ThemaUsbekistan

Alle Artikel und Hintergründe

Zum Tod von Islam Karimow: Der letzte Sowjet-Apparatschik

Zum Tod von Islam Karimow: Der letzte Sowjet-Apparatschik

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Islam Karimow verkörperte die Kontinuität eines autoritären Klan-Systems in der Ex-Sowjetrepublik Usbekistan. Nach einem Schlaganfall starb der Diktator im Alter von 78 Jahren. Ein Nachruf von Uwe Klußmann mehr... Forum ]

Jetzt offiziell: Usbekischer Diktator Islam Karimow ist tot

Jetzt offiziell: Usbekischer Diktator Islam Karimow ist tot

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Der Präsident der zentralasiatischen Republik Usbekistan, Islam Karimow, ist gestorben. Der Diktator erlag im Alter von 78 Jahren den Folgen eines Schlaganfalls. mehr...


Usbekistan: Agenturen ziehen Bericht über Tod von Diktator Karimow zurück

Usbekistan: Agenturen ziehen Bericht über Tod von Diktator Karimow zurück

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Verwirrung um den Zustand von Usbekistans Präsident Islam Karimow: Zwei Nachrichtenagenturen haben ihre Meldungen über den angeblichen Tod des Diktators zurückgezogen. mehr...

Islam Karimow: Türkei erklärt Usbekistans Diktator für tot

Islam Karimow: Türkei erklärt Usbekistans Diktator für tot

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Am Sonntag kam Islam Karimow ins Krankenhaus - nun mehren sich die Berichte über den Tod des usbekischen Diktators. Die Türkei kondoliert bereits. mehr...


Usbekistan: Agenturen ziehen Bericht über Tod von Diktator Karimow zurück

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Verwirrung um den Zustand von Usbekistans Präsident Islam Karimow: Zwei Nachrichtenagenturen haben ihre Meldungen über den angeblichen Tod des Diktators zurückgezogen. mehr...

Islam Karimow: Türkei erklärt Usbekistans Diktator für tot

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2016

Am Sonntag kam Islam Karimow ins Krankenhaus - nun mehren sich die Berichte über den Tod des usbekischen Diktators. Die Türkei kondoliert bereits. mehr...

Islam Karimow: Usbekistan wartet auf den Tod des Diktators

SPIEGEL ONLINE - 31.08.2016

Usbekistan kennt nur einen Herrscher: Islam Karimow, 25 Jahre im Amt. Doch nun ist der Diktator schwer erkrankt, die eigentliche Thronfolgerin steht unter Hausarrest. Wie geht es weiter mit dem Land? mehr...

Atatürk Airport: Terroristen sollen Geiselnahme geplant haben

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2016

Offenbar wollten die Angreifer vom Istanbuler Flughafen vor ihrem Massaker mit 44 Toten noch Reisende als Geiseln nehmen. Doch dann flogen sie auf - wegen ihrer dicken Jacken. mehr...

Atatürk Airport: Attentäter kamen aus Russland, Kirgisien und Usbekistan

SPIEGEL ONLINE - 30.06.2016

Drei Männer sprengten sich am Atatürk Flughafen in Istanbul in die Luft - die Zahl der Toten erhöhte sich inzwischen auf 43. Die Attentäter sind offenbar identifiziert. mehr...

Bombendrohung: EgyptAir-Maschine muss in Usbekistan landen

SPIEGEL ONLINE - 08.06.2016

Bei der Durchsuchung eines Flugzeugs von EgyptAir wurde kein Sprengstoff gefunden. Nach einer Bombendrohung hatten 135 Passagiere und Besatzungsmitglieder die Maschine verlassen. mehr...

Usbekische Fluggesellschaft: Ab auf die Waage!

SPIEGEL ONLINE - 13.08.2015

Bitte zuerst zur Gewichtskontrolle: Bei der staatlichen Fluggesellschaft Usbekistans müssen Passagiere vor dem Boarden künftig eine Wiegeprozedur über sich ergehen lassen. mehr...

Bundeswehr: Millionen für den Despoten

DER SPIEGEL - 04.04.2015

Despot fordert Millionen-Nachschlag für die Nutzung des Militärflughafens in Usbekistan; Die Bundesregierung steht vor heiklen Verhandlungen mit dem isolierten Regime des usbekischen Despoten Islam Karimow. In den kommenden Wochen soll eine… mehr...

Usbekistan: Krieg der Spinnen

DER SPIEGEL - 28.03.2015

Deutschlands engster Verbündeter in Zentralasien ist ein brutaler Diktator: Jetzt lässt er sich wiederwählen – und gegen seine Tochter Gulnara ermitteln. Von Erich Follath mehr...

Kunstmuseum in Usbekistan: Mitarbeiter verhökern Originale und stellen Kopien aus

SPIEGEL ONLINE - 12.12.2014

Mit einer dreisten Masche haben sich Mitarbeiter des staatlichen Kunst-Museums in Usbekistan jahrelang ein Zubrot verdient. Sie verkauften heimlich die Originale und stellten stattdessen Kopien aus. Nun wurden die Täter zu harten Strafen verurteilt. mehr...