläche

CO2-Emission: 284,0 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 1359 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 74%, Industrie 11%, Haushalte 15%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen, 99% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 27,0 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 24,784 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 15 Monate

Streitkräfte: 510.600 Mann (Heer 402.000, Marine 48.600, Luftwaffe 60.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,4%

Nützliche Adressen und Links

Türkische Botschaft in Deutschland
Tiergartenstr. 19-21, D-10785 Berlin
Telefon: +49-30-275850 Fax: -27590915
E-Mail: botschaft.berlin@mfa.gov.tr

Deutsche Botschaft in der Türkei
114 Atatürk Bulvari, Kavaklidere, 06690 Ankara
Telefon: +90-312-4555-100 Fax: +90-312-4555-337
E-Mail: info@ankara.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Türkei-Reiseseite







Themen von A-Z