Unabhängige Wirtschaft: Davon wollen die Schotten leben

SPIEGEL ONLINE - 17.09.2014

Noch einen Tag, dann stimmen die Schotten über ihre Abspaltung von Großbritannien ab. Die Unabhängigkeit hätte starke Auswirkungen auf die schottische Wirtschaft. Ein Überblick. mehr...

Regierungskrise in Frankreich: Premier Valls fordert mehr Einsatz von Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2014

Frankreichs Premierminister Manuel Valls steht vor der Abstimmung über seine Reformpolitik. Doch zuvor wendet er sich an Deutschland: Berlin müsse die flaue Konjunktur in Europa stärker ankurbeln. mehr...

Sorge vor Kartell: Maas hätte gerne, dass Google geheime Suchformel offenlegt

SPIEGEL ONLINE - 16.09.2014

Deutschlands Justizminister will, dass Google sein zentrales Geschäftsgeheimnis offenbart. Der Konzern soll den Algorithmus transparent machen, der die Suchergebnisse sortiert, fordert Heiko Maas in einem Interview. mehr...

Übernahmeschlacht: Beck's-Konzern AB InBev will angeblich SABMiller schlucken

SPIEGEL ONLINE - 15.09.2014

Auf dem Biermarkt steht ein Megadeal an. Laut "Wall Street Journal" plant der Beck's-Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev die Übernahme seines Konkurrenten SABMiller. Der wiederum plant selbst einen Zukauf. mehr...

Einsparungen: Fusion von TUI und TUI Travel soll jährlich 100 Millionen Euro bringen

SPIEGEL ONLINE - 15.09.2014

Die Touristikunternehmen TUI und TUI Travel haben eine wichtige Hürde ihrer geplanten Fusion genommen. Die entscheidenden Gremien stimmten dem Zusammenschluss zu. Allein der Abbau der Doppelverwaltung soll 45 Millionen Euro jährlich einsparen. mehr...

Gesenkte OECD-Konjunkturprognose: Eurozone und USA stocken, China und Indien bleiben stark

SPIEGEL ONLINE - 15.09.2014

Die Industrieländergruppe OECD blickt zunehmend skeptisch auf die Wirtschaft in der Eurozone. Die Organisation senkt auch ihre Prognose für Deutschland und fordert die EZB auf, noch stärker einzugreifen. mehr...

Europas Wachstumsschwäche: Schäuble stemmt sich gegen Staatsprogramme

SPIEGEL ONLINE - 15.09.2014

Italien, Frankreich, Polen: Mehrere EU-Staaten fordern Konjunkturprogramme zur Stützung der schwächelnden Wirtschaft. Deutschlands Finanzminister Schäuble will zwar auch Investitionen, aber nicht vom Staat. Er geißelt den mangelnden Reformeifer. mehr...

Soziale Spaltung: Europa zerfällt zunehmend in Nord und Süd

SPIEGEL ONLINE - 15.09.2014

Europa droht die soziale Spaltung. Bei Jobs, Bildung und Wohlstand hat sich laut einer Bertelsmann-Studie das Gefälle von Nord nach Süd verstärkt. In Deutschland gibt es dagegen Fortschritte. mehr...

Vor Schottland-Referendum: Britischer Finanzminister sagt G20-Treffen ab

SPIEGEL ONLINE - 12.09.2014

In Schottland geht der Stimmenfang für und gegen die Unabhängigkeit in den Endspurt. Der britische Finanzminister und der Chef der Zentralbank bereiten sich unterdessen auf den Ernstfall vor. mehr...

Inflation auf Fünf-Jahres-Tief: Verbraucherpreise in Deutschland steigen kaum

SPIEGEL ONLINE - 11.09.2014

Die Verbraucher in Deutschland profitieren, Notenbanker sorgen sich: Die Inflationsrate bleibt auf dem niedrigsten Stand seit mehr als vier Jahren. Nur einzelne Dienstleistungen wurden nennenswert teurer. mehr...


Länderlexikon Deutschland
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Offizieller Eigenname: Bundesrepublik Deutschland

Staatsoberhaupt: Joachim Gauck (seit März 2012)

Regierungschefin: Angela Merkel
(seit November 2005)

Außenminister: Frank-Walter Steinmeier
(seit Dezember 2013)

Staatsform: Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat

Mitgliedschaften: EU, G8, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Berlin

Amtssprache: Deutsch

Religionen: mehrheitlich Christen
(30,7% katholisch, 29,9% evangelisch)

Fläche: 357.124 km²

Bevölkerung: 80,524 Mio. Einwohner (2012; geschätzt)

Bevölkerungsdichte: 225,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: -0,3%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 3. Oktober
(Tag der Deutschen Einheit)

Zeitzone: MEZ -0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: D

Telefonvorwahl: +49

Internet-TLD: .de

Mehr Informationen bei Wikipedia | Deutschland-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 3716,838 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: -4,7%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 1%, Industrie 26%, Dienstleistungen 73%

Inflationsrate: 1,2% (2012; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 9,3 (2011; geschätzt)

Staatseinnahmen: 1263,1 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 12,0%

Staatsausgaben: 1262,4 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): 0%

Staatsverschuldung (am BIP): 76,0%

Handelsbilanzsaldo: +164,728 Mrd. US$

Export: 1376,861 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Maschinen und Transportmittel (45,8%), chemische Erzeugnisse (15,9%), industrielle Vorprodukte (13,0%), Fertigwaren (10,6%) (2009)

Hauptausfuhrländer: Frankreich (10,1%), Niederlande (6,7%), USA (6,7%), Großbritannien (6,6%), Italien (6,3%) (2009)

Import: 1212,133 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (33,7%), chemische Erzeugnisse (12,9%), industrielle Vorprodukte (11,5%), Brennstoffe und Schmiermittel (11,2%) (2009)

Hauptlieferländer: Niederlande (8,6%), Volksrepublik China (8,2%), Frankreich (8,1%), USA (5,9%), Italien (5,9%) (2009)

Landwirtschaftliche Produkte: Weizen, Zuckerrüben, Gerste, Kartoffeln, Weinanbau

Rohstoffe: Braunkohle, Steinkohle, Salz
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 10,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,5%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 11,4%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,5/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 4/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 7/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 77 Jahre, Frauen 83 Jahre

Schulpflicht: 6-15 (16) Jahre (länderabhängig)
Energie, Umwelt, Tourismus
Energieproduktion: 134,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 335,3 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 40,5% der Landesfläche

CO2-Emission: 787,3 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 4083 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 20%, Industrie 68%, Haushalte 12%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 24,220 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 47,505 Mrd. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: ausgesetzt seit Juli 2011

Streitkräfte: 251.465 Mann (Heer 105.291, Marine 19.179, Luftwaffe 44.565, Sonstige 82.430)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Links






Themen von A-Z