ThemaWikiLeaksRSS

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Enthüller

Die Online-Plattform WikiLeaks stellte immer wieder geheime Dokumente ins Netz, doch über sich selbst gibt das Netzwerk kaum etwas preis. "In doubt we publish" heißt die Maxime der Seite - im Zweifel veröffentlichen wir. Das spendenfinanzierte Projekt gilt als schwer zensierbar, technisch wie juristisch.

Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2014

Amerikanische und britische Geheimdienste hatten nicht nur WikiLeaks-Gründer Julian Assange im Visier - sondern auch Leser, die sich auf der Enthüllungsplattform umsahen. Die NSA interessierte sich zudem für die Tauschbörse The Pirate Bay. mehr... Forum ]

Internetpionier Barlow: "Jede Cyberwaffe schießt in beide Richtungen"

Internetpionier Barlow: "Jede Cyberwaffe schießt in beide Richtungen"

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2014

John Perry Barlow ist Netzpionier, einer der Gründer der Electronic Frontier Foundation. Er beriet US-Geheimdienste und unterstützt heute Edward Snowden. Im Interview behauptet Barlow, er habe von der NSA-Überwachung gewusst - und erklärt, warum er optimistisch bleibt. Ein Interview von Christian Stöcker mehr... Forum ]

Anonymes Surfen: Hacker flüchten in die dunklen Netze

Anonymes Surfen: Hacker flüchten in die dunklen Netze

SPIEGEL ONLINE - 01.02.2014

Geheimdienste überwachen das Internet, Regierungen lassen Websites sperren. Nun tauchen manche Nutzer einfach ab. Sie knüpfen eigene Netzwerke, betreiben dezentrales Filesharing. Strafverfolger interessieren sich brennend für die dunklen Netze. Von Ole Reißmann mehr... Forum ]

Assange beim Hackerkongress 30C3: "Tretet in die CIA ein!"

Assange beim Hackerkongress 30C3: "Tretet in die CIA ein!"

SPIEGEL ONLINE - 30.12.2013

Die Videoschalte war oft gestört. Aber Julian Assange konnte dem 30. Kongress des Chaos Computer Clubs trotzdem seine Botschaft mitteilen. Er forderte die jungen Hacker auf, die Institutionen zu infiltrieren, um wie Snowden Geheimnisse zu enthüllen. Von Ole Reißmann und Judith Horchert mehr... Forum ]

Staatskrise in der Türkei: Erdogan trotzt Forderungen nach seinem Rücktritt

Staatskrise in der Türkei: Erdogan trotzt Forderungen nach seinem Rücktritt

SPIEGEL ONLINE - 26.12.2013

Der Machtkampf in der Türkei spitzt sich zu. In der Korruptionsaffäre hat Ministerpräsident Erdogan bereits zehn Minister ausgetauscht, Hunderte ermittelnde Beamte wurden versetzt. Für sich selbst schließt er Konsequenzen aus. mehr... Video | Forum ]

Staatskrise in der Türkei: Erdogan wechselt halbes Kabinett aus

Staatskrise in der Türkei: Erdogan wechselt halbes Kabinett aus

SPIEGEL ONLINE - 25.12.2013

Noch nie wurde der türkischen Regierung Korruption so detailliert wie jetzt vorgeworfen. Die Ermittlungen der Justiz zeugen von einem Machtkampf im islamischen Lager. Am Mittwochabend tauschte Erdogan zehn Minister aus. Ein Rücktritt des Premiers scheint nicht mehr ausgeschlossen. Von Maximilian Popp mehr... Video | Forum ]

WikiLeaks-Gründer: Angeblich noch keine US-Anklage gegen Assange

WikiLeaks-Gründer: Angeblich noch keine US-Anklage gegen Assange

SPIEGEL ONLINE - 26.11.2013

Das US-Justizministerium hat nach einem Bericht der "Washington Post" bisher keine Anklage gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange vorbereitet. Demnach fürchten die Beamten, sonst auch gegen Zeitungen im eigenen Land vorgehen zu müssen. mehr... Forum ]

Trans-Pacific Partnership: WikiLeaks veröffentlicht Copyright-Kapitel von Handelsabkommen

Trans-Pacific Partnership: WikiLeaks veröffentlicht Copyright-Kapitel von Handelsabkommen

SPIEGEL ONLINE - 13.11.2013

Kritiker fürchten mehr Macht für Konzerne: Ein neues Freihandelsabkommen zwischen Pazifik-Staaten wie den USA, Australien und Japan soll Urheberrechte und Patente besser schützen. Nun hat WikiLeaks Teile des Vertrags ins Netz gestellt. mehr... Forum ]

Abhöraffäre: Friedrich an Kontakt mit NSA-Kritikern nicht interessiert

Abhöraffäre: Friedrich an Kontakt mit NSA-Kritikern nicht interessiert

SPIEGEL ONLINE - 08.11.2013

Die Snowden-Vertraute Sarah Harrison und zwei weitere NSA-Kritiker sind derzeit in Berlin. Doch Interesse an ihnen hat die Regierung bisher nicht geäußert. Auf die Frage, ob die drei hier sicher seien, antwortete Regierungssprecher Seibert ausweichend. mehr... Forum ]

WikiLeaks: Snowden-Begleiterin Harrison will in Deutschland bleiben

WikiLeaks: Snowden-Begleiterin Harrison will in Deutschland bleiben

SPIEGEL ONLINE - 06.11.2013

Sarah Harrison hat Julian Assange in seinem britischen Hausarrest begleitet, die letzten Monate verbrachte sie mit NSA-Whistleblower Edward Snowden in Moskau. Nun ist die Britin in Deutschland - und wird vorerst bleiben. Von einer Rückkehr in ihre Heimat raten ihre Anwälte ab. mehr...

Themen von A-Z