AFP

Die Enthüller

Die Online-Plattform WikiLeaks stellte immer wieder geheime Dokumente ins Netz, doch über sich selbst gibt das Netzwerk kaum etwas preis. "In doubt we publish" heißt die Maxime der Seite - im Zweifel veröffentlichen wir. Das spendenfinanzierte Projekt gilt als schwer zensierbar, technisch wie juristisch.

Cohens Aussage im Kongress: "Meine Loyalität zu Trump hat mich alles gekostet"

Cohens Aussage im Kongress: "Meine Loyalität zu Trump hat mich alles gekostet"

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2019

Rechtsverstöße und Lügen: Donald Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen hat in einer Anhörung vor dem Repräsentantenhaus schwere Vorwürfe gegen den US-Präsidenten erhoben. Die zentralen Zitate im Überblick. mehr... Video | Forum ]

Langjähriger Trump-Berater: Mueller findet Beweise für Kontakte zwischen Roger Stone und WikiLeaks

Langjähriger Trump-Berater: Mueller findet Beweise für Kontakte zwischen Roger Stone und WikiLeaks

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2019

WikiLeaks veröffentlichte im US-Wahlkampf 2016 Mails der Demokraten. Jetzt gibt es offenbar neue Belege dafür, dass Trump-Berater Roger Stone mit der Plattform über den russischen Hack in Kontakt stand. mehr... Forum ]


Russland-Ermittler klagt Roger Stone an: Trumps Trickspieler

Russland-Ermittler klagt Roger Stone an: Trumps Trickspieler

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2019

Russland-Sonderermittler Mueller schlägt wieder zu: Er hat Roger Stone angeklagt, einen alten Berater von US-Präsident Trump. Welche Rolle spielt der langjährige Strippenzieher, den das FBI in Florida verhaftete? Von Marc Pitzke, New York mehr... Video | Forum ]

Trumps Ex-Berater festgenommen: Was wusste Stone von den geleakten Clinton-E-Mails?

Trumps Ex-Berater festgenommen: Was wusste Stone von den geleakten Clinton-E-Mails?

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2019

Mit Roger Stone hat die US-Justiz den nächsten Vertrauten von Präsident Trump verhaftet. Die Behörden glauben: Er hatte Kenntnis vom E-Mail-Hack auf die Demokraten 2016. Der Verdächtige streitet alles ab. mehr... Video ]


Wikileaks-Dokumente: Frankfurter Generalkonsulat versorgt US-Botschaften mit Geräten aller Art

Wikileaks-Dokumente: Frankfurter Generalkonsulat versorgt US-Botschaften mit Geräten aller Art

SPIEGEL ONLINE - 22.12.2018

Das US-Generalkonsulat in Frankfurt beschafft nach Informationen des SPIEGEL alles, was Amerikas Botschaften und Konsulate weltweit so gebrauchen können. Darunter Bewegungsmelder, Überwachungskameras, Busse. mehr...

Mutmaßliche Wahlkampfmanipulation: Manafort dementiert Treffen mit Assange

Mutmaßliche Wahlkampfmanipulation: Manafort dementiert Treffen mit Assange

SPIEGEL ONLINE - 27.11.2018

Hat Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort Wikileaks-Gründer Assange überredet, schlechte Nachrichten über die Demokraten zu verbreiten? Das legt ein Bericht nahe. Doch beide Seiten streiten ein Treffen ab. mehr... Forum ]


WikiLeaks-Gründer: USA fordern Assange zu Aussage in Russlandaffäre auf

WikiLeaks-Gründer: USA fordern Assange zu Aussage in Russlandaffäre auf

SPIEGEL ONLINE - 08.08.2018

Was kann Julian Assange zur Aufklärung der Russlandaffäre beitragen? Ein Ausschuss des US-Senats will das durch eine Aussage des WikiLeaks-Gründers herausfinden. Unter Umständen ist Assange dazu bereit. mehr...

Medienbericht: Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Medienbericht: Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2018

Seit sechs Jahren lebt Julian Assange in der Botschaft von Ecuador in London. Der Präsident des südamerikanischen Landes möchte seinen Gast nun offenbar loswerden - auch wegen der hohen Kosten. mehr... Forum ]


WikiLeaks-Enthüllungen "Vault 7": Ex-CIA-Mitarbeiter wegen Datenweitergabe angeklagt

WikiLeaks-Enthüllungen "Vault 7": Ex-CIA-Mitarbeiter wegen Datenweitergabe angeklagt

SPIEGEL ONLINE - 19.06.2018

Unter dem Titel "Vault 7" gaben Tausende auf WikiLeaks veröffentlichte Dokumente Einblick in den Spionage-Werkzeugkasten der CIA. In den USA wurde nun Anklage gegen die mutmaßliche Quelle erhoben. mehr...

Botschaft in London: Ecuador stoppt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für Assange

Botschaft in London: Ecuador stoppt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für Assange

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2018

Mindestens fünf Millionen Dollar hat Ecuador angeblich bereits für den Schutz von WikiLeaks-Gründer Julian Assange ausgegeben. Jetzt soll aber Schluss sein mit dem Extra-Programm. mehr... Forum ]