Kindergeld trotz Trainee-Stelle: Ich lerne, also bin ich Kind

Was ist ein Trainee-Programm, schon erster Job oder noch Ausbildung? Das Finanzgericht Münster billigte der Mutter einer Absolventin Kindergeld zu. Der karge Verdienst von 650 Euro im Monat gab nicht den Ausschlag - sondern die Belastung der Eltern.

Nach der Uni ist oft vor der Berufsausbildung. Etwas Einarbeitungszeit braucht zwar fast jeder im neuen Job, bei Akademikern nennt man das aber gern neudeutsch Trainee-Programm. Manche Unternehmen zahlen ihren Trainees dann solide Geld, andere nur mickrige Gehälter während einer "verlängerten Probezeit", wie Firmen das Jahr vor der Festanstellung oft umschreiben.

Hurra, Studierende: Für viele geht die Ausbildung weiter
AP

Hurra, Studierende: Für viele geht die Ausbildung weiter

Ob eine Trainee-Stelle die erste Arbeitsstelle ist oder eine Fortsetzung der Berufsausbildung, ist der Form nach vor allem für die Eltern interessant - denn nur im zweiten Fall haben sie eine Chance, weiter Kindergeld zu bekommen, solange der Sohn oder die Tochter unter 27 Jahre alt ist.

Damit müssen sich Finanzgerichte immer wieder beschäftigen. In Münster haben Richter in einem solchen Fall jetzt ein Urteil veröffentlicht, dass gegen die Familienkasse und für eine 27-jährige Akademikerin und ihre Mutter sprach. Die junge Frau begann nach ihrem Magisterabschluss in Germanistik, Anglistik und Wirtschaftswissenschaften bei einem kleinen Presseverlag mit 14 Angestellten. Verdienst: magere 650 Euro brutto im Monat. Anschließend erhielt sie eine Festanstellung in der Marketingabteilung mit einem ebenfalls bescheidenen Jahresgehalt von 21.600 Euro.

Die Familienkasse verweigerte der Mutter das Kindergeld für die Trainee-Phase ihrer Tochter. Begründung der Kasse: Die Trainee-Tätigkeit sei keine Berufsausbildung im Sinne des Gesetzes.

Kindergeld entschädigt Eltern für "kindbedingten Aufwand"

Anders als die Familienkasse sahen das die Münsteraner Richter. Das Trainee-Programm der jungen Frau nach Studienende sei eine Berufsausbildung, nicht nur ein "gering bezahltes Arbeitsverhältnis". Daher seien die Eltern in diesem Fall für die Zeit des Programms zum Bezug von Kindergeld berechtigt (Aktenzeichen: 4 K 4113/07 Kg).

Das Finanzgericht Münster befand, zur Berufsausbildung gehöre nicht nur die erstmalige Aneignung von Kenntnissen, sondern auch deren Vervollkommnung. Der geringe Verdienst der Absolventin spielte in der Begründung der Richter keine Rolle - wohl aber der "kindbedingte Aufwand" und die geminderte "steuerliche Leistungsfähigkeit" der Eltern. Das Gericht ging davon aus, dass die Tochter auch nach ihrem Studium in der Ausbildung steht, folglich von ihren Eltern finanziell unterhalten werden muss.

Zum Kindergeldanspruchs bei Volontariaten, Praktika und Trainee-Stellen kommen Finanzrichter je nach Art und Zeitraum zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. So sah das Finanzgericht Niedersachsen ein Volontariat im Jahr 1999 zwar als Berufsausbildung an, entschied aber, dass das Volontärsgehalt zum Leben reichte und die Eltern daher kein Kindergeld bekommen (II 684/97 Ki, EFG 1999, 901). Das Finanzgericht Gotha dagegen wies in einem Urteil darauf hin, ein Trainee-Programm sei "regelmäßig als Arbeitsverhältnis zu würdigen" (III 610/06, EFG 2008, 631) - entschied in einem Einzelfall jedoch auch anders.

Diese und weitere Fälle führten die Münsteraner Richter in ihrer Urteilsbegründung auf. Im aktuellen Fall unterstrichen sie, es könne bei einer Trainee-Stelle nicht generell davon ausgegangen werden, dass dabei der Ausbildungsinhalt in den Hintergrund tritt. Die förmliche Bezeichnung sei nicht so entscheidend wie der Inhalt der Tätigkeit des Teilnehmers.

cht/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik UniSPIEGEL
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Job & Beruf
RSS
alles zum Thema Studium - und dann?
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite