Thema WikiLeaks

Alle Artikel und Hintergründe

AFP

Die Enthüller

Die Online-Plattform WikiLeaks stellte immer wieder geheime Dokumente ins Netz, doch über sich selbst gibt das Netzwerk kaum etwas preis. "In doubt we publish" heißt die Maxime der Seite - im Zweifel veröffentlichen wir. Das spendenfinanzierte Projekt gilt als schwer zensierbar, technisch wie juristisch.

Merkel vor NSA-Untersuchungsausschuss: "Ich wusste davon nichts"

Merkel vor NSA-Untersuchungsausschuss: "Ich wusste davon nichts"

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2017

Angela Merkel bleibt dabei: Ausspähen unter Freunden, das gehe gar nicht, sagte die Kanzlerin im NSA-Untersuchungsausschuss. Von den Spitzel-Aktionen des BND gegen befreundete Staaten habe sie erst spät erfahren. mehr... Video | Forum ]

Merkel vor NSA-Untersuchungsausschuss: Die letzte Zeugin

Merkel vor NSA-Untersuchungsausschuss: Die letzte Zeugin

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2017

Nach drei Jahren schließt der NSA-Untersuchungsausschuss seine Beweisaufnahme - und erwartet an diesem Donnerstag mit Angela Merkel seine prominenteste Zeugin. Wird die Kanzlerin zur Aufklärung der Spähaffäre beitragen? Von Sebastian Fischer mehr...


Weigerung des US-Präsidenten: Wikileaks sucht nach Trumps Steuererklärung

Weigerung des US-Präsidenten: Wikileaks sucht nach Trumps Steuererklärung

SPIEGEL ONLINE - 23.01.2017

Im Wahlkampf versprach Donald Trump, seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Jetzt will er davon nichts mehr wissen. Das empört Wikileaks: Die Plattform fordert Insider auf, das Dokument zur Verfügung zu stellen. mehr... Video | Forum ]

Mögliche Auslieferung an die USA: Assange hält sich alle Optionen offen

Mögliche Auslieferung an die USA: Assange hält sich alle Optionen offen

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2017

Julian Assange wird trotz der Haftverkürzung für Chelsea Manning im Asyl bleiben. Ganz schloss der WikiLeaks-Gründer eine freiwillige Auslieferung an die USA jedoch nicht aus - allerdings unter Bedingungen. mehr... Forum ]


Letzte Pressekonferenz als US-Präsident: Obama verteidigt Freilassung von Chelsea Manning

Letzte Pressekonferenz als US-Präsident: Obama verteidigt Freilassung von Chelsea Manning

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2017

US-Präsident Barack Obama hat seine Entscheidung verteidigt, die Whistleblowerin Chelsea Manning vorzeitig aus der Haft zu entlassen. Ihre Strafe sei "unverhältnismäßig" gewesen. mehr... Video | Forum ]

Chelsea Manning: Obamas große Geste

Chelsea Manning: Obamas große Geste

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2017

Kurz vor seinem Abtritt schenkt Barack Obama der Whistleblowerin Chelsea Manning die Freiheit. Obamas Gegner sind entsetzt - was nur zeigt, wie richtig die Entscheidung ist. Ein Kommentar von Veit Medick, Washington mehr... Forum ]


WikiLeaks: Obama lässt Whistleblowerin Chelsea Manning im Mai frei

WikiLeaks: Obama lässt Whistleblowerin Chelsea Manning im Mai frei

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2017

Bis 2010 gab Chelsea Manning umfangreiche Daten über die US-Armee und Diplomaten preis, WikiLeaks veröffentlichte sie. Daraufhin wurde sie zu einer 35-jährigen Haftstrafe verurteilt. Nun hat Obama ihr Strafmaß drastisch reduziert. mehr... Forum ]

Präsident Donald Trump: Putins Werk, Clintons Beitrag

Präsident Donald Trump: Putins Werk, Clintons Beitrag

SPIEGEL ONLINE - 09.01.2017

Eine Supermacht greift in den Wahlkampf einer anderen Supermacht ein: Der russische Cyberangriff in den USA ist ein Skandal. Vergessen sollte man nicht, dass Hillary Clinton für ihre Niederlage selbst verantwortlich ist. Ein Kommentar von Veit Medick mehr... Forum ]


Idee einer Nutzerdatenbank: WikiLeaks im Shitstorm

Idee einer Nutzerdatenbank: WikiLeaks im Shitstorm

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2017

Ein WikiLeaks-Vorschlag sorgt für Ärger: Die Organisation schlug auf Twitter eine Datenbank vor, in der berufliche und persönliche Informationen bestimmter Nutzer verarbeitet werden. Das Echo ist eindeutig. mehr...

USA: Trump will "politisierte" Geheimdienste verschlanken

USA: Trump will "politisierte" Geheimdienste verschlanken

SPIEGEL ONLINE - 05.01.2017

Donald Trump findet die US-Geheimdienste ineffizient und aufgeblasen. Jetzt kündigt ein Mitarbeiter des künftigen Präsidenten im "Wall Street Journal" Einschnitte in die Geheimdienststruktur der USA an. mehr... Forum ]

Donald Trump und Julian Assange: Eine merkwürdige Allianz

Donald Trump und Julian Assange: Eine merkwürdige Allianz

SPIEGEL ONLINE - 05.01.2017

Es gab Zeiten, da nannte Donald Trump die Enthüllungen von Julian Assange eine "Schande", für die es die Todesstrafe geben müsse. Mittlerweile wird der WikiLeaks-Macher vom Trump-Lager hofiert. Was versprechen sich beide Seiten davon? Von Veit Medick und Fabian Reinbold, Washington und Berlin mehr... Forum ]