ThemaWikingerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Wild und gefährlich

Die kriegerischen Stämme aus dem Norden gingen überwiegend zwischen dem neunten und elften Jahrhundert mit Schiffen in Nord- und Ostsee, manchmal sogar im Mittelmeer auf Beutezüge. Sie spielten jedoch auch als Kaufleute eine wichtige Rolle: Die von ihnen gegründeten Städte waren Drehscheiben des Handels.

Residenz von König Blauzahn: Archäologen legen neu entdeckte Wikingerburg frei

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2014

Plünderungen, Schlachten und die Einführung des Christentums - die Herrschaft von König Harald Blauzahn verlief stürmisch. Nun haben Archäologen eine weitere Burg des Wikingerführers entdeckt. Sie offenbart neue Details über dessen Lebens- und Kriegsführung. mehr...

Verbreitung des Christentums: Wie König Blauzahn die Wikinger zähmte

SPIEGEL ONLINE - 07.09.2014

Die Wikinger waren der Schrecken Europas - dann kam König Harald Blauzahn und brachte den Nordmännern das Christentum. Damit begann eine neue Zeitrechnung. mehr...

Runenrätsel: Die geheimen Codes der Wikinger

SPIEGEL ONLINE - 21.02.2014

Wikinger liebten Geheimcodes. Einige sind schon lange bekannt, andere stellen Runologen immer noch vor Rätsel. Dem Linguisten Jonas Nordby von der Universität Oslo ist es jetzt gelungen, mit dem Jötunvillur Code eine weitere Geheimschrift zu knacken. mehr...

ARCHÄOLOGIE: Attacke der Werwölfe

DER SPIEGEL - 30.09.2013

Forschern zufolge huldigten Hirten aus der Tundra vor 4000 Jahren einem düsteren Opferritual: Sie schlachteten Hunde, warfen sich Wolfsfelle um - und zogen in einen folgenreichen Krieg. Kaum scheint der Vollmond, beginnt die schaurige Verwandlung: ... mehr...

Ausgegraben: Rätsel der kopflosen Fischesser

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2013

Auf einem norwegischen Wikingerfriedhof stießen Archäologen auf ein morbides Rätsel. Wer sich zu Lebzeiten von Fleisch ernährte, wurde mit Kopf bestattet - wer dagegen Fisch aß, kam ohne ins Grab. Ihre Vermutung: Hinter beidem könnte die soziale Rangfolge stehen. mehr...

Knochenfunde: Mit Pferden über den Gletscher

SPIEGEL ONLINE - 24.09.2013

Im Eis des norwegischen Lendbreen Gletschers haben Archäologen Pferdeknochen aus der Eisen- und Wikingerzeit entdeckt. Unter anderem zum Jagen hatten die Menschen ihre Tiere bergauf getrieben - bis zur vollkommenen Erschöpfung. mehr...

Getreidefund: Ureinwohner überraschten Wikinger auf Färöer-Inseln

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2013

Als die Wikinger sich auf den Weg gen Nordamerika machten, benutzten sie die Inseln im Nordatlantik quasi als Trittsteine. Der erste kleine Schritt führte sie auf die Shetlands. Von dort aus ging es weiter zu den Färöern und dahinter lag dann schon Island. Doch als sie auf den Färöern ankamen, mussten sie feststellen, dass sie nicht die ersten [...] mehr...

ARCHÄOLOGIE: Grausame Wikinger

DER SPIEGEL - 01.07.2013

"Viking": Ausstellung in Kopenhagen zeigt Brutalität und Abenteuerlust der mittelalterlichen Skandinavier. Waren Wikinger zivilisierte Händler mit Hang zu den schönen Künsten oder doch eher blutrünstige Haudegen und Eroberer? Während Archäologen un... mehr...

Wikinger-Kriegsschiff vor Estland: Die ersten Wilden Kerle

SPIEGEL ONLINE - 30.06.2013

Am 8. Juni des Jahres 793 landete eine Horde äußerst gewalttätiger Männer aus Skandinavien auf der kleinen Insel Lindisfarne im Norden Englands. Sie fielen über das Kloster her, stahlen und verwüsteten alles, was nicht niet- und nagelfest war. Glaubt man den Historikern, so war es, als ob an jenem Tag Pandora ihre Büchse geöffnet hätte. Der [...] mehr...

Stammbaum bis Wotan

SPIEGEL GESCHICHTE - 26.03.2013

Die angeblichen Barbaren vom Kontinent prägten Britannien kulturell und sprachlich stärker als die Römer zuvor oder später Wikinger und Normannen. Die Fremden vom Kontinent seien von Anfang an mit üblen Absichten gekommen, schrieb der keltische Mön... mehr...

Themen von A-Z