Thema Überfischung

Alle Artikel und Hintergründe

Zu wissenschaftlichen Zwecken: EU erlaubt Fang von Tiefseehaien

Zu wissenschaftlichen Zwecken: EU erlaubt Fang von Tiefseehaien

SPIEGEL ONLINE - 15.11.2016

Vier Jahre war der Fang von Tiefseehaien verboten, nun gestatten die EU-Fischereiminister ihn wieder - allerdings begrenzt. Zudem beschlossen sie einstimmig neue Tiefseefangquoten für andere Arten. mehr...

SPIEGEL-Gespräch an der Uni: Wie schlimm steht es um die Ozeane?

SPIEGEL-Gespräch an der Uni: Wie schlimm steht es um die Ozeane?

SPIEGEL ONLINE - 09.11.2016

Der Mensch beutet die Meere aus, warnen Umweltschützer. Doch wie sehr - und wie lange noch? SPIEGEL-Redakteur Philip Bethge diskutiert darüber an der Uni Kiel mit einem Greenpeace- und einem Fischerei-Experten. mehr...


Ostseefischerei: Fangquoten sinken um bis zu 56 Prozent

SPIEGEL ONLINE - 11.10.2016

Schmerzhafte Quotenreduzierung? Zwar dürfen die Ostseefischer künftig deutlich weniger Dorsche fangen. Aber die neue EU-Entscheidung wird von Umweltschützern dennoch als zu lasch kritisiert. mehr...

Industriefinanzierung von Wissenschaft: Fishermen's Friend?

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2016

Greenpeace stellt einen US-Meeresbiologen an den Pranger, der für seine Forschung Millionen von der Industrie gesammelt hat - und das nicht konsequent veröffentlichte. War er nur schludrig oder gekauft? mehr...

Greenpeace-Ratgeber: Gnade dem Alaska-Seelachs

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2016

Viele Gewässer sind hoffnungslos überfischt. Aber welche Fischarten sollte man im Kühlregal liegen lassen, um die Bestände zu schützen? Greenpeace will Verbrauchern mit einem Einkaufsratgeber helfen. mehr...

Weltmeere: Fischbestände haben sich binnen 40 Jahren halbiert

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2015

Umweltverschmutzung, Klimawandel, Überfischung - die Folgen für den marinen Lebensraum sind dramatischer als befürchtet. Ein neuer Report des WWF zeigt: In den vergangenen 40 Jahren schrumpften die Fischbestände um über die Hälfte. mehr...

EU-Bericht: Fischbestände im Mittelmeer sind massiv überfischt

SPIEGEL ONLINE - 02.06.2015

Für die Fische im Mittelmeer sieht es nicht gut aus: 93 Prozent der Bestände sind laut einer EU-Analyse überfischt. Sie dient als Grundlage für die Fangquoten im kommenden Jahr. mehr...

Ökosystem in Gefahr: Forscher fordern sofortigen Stopp der Hochseefischerei

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2015

Eine Forschergruppe schlägt Alarm: Allein die Thunfischbestände sind auf hoher See in den vergangenen 50 Jahren um mehr als die Hälfte geschrumpft. Die Fischerei in internationalen Gewässern müsse gestoppt werden - sofort und komplett. mehr...

20-Jahres-Bilanz: Im Mittelmeer schwinden die Fische

SPIEGEL ONLINE - 11.07.2014

Die Fischbestände im Mittelmeer schrumpfen alarmierend, warnen Forscher. Besonders bedenklich: Viele Fische werden gefangen, bevor sie die Geschlechtsreife erreicht haben. mehr...

FISCHEREI: Trawler an der Kette

DER SPIEGEL - 09.12.2013

Scholle, Dorsch und Hering der Ostsee geht es wieder erstaunlich gut. Auch in der Nordsee erholen sich manche Bestände. Sanfte Fischerei soll den Raubbau in den Meeren nun europaweit stoppen. mehr...

ÖKOLOGIE: Triumph der Glibbermonster

DER SPIEGEL - 08.07.2013

Quallenplagen an Stränden weltweit alarmieren nicht nur Touristen, sondern auch Forscher: Verdrängt das Gallertgetier andere Meeresbewohner? Wie gefährlich ist es fürs Ökosystem? Fest steht: Quallen profitieren von Überfischung und Klimawandel. mehr...

Überfischung: Bestände können sich schnell erholen

SPIEGEL ONLINE - 19.04.2013

Ein Jahrzehnt der Überfischung können viele Bestände erstaunlich gut ertragen, haben Forscher festgestellt. Erst wenn Meerestiere über mehrere Jahrzehnte zu stark dezimiert werden, gibt es kaum noch Rettung. Wissenschaftler hoffen deshalb auf die anstehende Fischereireform der EU. mehr...