ThemaWirtschaft in den USARSS

Alle Artikel und Hintergründe

Atomabkommen mit Iran: Deutsche Industrie lauert auf Milliardenaufträge

Atomabkommen mit Iran: Deutsche Industrie lauert auf Milliardenaufträge

SPIEGEL ONLINE - 30.03.2015

Der Westen und Iran stehen vor einer historischen Annäherung. Die deutsche Industrie könnte davon besonders stark profitieren: Kaum etwas braucht die Wirtschaft der Islamischen Republik dringender als neue Maschinen und Technik. Von Michael Kröger mehr... Forum ]

Flughafen-Sicherheitskontrolle: Körpergeruch = verdächtig

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2015

Gähnen, Schwitzen, Zögern oder Räuspern kann Passagiere bei der Sicherheitskontrolle an US-Flughäfen für das Personal schon verdächtig machen. Das soll ein geheimes Dokument zeigen, das eine Enthüllungsplattform jetzt veröffentlicht hat. mehr...

Handelsabkommen mit den USA: Was schief läuft bei TTIP

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Bis Ende des Jahres soll der umstrittene Handelsvertrag TTIP mit den USA fertig sein. EU-Kommissarin Malmström geht auf die Kritiker zu, darunter SPD-Chef Gabriel. Doch die Voraussetzungen für eine Einigung sind denkbar schlecht. mehr...

Millionenstrafe: Öldienstleister Schlumberger büßt für Sanktionsbrüche

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Das Erdölunternehmen Schlumberger ist zu einem Bußgeld von rund 230 Millionen Dollar verurteilt worden. Grund sind Geschäfte des Konzerns mit Iran und dem Sudan. mehr...

Paketzustellung aus der Luft: Amazon erhält Lizenz für Drohnenpost-Test

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2015

Die US-Luftbehörde FAA gibt dem Versandhändler Amazon grünes Licht, seine Minihubschrauber über dem US-Staat Washington zu testen - aber nur bei Tageslicht und in Sichtweite des Piloten. mehr...

Fahrdienstverbot: Wir brauchen ein viel besseres Uber

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2015

Uber ist in Deutschland jetzt verboten - deshalb müssen wir rasch eine eigene Lösung finden. Denn ein Besuch in den USA zeigt: Diese Fahrdienst-Apps sind viel mehr als nur Taxikonkurrenten. mehr...

US-Notenbankchefin Yellen: Keine Angst mehr vor dem Zinsruck

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2015

Nach sechs Krisenjahren peilt die US-Notenbank erstmals eine Erhöhung der Nullzinsen an. Fed-Chefin Janet Yellen verkündete den Kurswechsel mit einem Wort - und stürzte sich zugleich in den Währungskrieg mit Europa. mehr...

Leitzinsentscheidung: US-Notenbank will frühestens im Juni die Zinsen erhöhen

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2015

Die Fed will in ihrer Geldpolitik nicht mehr "geduldig" sein. Durch den Abschied von dem Grundsatz gibt die US-Notenbank den Weg für eine baldige Leitzinserhöhung frei. mehr...

Gelockertes Embargo: US-Charterflug verbindet New York direkt mit Kuba

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2015

In nur drei Stunden vom JFK nach Havanna fliegen - das können US-Bürger nun jeden Dienstag mit einem direkten Charterflug. Eine Ausreiselizenz ist dafür zwar nicht mehr nötig, doch es gelten nach wie vor strenge Besucherauflagen. mehr...

Berlin - USA: Ryanair will Langstreckenpläne jetzt umsetzen

SPIEGEL ONLINE - 17.03.2015

Ryanair hat es immer wieder angekündigt, nun soll es Ernst werden: Der irische Billigflieger will von Berlin aus über den Atlantik. Für solche Langstrecken muss die Airline sich aber erst noch geeignete Flugzeuge besorgen. mehr...

Freihandelsabkommen: Industrieverband räumt falsche Angaben über TTIP ein

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2015

Was bringt das Freihandelsabkommen TTIP? Darüber streiten Gegner und Befürworter seit Langem. Jetzt muss der Bundesverband der Deutschen Industrie einräumen, eine Studie falsch zitiert zu haben. mehr...


Fotostrecke
Grafikvergleich: Die US-Wirtschaft unter Bush und Obama

Fläche: 9.632.000 km²

Bevölkerung: 310,384 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | USA-Reiseseite

Wie Rating-Agenturen arbeiten
Geschichte
Die Geschichte der Rating-Agenturen reicht ins 19. Jahrhundert zurück, als das US-Eisenbahnnetz sich über den Kontinent ausdehnte. Das erforderte Kredite, die die Banken nicht alleine schultern konnten. Industrieunternehmen begannen, Anleihen auszugeben, um an Geld zu kommen. Heute dominieren drei Agenturen den Markt: Standard & Poor's, Moody's und Fitch.
Standard & Poor's
Standard & Poor's (S&P): Henry Varnum Poor veröffentlichte 1868 das "Manual of the Railroads of the United States", in dem die Anleger Informationen über die Eisenbahngesellschaften erhielten. 1941 verschmolzen die Poor's Publishing Company und die Standard Statistics Company zur Rating-Agentur Standard & Poor's. Das Rating reicht von AAA ("Triple A", exzellente Bonität, praktisch kein Ausfallsrisiko) über BBB (befriedigend) bis D (in Zahlungsverzug, keine Bonität).
Moody's
Moody's: John Moody gründete 1909 die Agentur Moody's Investors Service, die seit 1975 von der US-Börsenaufsicht SEC anerkannt ist. Die Bewertungen reichen von Aaa über Baa1 bis C.
Fitch
Fitch Ratings: 1924 entstand in New York aus der Fitch Publishing Company von John Fitch das Unternehmen Fitch Ratings. Alle drei Unternehmen haben ihren Sitz in New York, Fitch Ratings zudem in London; sie betreiben Büros in aller Welt. Das Rating reicht von AAA bis D.
Wie die Agenturen arbeiten
Rating-Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten und vergeben dazu verschiedene Bonitätsnoten. Dabei fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Brancheneinschätzungen oder eine Beurteilung des Managements.
Die Noten der Rating-Agenturen
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall
Bedeutung der Noten
Je schlechter sie die Bonität eines Marktteilnehmers beurteilen, umso teurer und schwieriger wird es für diesen, sich Geld zu besorgen. Die Refinanzierungskosten steigen, schlimmstenfalls ziehen Geldgeber ihr Kapital ab. Am Rating orientieren sich nicht nur Banken, sondern zum Beispiel auch institutionelle Investoren.

Hochspekulative Anleihen (Moody's: Ba1, S&P: BB+, Fitch: BB+) gelten als "Ramsch". Wird eine Anleihe als spekulativ eingestuft, müssen beispielsweise Zentralbanken sie verkaufen.
Kritik
Kritiker bemängeln, es bleibe oft unklar, welcher Anteil der Bonitätseinstufungen (Ratings) Mathematik und welcher Meinung ist. In der Finanzkrise wurden Rating-Agenturen an den Pranger gestellt: Weil sie Ramschpapiere als sichere Geldanlage anpriesen, wurde ihnen eine Mitschuld an der Krise gegeben.





Themen von A-Z