ThemaWirtschaft in DeutschlandRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Arbeitsmarktprognose: Deutschland droht Wachstumseinbruch durch fehlende Fachkräfte

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2015

Schon in 15 Jahren könnten Arbeitskräfte zur Mangelware geworden sein. Eine neue Studie zeigt, was das für einzelne Bundesländer bedeutet. Besonders düster sind die Aussichten für Thüringen. mehr...

Löhne steigen stärker als Preise: Deutsche haben mehr Geld in der Tasche

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2015

Von den Gehaltssteigerungen 2015 dürfte auch unter dem Strich etwas übrig bleiben: Die Löhne sind deutlich stärker gestiegen als die Verbraucherpreise. Am stärksten erhöhten sie sich im Bergbau - mit 4,9 Prozent. mehr...

G7-Finanzminister in Dresden: Schäuble zweifelt an raschem Yuan-Aufstieg

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2015

Der Weg des Yuan zur Weltwährung ist lang. "Ungemäßen Zeitdruck" hält Bundesfinanzminister Schäuble für schädlich. Auch in Sachen Griechenland bremste er beim G7-Finanzministergipfel in Dresden Hoffnungen auf schnelle Ergebnisse. mehr...

Korruptionsverdacht: Richter steckt früheren BER-Manager in U-Haft

SPIEGEL ONLINE - 28.05.2015

Der Verdacht der Korruption beim Bau des Hauptstadtflughafens erhärtet sich. Ein früherer BER-Manager sitzt in Untersuchungshaft. Er soll Bestechungsgeld an einem Autobahnrasthof angenommen haben. mehr...

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich ein

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

Es ist nur ein minimaler, aber ein Rückgang: Erstmals seit sieben Monaten ist der Ifo-Index gesunken. Die Geschäftslage in der deutschen Wirtschaft ist immer noch gut, doch die Aussichten trüben sich ein. mehr...

Fusions-Antrag: Edeka und Kaiser's Tengelmann warnen Gabriel vor Jobabbau

SPIEGEL ONLINE - 21.05.2015

Durch eine Sondererlaubnis wollen die Supermarktketten Edeka und Kaiser's Tengelmann doch noch ihren Zusammenschluss durchsetzen. In dem Antrag an Sigmar Gabriel warnen sie, mehr als die Hälfte der 16.000 Arbeitsplätze sei andernfalls in Gefahr. mehr...

Umfrage: Jeder neunte deutsche Manager würde Schmiergeld zahlen

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Im europäischen Vergleich schneidet Deutschland beim Thema Korruption relativ gut ab. Doch laut einer Umfrage halten auch hierzulande viele Manager Filz und Bestechung für weit verbreitet. mehr...

Preissteigerung bei Aktien, Kunst und Immobilien: Reiche profitieren von Luxus-Inflation

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Keine Inflation? Von wegen. Um mehr als sieben Prozent sind die Preise zuletzt gestiegen. Nicht im Supermarkt, aber bei Vermögenswerten wie Immobilien, Aktien oder Kunst. Die Entwicklung verläuft schnell - und macht die reicher, die schon viel haben. mehr...

Schwacher Jahresstart: Deutsche Wirtschaft wächst überraschend langsam

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2015

Schwach startet die deutsche Wirtschaft ins Jahr 2015. Im ersten Quartal lag das Wachstum nur bei 0,3 Prozent. Vor allem die Exporte liefen nicht so gut wie gewohnt. In Frankreich dagegen brummte die Konjunktur. mehr...

G7-Gipfel in Oberbayern: Kein Geblöke für Obama

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Bergkäse, Murmeltiersalbe und Lüftlmalerei: Wo in Oberbayern manches Klischee deckungsgleich mit der Realität ist, findet bald der G7-Gipfel statt. Der bringt Hoffnungen für den Tourismus - und Ärger für Schafherden. mehr...


Länderlexikon Deutschland
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Offizieller Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Staatsoberhaupt: Joachim Gauck (seit März 2012)

Regierungschefin: Angela Merkel
(seit November 2005)

Außenminister: Frank-Walter Steinmeier
(seit Dezember 2013)

Staatsform: Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: EU, G8, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Berlin

Amtssprache: Deutsch

Religionen: mehrheitlich Christen
(30,7% katholisch, 29,9% evangelisch)

Fläche: 357.124 km²

Bevölkerung: 80,524 Mio. Einwohner (2012; geschätzt)

Bevölkerungsdichte: 225,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 3. Oktober
(Tag der Deutschen Einheit)

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: D

Telefonvorwahl: +49

Internet-TLD: .de

Mehr Informationen bei Wikipedia | Deutschland-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 3716,838 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -4,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 26%, Dienstleistungen 73%

Inflationsrate: 2,0%

Arbeitslosenquote: 5,3% (2013)

Staatseinnahmen: 1333,9 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 11,5%

Staatsausgaben: 1315,7 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): +0,6%

Staatsverschuldung (am BIP): 71,5%

Handelsbilanzsaldo: +164,728 Mrd. US$

Export: 1376,861 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (45,8%), chemische Erzeugnisse (15,9%), industrielle Vorprodukte (13,0%), Fertigwaren (10,6%) (2009)

Hauptausfuhrländer: Frankreich (10,1%), Niederlande (6,7%), USA (6,7%), Großbritannien (6,6%), Italien (6,3%) (2009)

Import: 1212,133 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,7%), chemische Erzeugnisse (12,9%), industrielle Vorprodukte (11,5%), Brennstoffe und Schmiermittel (11,2%) (2009)

Hauptlieferländer: Niederlande (8,6%), Volksrepublik China (8,2%), Frankreich (8,1%), USA (5,9%), Italien (5,9%) (2009)

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Gerste, Kartoffeln, Weinanbau

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 7/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 (16) Jahre (länderabhängig)
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 134,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 335,3 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 40,5% der Landesfläche

CO2-Emission: 787,3 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4083 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 20%, Industrie 68%, Haushalte 12%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 24,220 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 47,505 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: ausgesetzt seit Juli 2011

Streitkräfte: 251.465 Mann (Heer 105.291, Marine 19.179, Luftwaffe 44.565, Sonstige 82.430)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Links






Themen von A-Z