ThemaZivile AtomunfälleRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Iridium-192: Gestohlenes radioaktives Material in Mexiko sichergestellt

Iridium-192: Gestohlenes radioaktives Material in Mexiko sichergestellt

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2015

Die Polizei in Mexiko hat einen Behälter mit Iridium-192 sichergestellt. Das radioaktive Material war vergangene Woche gestohlen worden. mehr... Forum ]

Katastrophen-Reaktor von Tschernobyl: "Die Ruine ist nicht sicher"

Katastrophen-Reaktor von Tschernobyl: "Die Ruine ist nicht sicher"

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2015

Radioaktives Material ist noch nicht gesichert, eine Schutzhülle wird nicht fertig, und die Kosten explodieren: Aktuelle Einschätzungen der Bundesregierung nähren die Zweifel an der Sicherheit der AKW-Ruine in Tschernobyl. Von Axel Bojanowski mehr... Forum ]

Iridium-192: Gefährliches radioaktives Material in Mexiko gestohlen

Iridium-192: Gefährliches radioaktives Material in Mexiko gestohlen

SPIEGEL ONLINE - 16.04.2015

Das Innenministerium in Mexiko hat fünf Bundesstaaten in Alarmzustand versetzt. Offenbar ist in dem Land erneut gefährliches Nuklearmaterial gestohlen worden. Das radioaktive Iridium-192 kann schwere Gesundheitsschäden auslösen. mehr... Forum ]

Kobalt-Diebstahl: Einbrecher stehlen versehentlich radioaktives Material

Kobalt-Diebstahl: Einbrecher stehlen versehentlich radioaktives Material

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2015

Diebe im polnischen Poznan haben radioaktives Kobalt erbeutet. Die beiden Männer wollten vermutlich nur das Blei der Sicherheitsbehälter stehlen - und hatten laut ersten Tests unerhörtes Glück. mehr...

Cäsium 134: Forscher finden in Kanada radioaktive Spuren von Fukushima-GAU

SPIEGEL ONLINE - 08.04.2015

Wissenschaftler haben im Westen Kanadas Cäsium 134 nachgewiesen. Damit finden sich auf dem amerikanischen Kontinent erstmals radioaktive Spuren der Atomkatastrophe von Fukushima. mehr...

Jahrestag der Fukushima-Katastrophe: Mein Herz schmerzt

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2015

Mit einer Schweigeminute hat Japan an die Opfer der Katastrophe vor vier Jahren erinnert. Noch immer belasten die Folgen des Tsunamis und der Havarie des Atomkraftwerks Fukushima das Land. mehr...

Kernenergie: Ukraine meldet technische Probleme in Atomkraftwerk

SPIEGEL ONLINE - 03.12.2014

Im Südosten der Ukraine ist ein technisches Problem im Atomkraftwerk Saporischja aufgetreten. Ein Reaktorblock wurde heruntergefahren, es kam zu Stromausfällen. Erhöhte Radioaktivität sei nicht aufgetreten, teilten die Behörden mit. mehr...

Leck in Fukushima: Japan erhöht Gefahrenstufe deutlich

SPIEGEL ONLINE - 28.08.2013

Jetzt ist es amtlich: Das Leck an der Atomruine Fukushima gilt als "ernster Störfall". Die Atomaufsicht reagiert damit auf neue Probleme mit radioaktiv verseuchtem Wasser. mehr...

Atomruine Fukushima: Behörde spricht von ernstem Störfall

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2013

Etwa 300 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser sind laut offiziellen Angaben am Reaktor in Fukushima ausgetreten. Das Leck ist das größte, das seit Havarie des AKW entdeckt wurde. Die japanische Atomaufsichtsbehörde erwägt nun, das Ereignis zu einem "ernsten Störfall" hochzustufen. mehr...

Regierungsstudie: Atomunfall würde Frankreich 430 Milliarden Euro kosten

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2013

Zehntausende Flüchtlinge, verstrahlte Gebiete, gigantische Kosten: Ein Atomunfall von den Ausmaßen der Fukushima-Katastrophe hätte in Frankreich verheerende Folgen. Das ergibt eine Regierungsstudie. Direkt betroffen wäre wahrscheinlich auch Deutschland. mehr...

Fukushima-Bericht: Desaster von Menschenhand

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2012

Die Katastrophe von Fukushima war das Ergebnis von Kungeleien zwischen Regierung, Atomaufsicht und der Betreiberfirma Tepco. Zu diesem Urteil kommt ein Untersuchungsausschuss des japanischen Parlaments. Gleichzeitig fährt das Land den ersten Atommeiler wieder hoch. mehr...

AKW Fukushima: Neue Fotos zeigen Trümmerwüste in Reaktor 4

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2012

Japans Umweltminister hat die Atomanlage in Fukushima besichtigt. Im Fokus seines Interesses: ein Abklingbecken, in dem mehr als tausend Brennstäbe lagern. Erstmals durften Journalisten dabei sein - ihre Fotos zeigen das große Ausmaß der Zerstörung in Reaktor 4. mehr...

Fukushima: Unterwasserfotos zeigen Trümmer im AKW

SPIEGEL ONLINE - 16.04.2012

Mehr als ein Jahr nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima veröffentlicht der verantwortliche Konzern Tepco Unterwasserbilder aus dem havarierten AKW: Ein umgestürzter Kran dokumentiert die Gewalt der Explosionen im Atommeiler. mehr...

Japanisches AKW Fukushima: Nur noch 60 Zentimeter Wasser in Reaktor 2

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2012

Beunruhigende Mitteilung des japanischen AKW-Betreibers Tepco: In Reaktor 2 des havarierten Atomkraftwerks Fukushima befinden sich nur noch 60 Zentimeter Kühlwasser - deutlich weniger als bislang angenommen. Arbeiter melden außerdem neue Lecks, aus denen verstrahltes Kühlwasser austritt. mehr...

Themen von A-Z