Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 16/2014

Kein Studienabschluss: Schavans Botschafterposten im Vatikan wackelt

Annette Schavan (2013): Erste Botschafterin ohne akademischen Abschluss? Zur Großansicht
DPA

Annette Schavan (2013): Erste Botschafterin ohne akademischen Abschluss?

Die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan soll Botschafterin im Vatikan werden. Nach SPIEGEL-Informationen könnte der neue Posten an Schavans Plagiatsaffäre scheitern: Ohne ihren Doktor fehlt ihr der eigentlich nötige Hochschulabschluss.

Berlin - Die geplante Entsendung von Annette Schavan als Botschafterin in den Vatikan gestaltet sich nach SPIEGEL-Informationen kompliziert: Mit einem Botschafterposten würde die ehemalige Bildungsministerin in den höheren Dienst des Auswärtigen Amtes aufsteigen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein abgeschlossenes Hochschulstudium - in der Geschichte der Bundesrepublik gab es nur wenige Ausnahmen für Botschafterposten, die mit Nicht-Akademikern besetzt wurden.

Titelbild
Dieser Artikel ist aus dem SPIEGEL
Hier geht es zum digitalen Heft
Neu:
  • Lesen Sie den vollständigen SPIEGEL auf Tablets, Smartphones oder am PC/MAC
  • Mit vielen zusätzlichen Videos, interaktiven Grafiken und Bildern
  • Lesbar über Apps oder Browser

Da Schavan ihr Studium 1980 mit einer Direktpromotion abgeschlossen hatte, steht sie nach der Aberkennung ihres Doktortitels ohne Abschluss da. Entschließt sich das Bundeskabinett, die Christdemokratin trotzdem an den Heiligen Stuhl in Rom zu entsenden, verstieße die Entscheidung gegen die Vorschriften des Ministeriums. Nach Informationen aus dem Auswärtigen Amt wäre Schavan die erste Botschafterin ohne Hochschulabschluss.

Die Idee, Schavan als Diplomatin in den Vatikan zu entsenden, war bereits früher auf Kritik im Auswärtigen Amt gestoßen. Der Personalrat des Amtes bemängelte, die frühere Ministerin sei unzureichend qualifiziert.

Die Universität Düsseldorf hatte Schavan im Februar 2013 ihren mehr als 30 Jahre zuvor zuerkannten Doktorgrad aberkannt. Kurz darauf klagte Schavan gegen die Entscheidung des Düsseldorfer Fakultätsrats und trat als Bundesbildungsministerin zurück. Nach einer ersten juristischen Niederlage entschied sich Schavan, nicht weiter juristisch um ihren akademischen Grad zu kämpfen.

cht

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 223 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der Posten wackelt?
Holzhausbau 13.04.2014
Zitat von sysopDPADie frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan soll Botschafterin im Vatikan werden. Nach SPIEGEL-Informationen könnte der neue Posten an Schavans Plagiatsaffäre scheitern: Ohne ihren Doktor fehlt ihr der nötige Hochschulabschluss. http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/schavan-botschafter-posten-im-vatikan-wackelt-a-964112.html
Ja, und womit? Mit Recht! Es gab und gibt bereits genug Scheinheiligkeit im Vatikan.
2. Schickt sie doch endlich
mcvitus 13.04.2014
in den wohlverdienten Ruhestand. Sie hat genug getan!!!
3. Es reicht zu glauben
joachim.wagner 13.04.2014
Im Vatikan braucht man nichts zu wissen, es reicht zu glauben!
4. tja, hat sie
gesell7890 13.04.2014
ihre eigenen Sonntagsreden vergessen? ohne Bildung wird's eng in bestimmten bereichen...
5. Nun,
kahabe 13.04.2014
Zitat von sysopDPADie frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan soll Botschafterin im Vatikan werden. Nach SPIEGEL-Informationen könnte der neue Posten an Schavans Plagiatsaffäre scheitern: Ohne ihren Doktor fehlt ihr der nötige Hochschulabschluss. http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/schavan-botschafter-posten-im-vatikan-wackelt-a-964112.html
grundsätzlich stimme ich den Bedenken des Personalrates zu. Ich frage mich aber auch, ob in seinen Reihen alle, die eine Besoldung mit erforderlicher wissenschaftlicher Vorbildung erhalten, eine solche haben. In dem Ministerialbereich, in dem ich tätig war, gab es das.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© DER SPIEGEL 16/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Titelbild
Heft 16/2014 SPIEGEL-Reporter Cordt Schnibben über seine Nazi-Eltern und die Flucht vor der Wahrheit SPIEGEL-Apps:

Digitale Ausgabe

Gedruckte Ausgabe

SPIEGEL Plus: Hier ausgewählte Einzelartikel kaufen

Mini-Abo testen