ThemaWikingerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Wild und gefährlich

Die kriegerischen Stämme aus dem Norden gingen überwiegend zwischen dem neunten und elften Jahrhundert mit Schiffen in Nord- und Ostsee, manchmal sogar im Mittelmeer auf Beutezüge. Sie spielten jedoch auch als Kaufleute eine wichtige Rolle: Die von ihnen gegründeten Städte waren Drehscheiben des Handels.

Archäologie: Scherben verraten Entstehungszeit biblischer Texte

Archäologie: Scherben verraten Entstehungszeit biblischer Texte

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2016

Wann sind die ältesten Teile der Bibel verfasst worden? Forscher haben sich eine alte Garnisonsstadt an der Wüste Negev näher angesehen - ihre Funde könnten Antworten liefern. Von Angelika Franz mehr... Forum ]

Händler und Krieger: Weltreich der Wikinger

Händler und Krieger: Weltreich der Wikinger

SPIEGEL ONLINE - 08.04.2016

Lange galten Wikinger als wilden Horden, die reiche Klöster überfielen. Doch Ausgrabungen zeigen: Die Nordmänner errichteten ein weltweites Handelsnetz - von Konstantinopel bis Amerika. Von Angelika Franz mehr... Forum ]

Händler und Krieger: Weltreich der Wikinger

SPIEGEL ONLINE - 08.04.2016

Lange galten Wikinger als wilden Horden, die reiche Klöster überfielen. Doch Ausgrabungen zeigen: Die Nordmänner errichteten ein weltweites Handelsnetz - von Konstantinopel bis Amerika. mehr...

Jerusalem: Archäologen finden 2500 Jahre altes Namenssiegel einer Frau

SPIEGEL ONLINE - 07.03.2016

Es ist ein seltener Hinweis auf Gleichberechtigung: Forscher haben in Jerusalem ein altes Namenssiegel gefunden. Die Besitzerin könnte eine erfolgreiche Geschäftsfrau gewesen sein. mehr...

Geopfertes Inka-Kind: Wer ist verwandt mit der Aconcagua-Mumie?

SPIEGEL ONLINE - 12.11.2015

Schönheit und Gesundheit wurden ihm zum Verhängnis: Vor etwa 500 Jahren opferten die Inka in den Anden einen siebenjährigen Jungen den Göttern. Eine Genanalyse zeigt nun, woher die Vorfahren des Kindes stammten. mehr...

Norwegen: Wanderer entdeckt Wikingerschwert

SPIEGEL ONLINE - 29.10.2015

Rund 1250 Jahre lag es unter Steinen verborgen, nun hat ein Wanderer in Norwegen ein Wikingerschwert gefunden. Archäologen sind begeistert, weil es überraschend gut erhalten ist. mehr...

Azteken-Ruine in Mexiko-Stadt: Schädelfunde zeugen von grausamem Opferkult

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2015

Schauriger Fund zwei Meter unter der Erde von Mexiko-Stadt: 35 Schädel überwiegend junger Männer zeugen von einem grausamen Opferkult der Azteken. mehr...

China: Mit den Mongolen kamen die Umweltgifte

SPIEGEL ONLINE - 29.04.2015

China hat gravierende Umweltprobleme - und das bereits seit Jahrhunderten. Schon die Mongolen vergifteten Erde und Gewässer. Ihre Metallverarbeitung hinterließ in einem See sogar noch deutlich schwerere Schäden als die heutige Industrie. mehr...

Saudi-Arabien: Stippvisite bei den Nabatäern

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2015

Erst langsam entwickelt sich in Saudi-Arabien ein Bewusstsein für die vorislamische Geschichte des Landes. Wie für das Unesco-Welterbe Mada'in Salih am Ort der antiken Nabatäer-Stadt Hegra. Ein Ausflug zur Nekropole mitten in der Wüste. mehr...

Ausgegraben: Archäologen finden Wikinger-Camp in Spanien

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2015

Die Wikinger waren nicht nur im eisigen Norden unterwegs. Auch in wärmeren Gefilden trieben sie ihr Unwesen: Archäologen stießen in Spanien auf seltene Spuren - und ein ganzes Camp der Seefahrer. mehr...

Frühe Umweltverschmutzung: Bleischwaden überm Inkareich

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2015

Schon lange vor der industriellen Revolution haben Menschen großflächig die Umwelt verschmutzt. In einem Gletscher in den Anden finden sich verräterische Spuren aus der Zeit der Inka. mehr...

Waffenkunde: Trommelfeuer der Pfeile

DER SPIEGEL - 07.02.2015

Ein Däne ist der schnellste Bogenschütze der Welt. Das Know-how fand er in mittelalterlichen Chroniken. mehr...

Themen von A-Z