ThemaWirtschaft in den USARSS

Alle Artikel und Hintergründe

Börsen in China, USA und Japan: Die Kurse steigen wieder

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2015

Ist das nur eine Atempause oder schon das Ende der Talfahrt? Die Aktienkurse weltweit legen wieder zu. Nachdem die Wall Street vier Prozent im Plus geschlossen hatte, ziehen die Börsen in Japan und China nach. mehr...

US-Gesundheitsbehörde: Ohne Eier keine Mayo

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2015

Die US-Gesundheitsbehörde FDA geht gegen das Lebensmittel-Start-up Hampton Creek vor. Dessen Hauptprodukt vegane Mayonnaise sei irreführend, schreibt die FDA - und mahnt nun das Unternehmen ab. mehr...

Automatische Startsysteme: Damit kann man sich nicht umbringen

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2015

Zehn Autokonzerne müssen sich vor einem US-Gericht verantworten. Der Vorwurf: Bei automatischen Startsystemen fehle ein Abschaltmechanismus, es bestehe Vergiftungsgefahr. Eine deutsche Verkehrsexpertin staunt über die Klage. mehr...

Börsenabsturz: Chinas Notenbank gibt US-Geldpolitik Schuld am Crash

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2015

Jetzt beginnen die Schuldzuweisungen. Während westliche Experten die Ursachen für den weltweiten Börsenabsturz vor allem in China sehen, hat die dortige Zentralbank einen anderen Grund ausgemacht: die Geldpolitik der USA. mehr...

Exportbilanz: Frankreich ist nicht mehr Deutschlands wichtigster Kunde

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2015

Eine Ära geht zu Ende: Die USA haben Frankreich im ersten Halbjahr 2015 als wichtigsten Abnehmer deutscher Exporte abgelöst. Der Wandel könnte von Dauer sein. mehr...

Krise in China: Dax schließt unter 10.000 Punkten - aber kräftige Kursgewinne für Dow Jones

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2015

Der Deutsche Aktienindex hat den Aufwärtstrend nicht fortsetzen können. Nach der Erholung am Vortag sackte er am Dienstag wieder unter 10.000 Punkte. Die Börse an der Wall Street dagegen schloss mit kräftigen Kursgewinnen. mehr...

Wall Street: Dow Jones schließt nach Höhenflug im Minus

SPIEGEL ONLINE - 25.08.2015

Die Kurse an der Wall Street hatten sich am Dienstag zunächst erholt, bis zum Ende des Handelstags aber brachen sie wieder ein: Der Leitindex fiel auf den tiefsten Schlussstand seit mehr als 18 Monaten. mehr...

Dow Jones: Chinas Crash lässt auch US-Börsen einbrechen

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2015

Das Beben an den chinesischen Börsen erreicht die USA: Die Leitindizes Dow Jones und S&P 500 verloren zum Handelsstart deutlich. Auch der Dax verzeichnet erneut starke Verluste. mehr...

Nach Chinas Crash: US-Index Dow Jones schließt deutlich im Minus

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2015

Es war ein chaotischer Tag an den Börsen weltweit. Nach dem Crash in China gaben die Kurse erst in Asien, dann in Europa und schließlich auch in den USA kräftig nach. Der Dow Jones verlor nach einem historischen Sturzflug schließlich 3,6 Prozent. mehr...

Umstrittenes Freihandelsabkommen: EU will doch über TTIP-Verhandlungen berichten

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2015

Die Kritik an der hohen Geheimhaltung der TTIP-Verhandlungen zeigt offenbar Wirkung: EU-Kommissarin Cecilia Malmström verspricht detaillierte und umfassende Berichte über die Verhandlungen. mehr...


Fotostrecke
Grafikvergleich: Die US-Wirtschaft unter Bush und Obama

Fläche: 9.632.000 km²

Bevölkerung: 310,384 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | USA-Reiseseite

Wie Rating-Agenturen arbeiten
Geschichte
Die Geschichte der Rating-Agenturen reicht ins 19. Jahrhundert zurück, als das US-Eisenbahnnetz sich über den Kontinent ausdehnte. Das erforderte Kredite, die die Banken nicht alleine schultern konnten. Industrieunternehmen begannen, Anleihen auszugeben, um an Geld zu kommen. Heute dominieren drei Agenturen den Markt: Standard & Poor's, Moody's und Fitch.
Standard & Poor's
Standard & Poor's (S&P): Henry Varnum Poor veröffentlichte 1868 das "Manual of the Railroads of the United States", in dem die Anleger Informationen über die Eisenbahngesellschaften erhielten. 1941 verschmolzen die Poor's Publishing Company und die Standard Statistics Company zur Rating-Agentur Standard & Poor's. Das Rating reicht von AAA ("Triple A", exzellente Bonität, praktisch kein Ausfallsrisiko) über BBB (befriedigend) bis D (in Zahlungsverzug, keine Bonität).
Moody's
Moody's: John Moody gründete 1909 die Agentur Moody's Investors Service, die seit 1975 von der US-Börsenaufsicht SEC anerkannt ist. Die Bewertungen reichen von Aaa über Baa1 bis C.
Fitch
Fitch Ratings: 1924 entstand in New York aus der Fitch Publishing Company von John Fitch das Unternehmen Fitch Ratings. Alle drei Unternehmen haben ihren Sitz in New York, Fitch Ratings zudem in London; sie betreiben Büros in aller Welt. Das Rating reicht von AAA bis D.
Wie die Agenturen arbeiten
Rating-Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten und vergeben dazu verschiedene Bonitätsnoten. Dabei fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Brancheneinschätzungen oder eine Beurteilung des Managements.
Die Noten der Rating-Agenturen
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall
Bedeutung der Noten
Je schlechter sie die Bonität eines Marktteilnehmers beurteilen, umso teurer und schwieriger wird es für diesen, sich Geld zu besorgen. Die Refinanzierungskosten steigen, schlimmstenfalls ziehen Geldgeber ihr Kapital ab. Am Rating orientieren sich nicht nur Banken, sondern zum Beispiel auch institutionelle Investoren.

Hochspekulative Anleihen (Moody's: Ba1, S&P: BB+, Fitch: BB+) gelten als "Ramsch". Wird eine Anleihe als spekulativ eingestuft, müssen beispielsweise Zentralbanken sie verkaufen.
Kritik
Kritiker bemängeln, es bleibe oft unklar, welcher Anteil der Bonitätseinstufungen (Ratings) Mathematik und welcher Meinung ist. In der Finanzkrise wurden Rating-Agenturen an den Pranger gestellt: Weil sie Ramschpapiere als sichere Geldanlage anpriesen, wurde ihnen eine Mitschuld an der Krise gegeben.





Themen von A-Z