Thema Weltraummüll

Alle Artikel und Hintergründe

DDP/ NASA

Risikoobjekte im All

Weltraumschrott gehört zu den größten Gefahren für die Raumfahrt: Selbst kleine Teile können Satelliten zerstören, größere gar auf die Erde stürzen, ohne vorher zu verglühen. Wer ist im Unglücksfall verantwortlich? Die Weltraumbehörden können die Müllmengen kaum noch überwachen.

Absturz von chinesischem Raumlabor: Trümmer von „Tiangong 1“ könnten auf Erde treffen

SPIEGEL ONLINE - 17.10.2017

Das außer Kontrolle geratene chinesische Raumlabor „Tiangong 1“ wird spätestens im April 2018 gen Erde stürzen. Da nicht alle Teile in der Atmosphäre verglühen, warnen Experten vor Trümmerteilen. mehr...

Gefahr für die Raumfahrt: Neuer Radar soll Weltraumschrott aufspüren

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2017

Weltraumschrott ist ein riesiges Problem für Satelliten. Schon wenige Zentimeter kleine Teilchen können sie zerstören. Mit einem neuen Radar in Koblenz sollen solche Unfälle verhindert werden. mehr...

Weltraumschrott: Der Selbstmord-Satellit

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2017

Ein kleiner italienischer Satellit soll ausprobieren, wie sich in Zukunft Weltraumschrott verhindern lässt. Bei seinem wichtigsten Manöver hilft ihm ein deutscher Raketenmotor. mehr...

Problem Weltraumschrott: Die kosmische Müllkippe

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2017

Die Menschheit hat das All zugemüllt - und kommt beim Aufräumen nicht voran. Experten haben Ideen, was zu tun wäre. Wer aber zahlt? Wer kümmert sich um juristische Fragen? Neue Missionen drohen die Probleme noch zu verschärfen. mehr...

Weltraumschrott: „In 100 Jahren könnte es zu gefährlich sein, ins All zu fliegen“

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2017

Sie sind oft winzig klein - und haben die Wirkung von Granaten: Eines Tages könnten Weltraumschrott-Partikel die Raumfahrt unmöglich machen. US-Experte Donald Kessler erklärt, was sich dagegen tun lässt. mehr...

Indischer Ozean: Weltraumschrott soll vor Sri Lanka abstürzen

SPIEGEL ONLINE - 11.11.2015

Astronomen sagen den Aufprall eines einen Meter großen Weltraumtrümmerteils für Freitag vorher. Für Fischer vor Sri Lanka bestehe äußerst geringes Risiko. mehr...

Furcht vor Weltraumschrott: ISS-Besatzung flüchtet in Weltraumkapsel

SPIEGEL ONLINE - 16.07.2015

Die Astronauten der Internationalen Raumstation hatten sich in eine angedockte Kapsel zurückgezogen - sie fürchteten eine Kollision mit anfliegendem Satellitenschrott. Doch das Teil flog knapp vorbei. mehr...

Raumstation ISS: Splitter schlägt 13-Zentimeter-Loch in Sonnensegel

SPIEGEL ONLINE - 17.10.2014

Ein winziger Splitter im Weltall hat ein Sonnensegel der Internationalen Raumstation ISS durchschlagen. Um ein Haar wäre eine wichtige Leitung getroffen worden, Astronauten hätten den Schaden dann im Außeneinsatz reparieren müssen. mehr...

Gefahrgut im Orbit: Weltraumschrott beschert US-Konzern Milliardendeal

SPIEGEL ONLINE - 03.06.2014

Die USA bringen ihr Radarsystem zur Lokalisierung von Weltraumschrott auf einen neuen Stand. Das lässt sich das Pentagon knapp eine Milliarde US-Dollar kosten - der Auftrag ging an den Rüstungskonzern Lockheed Martin. mehr...

Japan startet Satellitenduo: Mit dem Seil gegen Weltraumschrott

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2014

Globale Umweltbeobachtung und Kampf gegen Weltraumschrott: Japan hat ein ungleiches Satellitenduo auf den Weg gebracht. Einer ist vier Tonnen schwer und Spezialist für Regen und Schnee, der andere deutlich kleiner - aber mit einem 300 Meter langen Seil ausgestattet. mehr...