ThemaWirtschaft in DeutschlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Müllers Memo: Europas politische Krise

Müllers Memo: Europas politische Krise

SPIEGEL ONLINE - 25.05.2015

Erst Griechenland, nun Spanien: In immer mehr EU-Ländern werden die politischen Rückwirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise sichtbar: Staaten drohen in die Unregierbarkeit zu driften. Darin liegt die Gefahr einer neuen Wirtschaftskrise. Von Henrik Müller mehr... Forum ]

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich ein

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich ein

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

Es ist nur ein minimaler, aber ein Rückgang: Erstmals seit sieben Monaten ist der Ifo-Index gesunken. Die Geschäftslage in der deutschen Wirtschaft ist immer noch gut, doch die Aussichten trüben sich ein. mehr... Forum ]

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich ein

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

Es ist nur ein minimaler, aber ein Rückgang: Erstmals seit sieben Monaten ist der Ifo-Index gesunken. Die Geschäftslage in der deutschen Wirtschaft ist immer noch gut, doch die Aussichten trüben sich ein. mehr...

Umfrage: Jeder neunte deutsche Manager würde Schmiergeld zahlen

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Im europäischen Vergleich schneidet Deutschland beim Thema Korruption relativ gut ab. Doch laut einer Umfrage halten auch hierzulande viele Manager Filz und Bestechung für weit verbreitet. mehr...

Preissteigerung bei Aktien, Kunst und Immobilien: Reiche profitieren von Luxus-Inflation

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Keine Inflation? Von wegen. Um mehr als sieben Prozent sind die Preise zuletzt gestiegen. Nicht im Supermarkt, aber bei Vermögenswerten wie Immobilien, Aktien oder Kunst. Die Entwicklung verläuft schnell - und macht die reicher, die schon viel haben. mehr...

Schwacher Jahresstart: Deutsche Wirtschaft wächst überraschend langsam

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2015

Schwach startet die deutsche Wirtschaft ins Jahr 2015. Im ersten Quartal lag das Wachstum nur bei 0,3 Prozent. Vor allem die Exporte liefen nicht so gut wie gewohnt. In Frankreich dagegen brummte die Konjunktur. mehr...

Gefahrenprognose: Polizei fürchtet Gewalteskalation beim G7-Gipfel

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Schloss Elmau in Bayern wird zur Hochsicherheitszone, schon weit vor dem G7-Gipfel Anfang Juni. Die Polizei ist alarmiert - auch wegen des jüngsten Blockupy-Protests in Frankfurt. mehr...

G7-Gipfel in Oberbayern: Kein Geblöke für Obama

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Bergkäse, Murmeltiersalbe und Lüftlmalerei: Wo in Oberbayern manches Klischee deckungsgleich mit der Realität ist, findet bald der G7-Gipfel statt. Der bringt Hoffnungen für den Tourismus - und Ärger für Schafherden. mehr...

Kartellrechtsverfahren: DOSB-Präsident Hörmann zieht Einspruch gegen Bußgeld zurück

SPIEGEL ONLINE - 05.05.2015

Alfons Hörmann entgeht dem Gerichtsverfahren wegen illegaler Preisabsprachen. Der DOSB-Präsident hat seinen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid zurückgezogen und zahlt nun 150.000 Euro plus Zinsen. mehr...

Konjunktur: Bahnstreik könnte deutsches Wirtschaftswachstum senken

SPIEGEL ONLINE - 05.05.2015

Der längste Streik in der Geschichte der Bahn ist Gift für Deutschlands Konjunktur. Laut einer Prognose könnte er so teuer werden, dass sogar das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts sinkt. mehr...

US-Spionage: BND-Affäre wird zum Fall für die Justiz

SPIEGEL ONLINE - 01.05.2015

Der Generalbundesanwalt prüft in der BND-Affäre einen möglichen Anfangsverdacht. Auch Airbus reagiert juristisch auf den Verdacht der langjährigen Industriespionage. Die Opposition spricht bereits von Landesverrat. mehr...

BND-Affäre: Airbus plant Strafanzeige wegen Industriespionage

SPIEGEL ONLINE - 30.04.2015

NSA-Schnüffelei im Dienst der US-Konkurrenz unter den Augen des BND? Aus Sicht von Airbus erscheint das offensichtlich nicht mehr undenkbar. Der Luft- und Raumfahrtkonzern will wegen der Affäre jetzt Strafanzeige erstatten. mehr...


Länderlexikon Deutschland
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Offizieller Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Staatsoberhaupt: Joachim Gauck (seit März 2012)

Regierungschefin: Angela Merkel
(seit November 2005)

Außenminister: Frank-Walter Steinmeier
(seit Dezember 2013)

Staatsform: Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: EU, G8, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Berlin

Amtssprache: Deutsch

Religionen: mehrheitlich Christen
(30,7% katholisch, 29,9% evangelisch)

Fläche: 357.124 km²

Bevölkerung: 80,524 Mio. Einwohner (2012; geschätzt)

Bevölkerungsdichte: 225,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 3. Oktober
(Tag der Deutschen Einheit)

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: D

Telefonvorwahl: +49

Internet-TLD: .de

Mehr Informationen bei Wikipedia | Deutschland-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 3716,838 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -4,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 26%, Dienstleistungen 73%

Inflationsrate: 2,0%

Arbeitslosenquote: 5,3% (2013)

Staatseinnahmen: 1333,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 11,5%

Staatsausgaben: 1315,7 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): +0,6%

Staatsverschuldung (am BIP): 71,5%

Handelsbilanzsaldo: +164,728 Mrd. US$

Export: 1376,861 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (45,8%), chemische Erzeugnisse (15,9%), industrielle Vorprodukte (13,0%), Fertigwaren (10,6%) (2009)

Hauptausfuhrländer: Frankreich (10,1%), Niederlande (6,7%), USA (6,7%), Großbritannien (6,6%), Italien (6,3%) (2009)

Import: 1212,133 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,7%), chemische Erzeugnisse (12,9%), industrielle Vorprodukte (11,5%), Brennstoffe und Schmiermittel (11,2%) (2009)

Hauptlieferländer: Niederlande (8,6%), Volksrepublik China (8,2%), Frankreich (8,1%), USA (5,9%), Italien (5,9%) (2009)

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Gerste, Kartoffeln, Weinanbau

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 7/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 (16) Jahre (länderabhängig)
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 134,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 335,3 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 40,5% der Landesfläche

CO2-Emission: 787,3 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4083 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 20%, Industrie 68%, Haushalte 12%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 24,220 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 47,505 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: ausgesetzt seit Juli 2011

Streitkräfte: 251.465 Mann (Heer 105.291, Marine 19.179, Luftwaffe 44.565, Sonstige 82.430)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Links






Themen von A-Z