ThemaWirtschaft in den USARSS

Alle Artikel und Hintergründe

Streit um Großkonzerne: Warum die USA Europa mit Steuerkrieg drohen

Streit um Großkonzerne: Warum die USA Europa mit Steuerkrieg drohen

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2016

Ob Apple oder Starbucks: Viele amerikanische Konzerne sparen in Europa Steuern. Das soll eigentlich bald vorbei sein - doch Washington droht offen mit Konsequenzen, falls Brüssel die US-Firmen hart anfasst. Von David Böcking mehr... Forum ]

Fed-Chefin Yellen: Zinserhöhung in den USA kommt - irgendwann bald

Fed-Chefin Yellen: Zinserhöhung in den USA kommt - irgendwann bald

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2016

Wird die US-Notenbank Fed ihre Zinsen noch in diesem Jahr erhöhen? In einer Rede sagte Fed-Chefin Yellen, die Argumente dafür seien stärker geworden - einen konkreten Termin nannte sie aber nicht. mehr...

Apple und Co.: USA drohen EU-Kommission wegen Steuerermittlungen

SPIEGEL ONLINE - 25.08.2016

Die EU-Kommission könnte bald hohe Steuernachzahlungen von amerikanischen Konzernen fordern. Das will das US-Finanzministerium verhindern - und droht Brüssel unverhohlen. mehr...

Verspätete Rückzahlung: Obdachlose bekommt 100.000 Dollar vom Staat

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2016

Jahrelang kämpfte eine Obdachlose für Gerechtigkeit, doch alle hielten sie bloß für verrückt. Nun nahm sich eine Sozialarbeiterin der 80-jährigen Wanda an - und verhalf der US-Amerikanerin zu längst überfälligem Geldsegen. mehr...

Leuchttürme von Maine: Licht am Rande der Welt

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2016

Manche von ihnen sind berühmt, andere berüchtigt oder einfach nur idyllisch: Die Leuchttürme von Maine markieren die Route einer spektakulär kontrastreichen Atlantiktour. mehr...

Dallas: Gutherziger Kellner bekommt 500 Dollar Trinkgeld

SPIEGEL ONLINE - 20.08.2016

Sein großes Herz hat einem Kellner in Texas ein riesiges Trinkgeld beschert - und weltweite Berühmtheit. Hier ist die Geschichte einer guten Tat. mehr...

Protest gegen Justiz: Kronzeuge gegen Deutsche Bank schlägt acht Millionen Dollar aus

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Eric Ben-Artzi hat zweifelhafte Praktiken der Deutschen Bank öffentlich gemacht. Nun schlägt er acht Millionen Dollar Belohnung aus - weil die verantwortlichen Manager nie bestraft wurden. mehr...

US-Zahlung an Iran: Die 400-Millionen-Dollar-Frage

SPIEGEL ONLINE - 19.08.2016

Iran lässt fünf Amerikaner frei und erhält wenige Stunden später 400 Millionen Dollar von der US-Regierung. Washington räumt erstmals einen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen ein - bestreitet aber die Zahlung von Lösegeld. mehr...

Wirtschaftspläne: Das will Clinton, das will Trump

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2016

Drei Tage nach Donald Trump hat auch Hillary Clinton eine wirtschaftspolitische Grundsatzrede gehalten. Der Kontrast zum Programm des Republikaners ist frappierend. Beide Pläne im Vergleich. mehr...

Steuern, Bildung, Infrastruktur: So will Clinton die Wirtschaft ankurbeln

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2016

Hillary Clinton hat ihr Programm zur Wirtschaftspolitik vorgestellt - und ihren Rivalen Donald Trump scharf attackiert. Dessen Steuerpläne würden vor allem einem nützen: Trump selbst. mehr...

Investitionspaket: Clinton verspricht zehn Millionen neue Jobs

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2016

Straßen, Tunnel, Flughäfen: Hillary Clinton will in ihren ersten 100 Tagen als US-Präsidentin das größte Investitionspaket der Nachkriegszeit schnüren. Es soll mehr als zehn Millionen neue Arbeitsplätze schaffen. mehr...

Münz-Auktion: Zwei Cent für 869.500 Dollar versteigert

SPIEGEL ONLINE - 11.08.2016

Mit zwei Cent lässt sich nicht viel anfangen - es sei denn, die Münzen stammen aus dem Jahr 1792. Dann können sie den Besitzer reich machen, wie eine Auktion in den USA zeigte. mehr...


Fotostrecke
Grafikvergleich: Die US-Wirtschaft unter Bush und Obama

Fläche: 9.833.517 km²

Bevölkerung: 318,857 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | USA-Reiseseite

Wie Rating-Agenturen arbeiten
Geschichte
Die Geschichte der Rating-Agenturen reicht ins 19. Jahrhundert zurück, als das US-Eisenbahnnetz sich über den Kontinent ausdehnte. Das erforderte Kredite, die die Banken nicht alleine schultern konnten. Industrieunternehmen begannen, Anleihen auszugeben, um an Geld zu kommen. Heute dominieren drei Agenturen den Markt: Standard & Poor's, Moody's und Fitch.
Standard & Poor's
Standard & Poor's (S&P): Henry Varnum Poor veröffentlichte 1868 das "Manual of the Railroads of the United States", in dem die Anleger Informationen über die Eisenbahngesellschaften erhielten. 1941 verschmolzen die Poor's Publishing Company und die Standard Statistics Company zur Rating-Agentur Standard & Poor's. Das Rating reicht von AAA ("Triple A", exzellente Bonität, praktisch kein Ausfallsrisiko) über BBB (befriedigend) bis D (in Zahlungsverzug, keine Bonität).
Moody's
Moody's: John Moody gründete 1909 die Agentur Moody's Investors Service, die seit 1975 von der US-Börsenaufsicht SEC anerkannt ist. Die Bewertungen reichen von Aaa über Baa1 bis C.
Fitch
Fitch Ratings: 1924 entstand in New York aus der Fitch Publishing Company von John Fitch das Unternehmen Fitch Ratings. Alle drei Unternehmen haben ihren Sitz in New York, Fitch Ratings zudem in London; sie betreiben Büros in aller Welt. Das Rating reicht von AAA bis D.
Wie die Agenturen arbeiten
Rating-Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten und vergeben dazu verschiedene Bonitätsnoten. Dabei fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Brancheneinschätzungen oder eine Beurteilung des Managements.
Die Noten der Rating-Agenturen
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall
Bedeutung der Noten
Je schlechter sie die Bonität eines Marktteilnehmers beurteilen, umso teurer und schwieriger wird es für diesen, sich Geld zu besorgen. Die Refinanzierungskosten steigen, schlimmstenfalls ziehen Geldgeber ihr Kapital ab. Am Rating orientieren sich nicht nur Banken, sondern zum Beispiel auch institutionelle Investoren.

Hochspekulative Anleihen (Moody's: Ba1, S&P: BB+, Fitch: BB+) gelten als "Ramsch". Wird eine Anleihe als spekulativ eingestuft, müssen beispielsweise Zentralbanken sie verkaufen.
Kritik
Kritiker bemängeln, es bleibe oft unklar, welcher Anteil der Bonitätseinstufungen (Ratings) Mathematik und welcher Meinung ist. In der Finanzkrise wurden Rating-Agenturen an den Pranger gestellt: Weil sie Ramschpapiere als sichere Geldanlage anpriesen, wurde ihnen eine Mitschuld an der Krise gegeben.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z