ThemaWirtschaft in DeutschlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Guter Arbeitsmarkt: Zahl der Firmengründungen fällt auf Rekordtief

Guter Arbeitsmarkt: Zahl der Firmengründungen fällt auf Rekordtief

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2015

In Deutschland wagen immer weniger Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit. Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Neugründungen auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik. Ein Grund ist der gute Arbeitsmarkt. mehr... Forum ]

Konjunktur in Deutschland: Wirtschaftsweise verdoppeln Wachstumsprognose

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Die deutsche Wirtschaft wächst besser als bisher angenommen: Laut Sachverständigenrat soll das Inlandsprodukt in diesem Jahr um 1,8 Prozent zulegen - fast doppelt so viel wie noch im November vorhergesehen. mehr...

Geringe Inflation: Reallöhne steigen - aber nicht für alle

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Die niedrige Inflation macht es möglich: In Deutschland sind die Reallöhne 2014 so stark gestiegen wie noch nie seit Beginn der Erhebungen. Aber nur manche profitieren von dem Plus. mehr...

GfK-Umfrage: Deutsche Kauffreude erreicht 13-Jahres-Hoch

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Die deutschen Verbraucher lassen sich von Krisen im Ausland kaum beeindrucken: Ihre Kaufbereitschaft ist so hoch wie zuletzt Ende 2001. Experten glauben, dass beim Konsumklima sogar noch Luft nach oben ist. mehr...

Report: McKinsey sieht bis zu 40 Prozent der Jobs in Bayern in Gefahr

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2015

Bayern, der Primus und Alleskönner! So sieht sich das Bundesland selbst, allen voran die Regierung von Ministerpräsident Seehofer. Ein ausführlicher Report von McKinsey, der SPIEGEL ONLINE vorliegt, zeigt jetzt aber deutliche Schwächen des Freistaats auf. mehr...

Gute Stimmung in der Wirtschaft: Ifo-Index steigt fünftes Mal in Folge

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2015

Der schwache Euro und der niedrige Ölpreis sorgen für gute Geschäfte bei deutschen Unternehmen. Deren Stimmung hat sich erneut verbessert. Der Ifo-Index stieg zum fünften Mal in Folge. mehr...

Sorge um Standort Deutschland: Viele Mittelständler über 60 scheuen Innovationen

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2015

Die Investitionsbereitschaft sinkt mit steigendem Alter - und der deutsche Mittelstand kommt in die Jahre. Das gefährdet laut einer neuen Studie die Wettbewerbsfähigkeit: Denn von den Unternehmern über 60 investiert nur jeder Dritte. mehr...

Institut für Weltwirtschaft: Ökonomen prognostizieren starke Inflation

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2015

Forscher erwarten ein kräftiges Wirtschaftswachstum. Einige warnen sogar vor einer Überhitzung der Konjunktur und stark steigenden Inflationsraten: Die Verbraucherpreise dürften merklich anziehen - bis 2019 auf fast drei Prozent. mehr...

G7-Treffen im Schloss Elmau: Schöner gipfeln unter Gipfeln

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2015

Großaufgebot für den G7-Gipfel im Schloss Elmau: Rund 15.000 Polizisten sind im Juni im Einsatz, um die Mächtigen der Welt zu bewachen. Schnell werden rund um den Schauplatz noch Schönheitsreparaturen durchgeführt. mehr...

Schadensersatz wegen Preisabsprachen: Zuckerfirmen droht Milliardenforderung

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2015

Einzelhandel und Süßwarenindustrie prüfen laut "Handelsblatt" massive Schadensersatzforderungen gegen die großen deutschen Zuckerhersteller. Die Ansprüche könnten sich auf bis zu drei Milliarden Euro belaufen. mehr...

Wachstumsprognosen: Konjunkturexperten prophezeien Deutschland goldene Zeiten

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2015

500.000 neue Arbeitsplätze und Wachstumsraten um zwei Prozent: DIW und OECD prophezeien der deutschen Wirtschaft bis 2016 einen satten Aufschwung. Allerdings geht der Konjunkturschub vor allem auf billiges Öl und Geld zurück. mehr...


Länderlexikon Deutschland
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Offizieller Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Staatsoberhaupt: Joachim Gauck (seit März 2012)

Regierungschefin: Angela Merkel
(seit November 2005)

Außenminister: Frank-Walter Steinmeier
(seit Dezember 2013)

Staatsform: Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: EU, G8, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Berlin

Amtssprache: Deutsch

Religionen: mehrheitlich Christen
(30,7% katholisch, 29,9% evangelisch)

Fläche: 357.124 km²

Bevölkerung: 80,524 Mio. Einwohner (2012; geschätzt)

Bevölkerungsdichte: 225,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 3. Oktober
(Tag der Deutschen Einheit)

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: D

Telefonvorwahl: +49

Internet-TLD: .de

Mehr Informationen bei Wikipedia | Deutschland-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 3716,838 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -4,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 26%, Dienstleistungen 73%

Inflationsrate: 2,0%

Arbeitslosenquote: 5,3% (2013)

Staatseinnahmen: 1328,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 11,5%

Staatsausgaben: 1322,0 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): +0,2%

Staatsverschuldung (am BIP): 71,9%

Handelsbilanzsaldo: +164,728 Mrd. US$

Export: 1376,861 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (45,8%), chemische Erzeugnisse (15,9%), industrielle Vorprodukte (13,0%), Fertigwaren (10,6%) (2009)

Hauptausfuhrländer: Frankreich (10,1%), Niederlande (6,7%), USA (6,7%), Großbritannien (6,6%), Italien (6,3%) (2009)

Import: 1212,133 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,7%), chemische Erzeugnisse (12,9%), industrielle Vorprodukte (11,5%), Brennstoffe und Schmiermittel (11,2%) (2009)

Hauptlieferländer: Niederlande (8,6%), Volksrepublik China (8,2%), Frankreich (8,1%), USA (5,9%), Italien (5,9%) (2009)

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Gerste, Kartoffeln, Weinanbau

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 7/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 (16) Jahre (länderabhängig)
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 134,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 335,3 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 40,5% der Landesfläche

CO2-Emission: 787,3 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4083 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 20%, Industrie 68%, Haushalte 12%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 24,220 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 47,505 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: ausgesetzt seit Juli 2011

Streitkräfte: 251.465 Mann (Heer 105.291, Marine 19.179, Luftwaffe 44.565, Sonstige 82.430)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Links






Themen von A-Z