Langzeitstudie: Deutsche Firmen fürchteten EU-Osterweiterung zu Unrecht

Langzeitstudie: Deutsche Firmen fürchteten EU-Osterweiterung zu Unrecht

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2014

Die deutsche Wirtschaft hat die Auswirkungen der EU-Osterweiterung von 2004 überschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft. Das Ergebnis verbindet der Autor mit zwei politischen Botschaften. mehr... Forum ]

Arbeitsmarkt: Dax-Konzerne schaffen Jobs vor allem im Ausland

SPIEGEL ONLINE - 17.04.2014

Die großen Dax-Konzerne haben dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zufolge sechs Mal so viele Arbeitsplätze im Ausland geschaffen wie hierzulande. Die Schuld daran gibt DIW-Chef Fratzscher der Politik. mehr...

IWF-Treffen und die Ukraine-Krise: Bloß kein Zoff mit Russland

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Das IWF-Frühjahrstreffen steht im Schatten der Ukraine-Krise. Man will tadeln, man will helfen - doch keiner weiß wie. Deutschlands Finanzminister Schäuble sagt: "Wir wollen keine Eskalation." mehr...

Frühjahrsgutachten: Wirtschaftsforscher zerpflücken Regierungspolitik

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Deutschlands Wirtschaft ist im Aufschwung - doch die Bundesregierung gefährdet die Belebung. Das ist die Kernbotschaft des Frühjahrsgutachtens der führenden Forschungsinstitute. Besonders kritisch sehen die Ökonomen die Rente mit 63. mehr...

Frühjahrsgutachten: Ökonomen warnen vor Job-Abbau durch Mindestlohn

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Schlechte Nachrichten für Arbeitsministerin Andrea Nahles: Ihre Pläne für einen gesetzlichen Mindeslohn werden im Frühjahrsgutachten von Experten erneut kritisiert. Für die Konjunktur sehen sie mehreren Berichten zufolge aber einen deutlichen Aufschwung voraus. mehr...

Cyberkriminalität: Fahnder entdecken 18 Millionen gestohlene E-Mail-Passwörter

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2014

Die Staatsanwaltschaft Verden ist auf einen Datensatz von 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gestoßen. Betroffen sind alle großen deutschen Provider. Manche Konten werden offenbar aktuell missbraucht. mehr...

Verbraucherpreise: Inflation fällt auf niedrigsten Wert seit vier Jahren

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2014

So niedrig war die Teuerungsrate zuletzt im August 2010: Im März stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 1,0 Prozent. Hintergrund ist die jüngste Preissenkungswelle bei den Discountern. mehr...

GfK-Konsumklima: Deutsche planen Anschaffungen in großem Stil

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2014

Die Verbraucher in Deutschland vertrauen auf die Stärke der Wirtschaft und planen vermehrt größere Anschaffungen. Ihre Kauflaune verharrt laut dem GfK-Konsumklimaindex auf sehr hohem Niveau. mehr...

Neue Berechnung: Drogendealer und Schmuggler steigern künftig Wirtschaftsleistung

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2014

Auch Schattenwirtschaft ist Wirtschaft: Nach diesem Motto zählen ab September selbst Geschäfte von Drogenhändlern und Zigarettenschmugglern zum Bruttoinlandsprodukt - ebenso wie Ausgaben für Militärgüter. Grund sind neue Vorgaben der EU. mehr...

Ifo-Index: Deutsche Unternehmen fürchten Folgen der Krim-Krise

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2014

Stimmungsdämpfer für die Wirtschaft: Laut einer Erhebung des Ifo-Instituts hat sich das Geschäftsklima in Deutschland überraschend stark eingetrübt. Viele Unternehmenschefs fürchten, dass sich Russland und die EU mit immer stärkeren Sanktionen bekämpfen. mehr...

Sondereinheit gegründet: Deutsche Bahn wehrt sich selbst gegen Kartelle

SPIEGEL ONLINE - 24.03.2014

Die Deutsche Bahn will offenbar selbst gegen Kartelle vorgehen, die dem Konzern finanziellen Schaden zufügen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat das Staatsunternehmen dafür eine Sondereinheit gegründet. Preisabsprachen sollen die Bahn bereits mehr als eine Milliarde Euro gekostet haben. mehr...


Länderlexikon Deutschland
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Offizieller Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Staatsoberhaupt: Joachim Gauck (seit März 2012)

Regierungschefin: Angela Merkel
(seit November 2005)

Außenminister: Frank-Walter Steinmeier
(seit Dezember 2013)

Staatsform: Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: EU, G8, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Berlin

Amtssprache: Deutsch

Religionen: mehrheitlich Christen
(30,7% katholisch, 29,9% evangelisch)

Fläche: 357.124 km²

Bevölkerung: 81,800 Mio. Einwohner (2011; geschätzt)

Bevölkerungsdichte: 229 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 3. Oktober
(Tag der Deutschen Einheit)

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: D

Telefonvorwahl: +49

Internet-TLD: .de

Mehr Informationen bei Wikipedia | Deutschland-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 3603,895 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -4,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 26%, Dienstleistungen 73%

Inflationsrate: 1,2% (2012; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 9,3 (2011; geschätzt)

Staatseinnahmen: 1218,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 12,0%

Staatsausgaben: 1223,2 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -0,2%

Staatsverschuldung (am BIP): 81,1%

Handelsbilanzsaldo: +164,728 Mrd. US$

Export: 1376,861 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (45,8%), chemische Erzeugnisse (15,9%), industrielle Vorprodukte (13,0%), Fertigwaren (10,6%) (2009)

Hauptausfuhrländer: Frankreich (10,1%), Niederlande (6,7%), USA (6,7%), Großbritannien (6,6%), Italien (6,3%) (2009)

Import: 1212,133 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,7%), chemische Erzeugnisse (12,9%), industrielle Vorprodukte (11,5%), Brennstoffe und Schmiermittel (11,2%) (2009)

Hauptlieferländer: Niederlande (8,6%), Volksrepublik China (8,2%), Frankreich (8,1%), USA (5,9%), Italien (5,9%) (2009)

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Gerste, Kartoffeln, Weinanbau

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 7/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 (16) Jahre (länderabhängig)
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 134,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 335,3 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 40,5% der Landesfläche

CO2-Emission: 787,3 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4083 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 20%, Industrie 68%, Haushalte 12%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 24,220 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 47,505 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: ausgesetzt seit Juli 2011

Streitkräfte: 251.465 Mann (Heer 105.291, Marine 19.179, Luftwaffe 44.565, Sonstige 82.430)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Links






Themen von A-Z